wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

"Kriminelle Idioten" - Bosbach rechnet mit G20-Chaoten ab und fordert Ende der Linken-Schonung

"Kriminelle Idioten" - Bosbach rechnet mit G20-Chaoten ab und fordert Ende d ...
News Team
10.07.2017, 10:00 Uhr
Beitrag von News Team

CDU-Innenexperte Wolfang Bosbach hat Klartext gesprochen. Er rechnet nach dem G20-Gipfel mit alle Besserwissern ab, die nun den Einsatz der Polizei kritisieren. Für die einen habe die Polizei zu hart durchgegriffen und sich in Polizeigewalt ergangen. die anderen bemängeln, dass sie nicht gleichzeitig an allen Brennpunkten gewesen sei.

Wir sollten der Polizei nicht in den Rücken fallen, wir sollen ihr den Rücken stärken.
Schuld sind die Chaoten, die Kriminellen, nicht die Mehrzahl der friedlichen Demonstranten
Wer einen Rewe-Markt plündert, hat kein politisches Anliegen, er ist ein krimineller Idiot.

Zum Ende seiner Ausführungen führt Bosbach aus, dass seiner Meinung nach linke Gewalt in Deutschland eher geduldet werde als rechte, was die Auswüchse im Hamburger Schanzenviertel und anderswo erkläre.

Mehr zum Thema

328 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und, was ist mit dem rechten Pack, dass sich, wie üblich feige wie nur was, schwarz vermummt dort gewütet hat???
  • 23.07.2017, 23:07 Uhr
  • 1
  • 23.07.2017, 23:17 Uhr
  • 1
Bosbach würde nie zugeben, dass sich unter den Randalierern auch rechtsextreme Gruppen befanden.
Das passt nicht in sein Weltbild.
  • 23.07.2017, 23:19 Uhr
  • 1
so unprofessionell, wie dieser sich verhalten hat gemeinsam mit diesem "Chef" der Polizisten.... der sich wohl dort in dieser Runde als Opfer darstellte und erst nachtrat, als dieser merkte dass Herr Bosbach Oberwasser bekam.... hat mich deren Vokabular nur an hier erinnert....
  • 23.07.2017, 23:22 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In der Politik geschieht nichts per Zufall!!!
Wir sollten die Bilderberger fragen was das sollte und wem es diente!
MfG
  • 22.07.2017, 22:32 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Anwalt der Links-Autonomen A.Beuth, bekundet, gewisse Sympathien für die Aktivitäten in Hamburg !
Wo lebe ich eigentlich,.?
Jemand der für diese Randale und Plünderungen mit Anwaltszulassung auch noch Sympathie bekundet..und wo bleibt bei diesen Vergehen eigentlich die Hamburger Staatsanwaltschaft, wir leben doch angeblich in einem freiheitlichen Rechtsstaat, oder gilt das nur für Rechts..?? nach Aussagen des Bundesgerichtshofes soll das ganze Spektakel der "Herrschaften" den Steuerzahler eine Halbe Milliarde (500.000 €) gekostet haben !!
  • 21.07.2017, 14:03 Uhr
  • 4
Die wohl nicht voll ausgelastete Hamburger Staatsanwaltschaft zieht es vor, ca. 40 Polizisten zu verfolgen, die sich erdreistet haben, sich gegen gewalttätige Chaoten zu wehren.
  • 07.08.2017, 18:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn man die Kosten dieses Event den Ergebnissen gegenüber stellt kann man nur entnervt feststellen, außer Spesen nichts gewesen. Da wird den afrikanischen Staaten so ins Blaue hinein Hilfe und Unterstützung versprochen, aber nix konkretes gesagt. Waren ja auch nicht dabei, diese Staaten. Beim Einsatz für die Umwelt ist alles beim alten geblieben. Das einzige positive vielleicht, Putin und Trump haben eine Waffenruhe vereinbart die sie beide eh nicht gewähren können wegen der anderen beteiligten Parteien(siehe Ostukraine).Positiv wäre noch, es hat wenigstens keine Toten gegeben. Den Verletzten baldige völlige Genesung und denen die materielle Schäden erlitten, schnelle unbürokratische Hilfe. Die Chaoten die das zu verantworten haben, denen wird man eh nicht habhaft. Und wenn, dann standen sie unter Alkohol oder Drogen, das entschuldigt alles.
  • 15.07.2017, 11:42 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oh ja! Wieder sind die anderen schuld! Wer ist auf die Schnapsidee gekommen, in HH dieses Kasperletheater zu veranstalten? Wer auch immer mit einem Finger auf andere zeigt, soll nicht vergessen, dass drei Finger auf ihn selbst hinweisen!
  • 15.07.2017, 09:32 Uhr
  • 6
Ich hoffe, Sie denken wie ich: Merkel und Konsorten, oder lieg ich falsch?
  • 17.07.2017, 19:58 Uhr
  • 3
Die Bilderberger geben ie Richtung vor!
MfG
  • 22.07.2017, 22:33 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich hab mir das heute nochmal in Ruhe angeschaut:
http://www.daserste.de/unterhaltung/...at-100.html
hmmm..., es gibt nur einen Schuldigen: derjenige, der bestimmt hat, dass dieser G20-Gipfel mitten in Hamburg stattfindet......
meine Meinung.....
  • 14.07.2017, 19:05 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer gerne austeilt, muß auch instecken lernen - das ist eine alte Regel.
Davor ist auch kein Politiker gefeit, die Meinung der Zuschauer ist auch geteilt, Jeder beurteilt solche Auseinandersetzungen, wie er es gerne sehen möchte - nur gebracht hat es nichts. In einem hatte Herr Bosbach allerdings recht: Wer sich an Zerstörung anderen Eigentums und an Plünderungen beteiligt, ist kein Demonstrant sondern ein straffälliger Chaot und gehört ohne Milde vor Gericht und bestraft.
  • 14.07.2017, 10:53 Uhr
  • 7
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In einer freien Diskussion darf nun einmal jeder seine Meinung auch mit Emotion vertreten. Mein Empfinden war, das Frau Maischberger die Sendung nicht im Griff hatte. Aber es war doch spannend! Ob das Handeln von Bosbach und Ditfurth für beide etwas gebracht hat bezweifle ich. - Auf ein Neues!
  • 13.07.2017, 13:11 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was Herr Bosbach getan hat war die einzig richtige Handlung, es ist unglaublich was manche Politiker für eine Einstellung gegenüber unserem Staat haben, solche Aktionen noch für gut heißen.
Ich wünsche mir, das diesmal die Justiz nicht wieder nur den Zeigefinger erhebt und ein du böser Junge verteilt, es muss mal ein Exempel statuiert werden und solche Chaoten richtig bestrafen. Des weiteren sollten nun mal unsere gewählten Politiker Gedanken machen über Verbote gegen links und rechts.
  • 13.07.2017, 12:46 Uhr
  • 3
Da bin ich ganz deiner Meinung.
  • 18.07.2017, 16:57 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren