Tierhasser in Schenkenfelden
Tierhasser in SchenkenfeldenFoto-Quelle: LUM3N / Pixabay

Schenkenfelden: Tier-Hasser schlitzt Pony den Hals auf - er schlug schon zum vierten Mal zu

News Team
Beitrag von News Team

Eine unheimliche Serie von Verstümmelungen von Tieren beunruhigt die Bewohner von Schenkenfelden. Bereits zum vierten Mal schlug der Tier-Hasser zu und schlitzte diesmal einem Pony den Hals auf.

Wie der Wochenblick berichtet, ereignete sich die Tat bereits in der vergangenen Woche in Schenkenfelden im Mühlviertel (Österreich). Dabei schnitt ein Täter dem Pony eine vier Zentimeter lange Wunde in den Hals. Das Pony erlitt zwar einen beträchtlichen Blutverlust, konnte aber schnell versorgt werden.
_________________________________________

Im Video: Tierische Helfer: So unterstützen sie Menschen im Alltag

_________________________________________

Bei dieser Verstümmelung handelt es sich bereits um die vierte Pony-Attacke in diesem Jahr. Bereits im Januar wurde einem elfjährigen Tier auf der rechten Mähne im Hals-/Nacken-Bereich eine 15 Zentimeter lange und fünf Zentimeter tiefe Schnittwunde zugefügt. Bei dem akuten Fall handelt es sich nicht um eine Weideverletzung, sondern um ein Verbrechen, wie der zuständige Tierarzt der Halterin bestätigte. Auf Facebook rief die Frau die Öffentlichkeit auf, auf den Fall aufmerksam zu machen:

Ich weis jetzt das da irgendjemand auf unsere tiere abgesehen hat und bitte euch wirklich....haltet augen und ohren offen.....teilt bitte und passt auf eure pferde auf....dieser irre darf nicht gewinnen.

Polizei ist bereits informiert.

So sahen die Spuren des Tierhassers im Januar aus

4192 Schenkenfelden auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen