wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Der Renten-Schwindel! Dieser Mann arbeitete 48 Jahre und steht nun da wie ei ...

Der Renten-Schwindel! Dieser Mann arbeitete 48 Jahre und steht nun da wie ein Hartz-IV-Empfänger

News Team
22.02.2016, 12:26 Uhr
Beitrag von News Team

Hans-Peter Mussmann kann nicht glauben, was da auf seinem vorläufigen Rentenbescheid steht. Seit seiner Jugend arbeitet er bei der Bahn und bildet Lehrlinge aus. Nach 48 Arbeitsjahren möchte er nun in vorzeitigen Ruhestand gegen. Doch er bekäme nur 653 Euro Rente. Das berichtet der MDR in einem Filmbeitrag.

„Das ist mehr als enttäuschend, das ist richtig bitter“, sagt Mussman dem Sender. Er fühle sich behandelt wie ein Hartz-IV-Empfänger.

Mussmann ist verwundert, dass er so viel weniger bekommen soll, als Kollegen die einen ähnlichen Job hatten, aber früher in Rente gingen. „Ich kann mich für die ehemaligen Kollegen freuen, dass sie sich einen schönen Lebensabend leisten können“, sagt er. Für ihn selbst sieht es schlechter aus: „Ich hatte mir mal vorgestellt, hie und da meinen Enkelkindern eine Freude zu machen. Von der Rente auf keinen Fall.“

Diese Absenkung bei den Renten der Eisenbahner sei keine Ausnahme, berichtet der Sender weiter. Gesetzesänderungen seit den 90er-Jahren haben zur Folge, dass Zeiten anders oder gar nicht mehr angerechnet würden, was sich für Rentner zu ihren Ungunsten auswirke, sagte eine Renten-Expertin dem MDR.

Auch die Abschläge für frühzeitiges In-die-Rente-Gehen wurden größer. Konnte der Kollege in den 90er-Jahren noch ohne Abzüge mit 60 Jahren in Ruhestand gehen, drohen Mussmann Abzüge von 18 Prozent.

Kräftig gekürzt wurde etwa auch bei der Anrechnung von Schul- und Studienzeiten, wie der MDR erklärt. Dort ließen sich einst 13 Jahre anrechnen, inzwischen gelten diese Phasen gar nicht mehr.

Die Prognose sieht düsterer aus, so die Rentenexpertin im Beitrag: „Man muss leider Gottes davon ausgehen, dass spätere Rentner mit noch weniger auskommen

943 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer's glaubt wird selig!
Oder glaubt noch an den Storch.....😈😁😁
  • 09.01.2018, 16:30 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die merkelsche Politik macht's möglich!! Diese gesamte Mischpoke welche sich Regierung schimpft, muss uns auf das übelste verachten. Sie verschenken Massen von Gelder in alle Welt. Halten die Grenzen bewusst offen und laden Sozialschmarotzer & Verbrecher geradezu dazu ein, hier her zu kommen Und unsere Rentner stehen mitterweile zu Hauf bei den Tafeln & Suppenküchen an. Vollzeitarbeiter erhalten immer weniger Lohn, Hundertausende von ihnen müssen trotz Vollzeitjob ergänzendes Hartz4 beziehen. Sozialleistungen werden gekürzt oder ganz gestrichen entgegen der Aussagen der Politiker,, von wegen. ,, ..,,keiner bekommt deshalb weniger" und der naive Gutmensch plappert es fröhlich nach. Auch unser Gesundheitssystem geht rapide den Berg hinab, wird immer straffer angezogen, immer mehr müssen wir selbst aus eigener Tasche bezahlen. Weil Deutschland das Welten Sozialamt spielt. Man kann nur hoffen das noch ein paar Menschen die Augen aufgehen. Sonst sind wir bald völlig ,, am Arsch! Jedoch für "Fremde" ist genug Geld da!!"
  • 01.01.2018, 17:25 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jetzt hab ich mich doch getäuscht es kommt alle drei Monate wieder hier an die Wand. Zuletzt war es am 16.09.2017 veröffentlicht:
Langsam hab ich schon den Verdacht, man will unbedingt die Leute Verschleißern.
  • 23.12.2017, 16:52 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In der Tagespresse vom 22.12.2017,.
Immer mehr Rentner versorgen sich bei Tafeln !
.. jeder Vierte in der Tafelrunde ist ein Rentner das sind etwa 380.000 Menschen,..Früher war der Anteil 12%, Heute sind es 25%,insgesamt bekommen fast 1, 52 Mill. die kostenlosen Lebensmittel,...
Fazit:
Gute Arbeit , und eine Danke an Merkel und Co. nach Berlin... Diäten Erhöhung fast einstimmig (bis aus AfD und Linke) ...keine Sorge eine Wiederwahl ist ihnen sicher !!





  • 22.12.2017, 17:51 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Als Asylant würde ihm mehr zustehen und arbeiten bräuchte er auch nicht in diesem geliebten Deutschland!
Was lernen wir daraus: Faulheit zahlt sich aus!
  • 15.12.2017, 17:45 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Leute, lasst Euch hier nicht verarschen. Dieser Artikel taucht immer mal wieder seit Jahren auf. Da ist total unreal. Ob der Verfasser glaubt, dass wir hier alle plem plem sind und nicht rechnen können. An der ganzen Geschichte ist doch alles gefakt.
  • 30.10.2017, 17:29 Uhr
  • 5
Nein, ist er nicht !!
  • 22.12.2017, 17:51 Uhr
  • 1
Sigrid, wo lebst du, in einer Traumwelt?
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hat er denn nie vorher auf seine Rentenbescheide geguckt??!!
  • 07.10.2017, 16:16 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine Kollegin hat einen Rentenbescheid erhalten,wenn sie noch 37 Jahre arbeitet erhält nach den heutigen Stand sie 841€ Rente ist das nicht Geil!.Als Frau muss man nur im Einzelhandel arbeiten,die Kunden kriegen immer alles günstiger und die Arbeitnehmer im Handel werden immer ärmer.
  • 05.10.2017, 17:56 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie oft wollt ihr uns noch dieses Märchen hier unter die Nase reiben, gefühlt alle 6 Wochen einmal bereits gebracht
  • 16.09.2017, 22:40 Uhr
  • 3
Siegfried da hat sich Jemand im Datum geirrt,sowas liest man nur im April,alles klar?
  • 21.12.2017, 17:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn der 48 Jahre gearbeitet hat und jetzt vorzeitig in Rente gehen will, wann hat der dann seine Schule besucht oder gar studiert? Für wie blöd haltet ihr denn die Leute. Der war angeblich Ausbilder bei der Bahn, dann hat er sicher einen Meister gemacht und entsprechend Gehalt verdient, zumindest nach 1989 (Wende) und das sind nun doch schon 28 Jahre, in dieser Zeit hatte sich sein Rentenniveau sicher weit mehr gebessert als das unmittelbar nach der Wende war.

Was ich auch nicht verstehe warum genau dieser Artikel mit der selben Personenbeschreibung zum gefühlten 10 mal hier rein gestellt wird, wen will man denn damit noch hinter den Ofen vor locken?
  • 16.09.2017, 22:34 Uhr
  • 7
Auf die Jahre kommt er das selbe ist bei mir auch Jahrgang 1956Schule(POS)1962_1970Lehre1970-1973Also von 1970-2018sind nach Adam Riese 48Jahre nur mit dem Geld das glaube ich nicht . Ich gehe im nächsten Jahr in Rente und habe dann fast 49Jahre gearbeitet.
  • 04.01.2018, 16:27 Uhr
  • 0
Eckhard es kann so nicht sein, da diese Info schon seit mindestens 2016 gepostet wird in regelmäßigen Abstand. Zum anderen, wenn er als Ausbilder bei der Bahn gearbeitet hat, dann hat er mindestens einen Meisterbrief und entsprechendes Gehalt. Nachdem die Rente sich nach den letzten Jahren vor allem errechnet, hat der nach diesen Angaben als Hilfsarbeiter gearbeitet, nicht als Ausbilder.
Bin selbst Meister und war als Techniker angestellt und habe entsprechend verdient und habe jetzt auch entsprechend Rente, wenn gleich ich mit 60 in Rente bin und 18% Abzüge dadurch habe.
  • 04.01.2018, 16:35 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren