Männergruppe jagt 25-Jährigen durch Berlin und sticht ihn ab

Männergruppe jagt 25-Jährigen durch Berlin und sticht ihn ab
Männergruppe jagt 25-Jährigen durch Berlin und sticht ihn abFoto-Quelle: (c) Copyright NEWS5 Syndication UG
News Team
Von News Team

Eine etwa fünfköpfige Männergruppe jagte in der Nacht zum Samstag einen 25-Jährigen durch die Straßen Berlins: Als der Verfolgte plötzlich stürzte, stachen die Angreifer mit mehreren Messern auf das am Boden liegende Opfer ein und verletzten den jungen Mann schwer. Der Verletzte hatte nach einer Auseinandersetzung in einer Imbissbude die Flucht ergriffen.

Die Tat ereignete sich im Berliner Stadtteil Altglienicke in der Nacht zum Samstag. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei war es gegen 0.10 Uhr in einem Imbissrestaurant in der Ortolfstraße zu einem Streit gekommen. Zwei Gruppen von jungen Männern standen sich gegenüber und beschimpften sich verbal. Die Auseinandersetzung soll sich dann nach Angaben von Zeugen vor die Tür des Geschäfts verlagert haben.

Verfolger stechen gestürzten Mann ab

Im Zuge des Streits versuchte der 25-Jährige in Richtung Siriusstraße davonzurennen, doch mehrere Personen setzten ihm nach. Der Flüchtende stürzte jedoch und wurde eingeholt. Nach seinen Angaben stachen ungefähr fünf seiner Verfolger auf ihn mit mehreren Messern ein. Die Männer hackten ihre Messer in sein linkes Bein und fügten ihm schwere Verletzungen zu, bevor sie flüchteten.

Opfer im Krankenhaus

Der stark blutende 25-Jährige musste notärztlich versorgt werden und wurde von Rettungskräften der Feuerwehr nach in ein Krankenhaus eingeliefert. Jetzt ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung.


Zeugen, die sachdienliche Hinweise haben, werden gebeten, diese an die Polizei Berlin unter der Telefonnummer: (030) 4664-4664 zu richten.

autoren wize.life

10 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie feige. So viele stürzen sich auf einen Mann.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Keine Täterbeschreibung !! Migranten ?? Doppelpass Inhaber ?? Und Deutschland geht für Hanau auf die Straße
Kopfschüttel
Beides ist furchtbar. Nur die eine Tat scheint auch sehr stark psychopatisch motiviert zu sein.
@Tom Wense, prinzipiell gebe ich Ihnen ja recht, jedoch habe ich etwas verpasst? In den Medien allerorten vom "Staatsfernsehen dito Printmedien" ist die Rede von einem "Rechtsradikalen Anschlag" !
Wobei hier oder in anderen "Meinungsbildenden" "Medien" nirgends erwähnt wird das gewisse "Clans" Ihre "Revierkämpfe auch auf diese Art und Weise lösen Bin der Meinung, solange dies nicht hinreichend geklärt ist sollte man damit sehr vorsichtig umgehen. Was in Hanau passiert ist, kann man nicht tolerieren, auch wenn Frau
@LUCIA VOMFELD, in Betracht zieht das dies eine Tat von einem "Psychopathen" gewesen sein könnte. Nun ja, durch die einseitige Berichterstattung, welche "Neutral" sein sollte hat die "AfD" 2 Prozentpunkte verloren. Ich möchte mal in die Vergangenheit verweisen wo "LUG und TRUG" als Anlass gedient hat in der Weltpolitik Konflikte auszulösen welche bis zu Kriegen führten: Deren Beispiele gibt es unzählige. Angefangen mit den "Twin Towers", dem Golfkrieg wegen Giftgaseinsatz im Irak, dem "komischen Angriff der Japaner auf den Militärstützpunkt und dem Einstieg der "USA" in den 2. Weltkrieg obwohl "Sie" offiziell neutral waren dies aber eben nicht waren mit Ihren Aktionen gegen die Deutschen und die Japaner ! Nur dem Volk musste man es erklären. Die ganzen letzen Kriege in "Nahen Osten", Verdeckte Kriegsführung gegen Venezuela, der derzeitige Handelskrieg der "USA" (Nur amerikanisches ÖL oder Gas ist gut) . Nicht verständlich ist die deutsche Berichterstattung wonach es nur einer Kleinigkeit bedarf um zb. Wählerstimmen zu erlangen. ( Wobei ich nicht behaupte das Hanau eine Kleinigkeit ist) jedoch wem nützt es? Nur dem politischen Gegner. So dumm kann die "AfD" doch gar nicht sein solche "Leute" in Ihren Reihen zu halten ! Man darf gespannt sein was bei den Ermittlungen "Herauskommt" Wenn es "Radikal rechts" war erscheinen Riesenletter, wenn nicht wird es wohl nur für einen kleinen Beitrag auf Seite 2 reichen, abgesehen davon ob der Täter ein "Psychopat war, egal ist es trotzdem denn selbiger hat uns wohlgesonnene "Mitbürger" erschossen. Ach ja, im Anhang möchte ich noch erwähnen: Traue keiner Statistik, welche Du nicht selbst verfasst hast! / dies nur an Rande, denn was zur Kenntnis gegeben wird seitens der "Polit Oberen" ist genau so unglaubwürdig wie die aktuellen Arbeitslosen Zahlen ist nur eine Frage dessen wie man Mathematik für "Seine" Zwecke einsetzt. Schönen Abend noch+Vg.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So was gab es nicht vor 55 Jahren,wir haben uns auch geprügelt aber wenn einer am Boden lag war Schluß,das gab es auch nicht das 5 Mann über einen herfielen,was sind das heute nur alles für Feiglinge,was haben die im Kopf?
Wahrscheinlich herrscht da gähnende Leere!
Keine Ehre,kein Stolz keine Achtung vor dem Leben anderer!Traurig😢
Na wer war das wohl Ausländer bestimmt
Giebt ja fast nur noch Ausländer!
An Schulen werden Auseinandersetzungen zum großen Teil von Ausländer provoziert,warum passen sich die Deutschen auch nicht den Kulturen der Ausländer an🤔
Weil sie ausländerfeindlich und völkisch sind,
@Wilfried Krohn, Sie sprechen oder besser schreiben die Gedanken auf welche ich schon seid Jahren habe und diesbezüglich auch so denke. Damit wäre mein Kommentar hiermit eigendlich schon zu Ende,jedoch ist dies eben so einfach nicht
Nun man könnte jetzt fragen warum "Wir Alten" mit solchen "Situationen" nicht "Klar kommen" oder kein "Verständnis" aufbringen können oder wollen, was mir aber zu einfach erscheint. Ich frage mich wieso es soweit gekommen ist und kommen konnte wie es eben jetzt ist ? Sind die "Entscheidungsträger, hier Erziehungsberechtigte, Lehrerschaft, Gerichte usw. alle zu dem Schluss gekommen das "Wir" unsere Kinder und Jugendlichen zu hart anfassen und selbigen mehr "Freiraum" schaffen müssen um sich zu entfalten? Liegt es vielleicht daran das die Freizeitmöglichkeiten für das "Klientel"mit den Jahren immer mehr abgenommen hat, oder liegt es daran das die Bücher früher besser waren als zur heutigen Zeit oder liegt es gar daran das "Wir" nicht mit der Zeit "gegangen" sind und dies heute zur "Normalität" gehört ? Sei es wie es sei ,ich jedenfalls habe mit der jetzigen Situation schwerste Probleme. Man kann dies auch nicht meines Erachtens auf die jeweilige "Soziale Situation" der Eltern alleinig anlasten, da dieses Problem in allen "sozialen Schichten" auffällig ist wobei der prozentuale Anteil bei: Migranten, Spätaussiedlern, ärmeren "EU" Bürgern, aber auch Albanern, ehemals Jugoslawen, Bürgern aus sicheren Nordafrikanischen Staaten, ärmeren Deutschen ,Russen, etc,etc, wohl höher liegen dürfte. Nicht zu vergessen ist hier wohl auch als wichtig zu betrachten, dass es in vielen Städten zu "Ghetto Bildungen" gekommen ist. Man darf hier aber nicht vergessen das meist die "Kommunalpolitiker" an dieser "Misere" nichts ändern können, da diese "Personengruppen" durch die "Bundespolitik" nach dem "Schlüsselprinzip" verteilt werden. In diesen "Gegenden" trauen sich ja noch nicht einmal einzelne Streifenwagen hinein. Der deutsche Staat wird hier "Vorgeführt" und "UNSERE" Gesetze zählen da ohnehin nicht.
Hinzu kommt noch das Mobbing per "WWW" oder direkt in der Schule, ebenso der stetig steigende "Drogenkonsum". Wobei ich es lächerlich finde, so ganz nebenbei, dass "Cannabis" selbst zu medizinischen Zwecken bei uns nahezu verboten ist. (Habe mal im "Coffeeshop" in "NL" ein Tütchen geraucht, mensch gings mir schlecht) Heute würde ich es aus medizinischen Gründen probieren, an statt mir die Opioide Pillen laufend einzuwerfen. Woran es liegt warum der Zustand jetzt so ist wie "Er" ist vermag ich nicht vollständig zu beurteilen, jedoch wenn man es nicht schafft dem Einhalt zu gebieten dann muss man eben die Gesetze ,welche ja bestehen eben auch so zur Anwendung bringen. Dann sollte es eben mehr solche Richter geben wie in Berlin-Neukölln- "Richter Gnadenlos" und den "Ortsbürgermeister" welche sich vorherig "ALLE" Mühe gegeben haben. Leider hat sich die Richterin "Gnadenlos" durch Suizid das Leben genommen, wo in der entsprechenden "Doku" ihre Arbeit bis zur Selbstaufopferung gezeigt wurde. Die Frage steht im Raum:" W A S T U N " , so kann und darf es nicht weitergehen und ich sehe die Gefahr das es noch schlimmer werden wird !
Die Frage sei mir gestattet, wem haben wir das zu verdanken und wie können "WIR" dem Abhilfe leisten ?
Schönes Wochenende noch+Vg. Hartmut
Dieses Problem trat nach dem Eintritt der Grünen in den BT auf,es wurde verboten Kinder härter anzufassen,es wurde unter,Strafe gestellt wenn der,Vater seine eigene Tochter in der Badewanne gewaschen hat wenn er angezeigt würde oder gemeldet,die Grünen regieren,nicht die CDU SPD LINKE FDP oder AfD bestimmen tut die Verbotspartei Grün,fast jede Änderung an Gesetzen,Neue Steuern,Hambacher Forst,Atomenergie,Kohle Energie die peitschen alles durch den BT,selbst die Politiker sind der Meinung,den Grünen Sozialismus kann auch die CDU nicht aufhalten.
Wir haben früher wenn wir einem mlich gekommen sind eine hinter die Löffel bekommen,hab ich mich bei Vater beschwert,gabs noch ne Tracht oben drein,schade um jeden Schlag der daneben geht hat der Alte gesagt.
Die Schulen sind verzweifelt da Lehrer Freiwild sind,was soll da rauskommen?
Die Konsequenz in spätestens 10/20 Jahren wird Anarchie herschen,jeder Hans Dampf hat eine Waffe,ich hab noch das Glück das ich nahe der Ostsee 60Km wohne,hier geht das,aber in den Ballungsräumen🤔🤔🤔🤔
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.