Asterix-Zeichner tot - Uderzo mit 92 Jahren gestorben

Asterix-Zeichner Uderzo starb mit 92 Jahren
Asterix-Zeichner Uderzo starb mit 92 JahrenFoto-Quelle: Glomex/spot on news
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Der Zeichner der weltberühmten Asterix-Comics, Albert Uderzo, ist tot. Uderzo starb im Alter von 92 Jahren an einem Herzinfarkt, wie seine Familie am Dienstag mitteilte. Zusammen mit Autor René Goscinny gehörte er zu den "Vätern" der Comicserie um ein Dorf voller unbeugsamer Gallier.

Der Gallier Asterix und sein Freund Obelix entstanden im Jahr 1959. Seitdem wurden ihre Abenteuer in über 100 Sprachen und Dialekte übersetzt und millionenfach in aller Welt verkauft.

Mit ihrer Erfindung haben Uderzo, der Zeichner, und Goscinny, der bereits 1977 verstorbene Texter, die erfolgreichste französische Comicserie aller Zeiten geschaffen.

Uderzo kam am 25. April 1927 als Sohn italienischer Einwanderer in der Nähe von Reims zur Welt. Dass er später als Zeichner so enorm erfolgreich sein würde, war ihm buchstäblich nicht in die Wiege gelegt. Uderzo wurde mit sechs Fingern an jeder Hand geboren. Die Fehlbildung wurde später operativ entfernt.

Im Video: "Asterix"-Zeichner Albert Uderzo stirbt mit 92 Jahren

Bis 2013 zeichnete Uderzo die Asterix-Comics, dann gab er die Figuren in die Hände des Autorenduos Jean-Yves Ferri und Didier Conrad.

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.