Fieser Angriff: Männer drücken Mädchen (10) gezündeten Böller in Hand

Zwei Mädchen wurden von Unbekannten durch Böller verletzt
Zwei Mädchen wurden von Unbekannten durch Böller verletztFoto-Quelle: News5
News Team
Von News Team

Durch einen explodierenden Böller wurden an Silvester zwei Mädchen in Pforzheim an den Händen verletzt. Die 10 und 12 Jahre alten Kinder kamen ins Krankenhaus. Besonders gemein: Den Böller hatten fremde Männer einem der Mädchen in die Hand gedrückt, kurz bevor der Kracher losging. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Zu dem gemeinen Angriff kam es laut Polizei in der Silvesternacht gegen 1.20 Uhr in der Oberen Rodstraße in Pforzheim.

Die beiden unbekannten Männer gingen zu der 10-Jährigen und drückten ihr einen bereits entzündeten Böller in die Hand. Das sah die 12-jährige Schwester des Kindes und eilte zu Hilfe.

Lesen Sie auch: Brandstiftung? Über 30 Tiere bei Feuerkatastrophe in Zoo getötet

Gerade als die Ältere ihrer kleinen Schwester den Kracher aus der Hand schlagen wollte, explodierte dieser.

Beide Mädchen wurden an den Händen verletzt und kamen zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Männer flüchteten.

Zeugen gesucht

Die Polizei leitete eine Fahndung nach den Unbekannten ein, die bisher ohne Erfolg blieb. Deshalb bitten die Ermittler jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Männer wurden von Zeugen wie folgt beschrieben:

  • Alter: 20 bis 30 Jahre
  • sie trugen schwarze Kleidung
  • einer der beiden hatte eine Glatze

Nach dem Angriff flüchteten beide in Richtung Bleichstraße.

Hinweise nimmt die Polizei in Pforzheim telefonisch entgegen unter der Rufnummer: 07231 186-3311.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Glatze sagt alles,oben nichts drauf darunter nichts drin,solche Drecksschweine täglich bei Wasser und Brot zum Nachtisch eine Tracht Prügel,daran erkennt man die,Politik der Grünen diese Ratten haben diese Gesetze durchgesetzt welche zu dieser verlodderten Erziehung geführt haben!
Die,Grünen gehören weg,dann wird es,mit Deutschland wieder Bergauf gehen!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.