wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Rentenpaket: Steuerzahlerbund kritisiert Milliardenkosten - CDU denkt über späteres Rentenalter nach

News Team
Beitrag von News Team

Der Bundestag hat am Donnerstag das Rentenpaket der Bundesregierung verabschiedet. Doch die Pläne der Großen Koalition, die Verbesserungen für Rentner, Mütter, Geringverdiener und bei der Erwerbsminderungsrente vorsehen, sind umstritten.

Hauptkritikpunkte: Die Rentenreform sei zu teuer und zu ungerecht, belaste vor allem die junge Generation.

Die Kosten kritisiert auch der Steuerzahlerbund. "Durch die Renten-Maßnahmen entstehen den Steuer- und Beitragszahlern Mehrkosten von 50 Milliarden Euro allein bis 2025“, sagt Reiner Holznagel, Präsident des Steuerzahlerbundes, der Rheinischen Post. Die Steuerzuschüsse an die Rentenkasse seien eine „große Herausforderung für den Bundeshaushalt“.

Kernelement des Rentenpaket ist die Zusicherung, dass das Rentenniveau bis zum Jahr 2025 nicht unter 48 Prozent sinkt. Derzeit liegt es bei 48,1 Prozent. Das Rentenniveau drückt aus, wie sich die Renten im Verhältnis zum aktuellen Durchschnittslohn entwickeln.

Union lehnt Steuererhöhungen ab

Steuererhöhungen zur Finanzierung der Rentenreform seien von der Union nicht geplant, versichert Hermann Gröhe. „Wir lehnen Steuererhöhungen zur Rentenfinanzierung strikt ab", sagte der stellvertretende Fraktionschef der Union der „Rheinischen Post“.


IM VIDEO: Renten-Schock! Arbeiten bis 72 oder massive Steuererhöhungen

Stattdessen erwäge die Union neue Anreize für ein längeres Arbeiten über 67 Jahre hinaus ab dem Jahr 2030.

"Es darf kein Denkverbot geben"

Künftig sei ein „Maßnahmen-Mix“ vonnöten, um die gesetzliche Rente dauerhaft über das Jahr 2025 hinaus zu stabilisieren, so Gröhe. Dazu gehöre eine weiterhin wachstumsfördernde Politik.

"Es darf zudem kein Denkverbot geben, ob wir Anreize benötigen, auch länger als bis 67 Jahre zu arbeiten", sagte Gröhe, der zugleich Mitglied der Rentenkommission der Bundesregierung ist.

"Dass wir jetzt die Erwerbsminderungsrente deutlich verbessern, ist geradezu eine Voraussetzung dafür, dass wir in der Rentenkommission auch über ein längeres Arbeiten sachlich reden können."

Wie die Anreize dafür aussehen könnten? Erläuterte der CDU-Politiker nicht. Möglich wäre etwa eine zusätzliche Rentenerhöhung für diejenigen, die sich bereit erklären, nicht mit 67 Jahren in Rente zu gehen. Sondern auch darüber hinaus zu arbeiten.

Mehr zum Thema

115 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Arbeiten bis 72 - der Gipfel der Frechheit! Rentenkassen plündern für artfremde Dinge und Menschen, die niemals etwas eingezahlt haben, geht gar nicht! Wär ich heute im arbeitsfähigem Alter, würde ich lieber keiner Arbeit nachgehen als ausgenutzt werden. Was bringt es denn, wenn man dann im Alter nichts in der Tasche hat und diejenigen, die sich in der sozialen Hängematte ausgeruht haben, das Gleiche bekommen wie die, die Zeit ihres Lebens gearbeitet haben??
Genauso ist es. Ein weiterer Beweis dafür das Deutschland eine Scheindemokratie hat und nicht mehr.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
erstmal Politiker und Beamte in die Rentenkasse einzahlen lassen !!!
und nicht wie Merkel und Co in die Rentenkase greifen und Milliarden einfach rausholen .
Nicht so viele Zugereiste hier reinlassen , die dann alles abkassieren ohne überhaupt was eingezahlt haben . Totale Ungerechtigkeit . wie lange sollen wir denn noch arbeiten ?
da kann man ja gleich dire Holzkiste neben den Arbeitsplatz stellen ! eine Frechheit .
es wahr mal gedacht das man seine Rentenzeit auch geniesst und sich erholt und nicht das ganze Leben arbeiten und dann sterben .............
CDU muss weg , Arbeitgeber -Industrie -Partei , nicht fürs Volk .........
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist der Dank der Politik !
Früher haben die geburtsstarken Jahrgänge fleißig gearbeitet und einbezahlt.
Heute werden diese Menschen voll verars........t von der Politik.
Sie müssen noch froh sein,daß sie sich nicht noch entschuldigen müssen, darüber, daß sie noch leben!
Heute bekommen Faullenzer und Nichtsnutze staatliche Unterstützung und machen es sich in der sozialen Hängematte bequem. Siehe Fernsehsendung, armes
Das haben rechtschaffende Bürger nicht verdient. Schande über dieses System!
wie es geht hat Arno Dübel eindrucksvoll bewiesen ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unterm Strich bleibt es beim Alten. Wer schon viel hat bekommt am meisten. Wer wenig hat bekommt ein wenig und der welcher nichts hat kriegt auch nichts. Ob Steuern Kindergeld oder Rente, jede Erhöhung wird bei den Armen gegen gerechnet und abgezogen. So wird der Reiche reicher und für den Armen bleibt alles so wie es ist. Wacht endlich auf und jagt diese Volksverkäufer zum Teufel.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde ,wenn ein Staat seine Rentner nicht mehr versorgen , ihr Auskommen nicht mehr gewährleisten kann, dann sollte er einpacken. Die Menschen,die in einem langem Arbeitsleben den Wohlstand dieses ach so reichen Landes mit ihrer Hände Arbeit und ihrem Geist erwirtschaftet haben, die z.B. dafür sorgten ,dass die Damen und Herren in Bundestag und Regierung ihre fetten Diäten einstreichen konnten, die der Wirtschaft dicke Gewinne erarbeiteten, diese Menschen können nicht die Verlierer des ganzen sein.
das groteske ist der staat versorgt ja seine bürger überhaupt nicht, sinn der rentenversicherung ist eine versicherung auf gegenseitigkeit, d.h. die "einzahler" sorgen für den fortbestand der rente, nicht der staat.
der zahlt ja noch nicht mal ein bruchteil von dem zurück, was er aus den rentenkassen in der zwischen zeit schon entnommen hat.
so wird ein schuh daraus. ist doch kein almosen, sonder berechtigter anspruch von einzahlern.
das dilema ist erst entstanden, als ein richtiger griff von staatseite in die rentenkassen erfolgte und zwar für alles mögliche nur nicht für den eigendlichen zweck.
Das was Frau Lauterbach mit Ihrem Kommentar von sich gibt, ist die reine Lehre des Kapitalismus wie er vielleicht in den USA z.T. von einigen Managern praktiziert wird. Hat aber mit einer "sozialen Marktwirtschaft", wie sie in der BRD einmal von Ludwig Erhard vorgesehen war, wenig zu tun.
"soziale" marktwirtschaft .. auch so ein kunstgebilde um die realität zu verschleiern.
... kapitalismus, bleibt kapitalismus egal wie man es umschreibt.
nimmt doch sonst so groteske züge an, wie die umschreibung von menschen in "humankapital"...
fällt mir jedenfalls nicht mehr viel zu ein.....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und was sagt die SPD die Verteidigerin der kleinen Leute zu einer Verlängerung der Lebensarbeitszeit?
Verteidigerin?! Wann soll das gewesen sein bestimmt vor 50 Jahren. Die Grünen und SPD stehen einig für den Untergang dieses Landes dastünde bekennen die dich seit spätestens Anfang 2000 .
Es war Ironie
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nur Lügen was ich da lese! Trotz sinkende Ölpreise ist der Sprit teuer wie nie,rechnet man das von jedem€ neunzig Cent als Steuer abgeht und schaut sich noch die steigende Spritpreise an, ist das eine Frage der Zeit bis alles andere auch teurer wird,da die Transport kosten auch anheben wird.Wenn ich noch unseren alten Friedhof sehe wird mir bewusst das wir über Jahre angelogen wurden, die Menschen wurden vor 100Jahren auch schon über 80Jahre. Ich finde das hat nichts mit der heutigen Medizin zu tun sondern daher das Heute mehr Menschen leben wie vor 100Jahren.Als Beweis helfen auch alte Karten aus der Gegend!
Man sieht wo früher Wälder waren und Heute Häuser stehen.Eigentlich wäre dieses Problem schon längst gelöst, wenn wirklich jeder dort einzahlen würde! Politiker, Ärzte, Anwälte und was weiß ich noch, aber immer wenn solche Vorschläge gemacht werden streubt sich die Regierung mit allen Mitteln dagegen.Wenn jetzt am Dezember der UN Paket unterschrieben wird ist es sowieso Essig mit den Renten von Otto Normalbürger,es kommen weitere Millionen sogenannte Fachkräfte aus Afrika das kann unser Sozialsystem nie schaffen, wenn diese Regierung diesen Pakt unterschreibt, und das wird sie! Ist für uns Ratsam dieses Land zu verlassen denn es ist dem Untergang geweiht
Sehr gut und treffend beschrieben Alfred 👍
Danke ich hoffe nur das ich einige Leute damit aufwecken konnte
Lieber Alfred,ich habe Deutschland schon 2012 verlassen,lebe jetzt nach 46 Jahren bei der Fa.Porsche in Thailand,ich habe schon längst gemerkt dass es in Deutschland fuer Normalos keine Lebensqualität mehr gibt.Die neuen Bürger werden in allem bevorzugt,die Deutschen müssen schauen wo Sie bleiben,das ist nicht OK
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dann fangt mal an zu denken, liebe Politiker und plabbert nicht gedankenlos nach, was mal ein Mann vorgeplabbert hat, der sein Leben seinen Hintern nur im Bundestag breit gesessen hat, aber noch nie körperlich hart gearbeitet hat. Deshalb weiß er es nicht besser und kann es sich nicht vorstellen, was andere Menschen leisten. Schickt doch einen Dachdecker mit 72 aufs Dach, oder ein Mauerer soll mit 72 noch Steine schleppen. Was für Hohlköpfe denken sich so etwas aus? Denkt mal über ein "Bedingungsloses Grundeinkommen" nach, das wäre mehr als nur ein Gedanken wert. Es würde nicht nur DE verändern, sondern ganz Europa!
mal ehrlich, sind wir Deutschen das Land der Dachdecker und Maurer?
wohl kaum ...
übrigens, unsere Politiker machen es uns vor ...
Wolfgang Schäuble ist jugendliche 76 Jahre jung ....
Was hat er bislang geleistet? Die meiste Zeit seinen Hinter im Bundestag breit gedrückt, seine Mitmenschen belogen und verarscht! Ist das Deine Anregung, jeder in die Politik? Was kommt dabei dann heraus? Doch nur blabla!
Wer geht den noch auf das Dach oder auf den Bau? Jeder Depp der nichts kann tritt in eine Partei ein, studiert Politwissenschaften, also belegt Labberkurse und wird dann Reich. Man sollte die Voraussetzungen für Politiker ändern. Mindestens 30 Jahre Berufserfahrung in einem Handwerklichen oder Kaufmännischen Beruf, keine Anwälte, die verdrehen Recht nur nach belieben.
wie, hast du was gegen Friedrich Merz?
und auch gegen den Bankkaufmann, der in nur 14 Jahren sein Studium abgeschlossen hat und jetzt Gesundheitsminister spielen darf?
Hallo Tommy,
was die Herren angeht, so ist mir das zu gleichgültig wie nur was, ich wähle keine CDU und zwar so lange nicht bis wir Deutschen genauso abstimmen dürfen wie das kleine Dänemark.
das große Deutschland durfte während der Weimarer Republik ebenfalls Volksabstimmungen durchführen.
Im Gegensatz zu Dänemark und der Schweiz hat sich leider gezeigt, daß Deutsche ein ganz "besonderes" Verhältnis zu Volksabstimmungen haben.
Diesem wurde 1949 Rechnung getragen und daher ist und dieser Quatsch erspart geblieben.
Wenn ich davon ausgehe, daß bei der Hessen Wahl die Wahlbeteiligung bei 67,3% lag, also 1/3 der Wahlberechtigten nicht zur Wahl gegangen sind, dann muß leider davon ausgegangen werden, daß bei Volksbefragungen weit weniger als 50% der Wahlberechtigten daran teilnehmen werden.
Und meines Erachtens kann es in einer Demokratie nicht sein, daß eine Minderheit die Politik bestimmt ...
Hallo Tommy,
mit den Wahlen bestimmen wir doch gar nichts, wir wählen doch nur was die Parteien uns vorsetzen. Sind diese Herrschaften einmal gewählt scheren sich die Gewählten einen Dreck darum was die Menschen eigentlich wollen. Wenn Du damit zufrieden bist, dann soll es mir recht sein - ich gebe mich damit nicht zufrieden, denn es läuft dem Slogen "mehr Demokratie wagen" zu wider!
Guten Morgen Jürgen,
Du beschreibst mal wieder vortrefflich wie es sein sollte, leider ist der IST-Zustand unserer Parlamente weit davon entfernt vom SOLL-Zustand. Ich stimme Dir in vielen Dingen zu - deshalb habe ich Tommy auch geschrieben, daß wir weit entfernt sind vom Brandt´s Slogen "mehr Demokratie wagen"!
Wahlen sind Volksverarschung !! Medien Ergebnisse etc. alles vorher schon bestimmt was passiert !!!
aber gewiß ...
bin mal gespannt, was im nächsten Herbst passiert, wenn bei der Volksverarschung in Brandenburg, Sachsen und Thüringen die AfD mehr als 20% bekommt ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tja es wird immer schlimmer hier in Deutschland.
wenn man bedenkt wieviel Milliarden die Politiker an andere Länder zahlen und und und...
man kann es garnicht alles aufzählen.
aber Hauptsache ist das diese Damen und Herren unverdient soviel Geld bekommen.
Wie kann man ein Land so regieren einfach Pfui .
..........genau - mittlerweile gibt es Gründe genug, um aus Deutschland zu fliehen - die werden sich noch wundern - ich glaube nicht, dass die Jugend von heute - die wirklich was drauf haben - sich das gefallen lassen.
Wenn die so weiter machen, werden ihnen die deutschen Fachkräfte davonlaufen - deutsche Arbeitskräfte sind überall gefragt - das haben sie wohl dabei nicht bedacht.............
ja aus Deutschland abhauen ist eine sehr gute Alternative aber wohin wo wir
einigermassen Leben können
nach Dänemarkt zum Beispiel oder aus unserer Gegend fahren viele nach Luxemburg zur Arbeit - wenn man dort 10 Jahre arbeitet bekommt man am Ende beinahe dieselbe Rente wie das vorherige Gehalt - komisch nee
ja es ist sehr eigenartig
aber hier in Deutschland wird der Karren noch mehr in den Dreck gefahren
und diese 4 Alt-Parteien sind doch auf die Jahre faul und gefräßig geworden
bloss nicht mal was positives für unser Land durchsetzen nein im Gegenteil Deutschland kriecht jedes andere Land in den Arsch.
Deutschland ist ein Puppenspieler Land wir parieren wenn sie an den
Leinen ziehen
.........
ich habe vor 7 Jahren einer Mutter ihr Alter 30 Jahren gesagt was auf uns zu kommt sie hatte nichts darauf gesagt nur irgendwie etwas verstört geschaut
vor 3 Jahren sagte sie mir dann sie hätte mich damals für ziemlich Paranoid und ein wenig bekloppt gehalten aber sie sagte das ich mit allem Recht hatte.
Also im Vertrauen es wird noch viel viel schlimmer
ich habe vor ca. 17 Minuten auf einen anderen Beitrag eines Rene Bosten geantwortet..... - er wurde wohl geändert.....
ja klar man darf seine Meinung nicht mehr äußern sonst wird man blockiert
oder der Verfassungsschutz steht vor der Tür
rene - wer bist du?
Verstehe die Frage jetzt nicht so richtig
keine Ahnung ich bin ein 57 jähriger Mann oder Opa
frag mich ansonsten was du meinst ?
Ich schlage vor das Rentenalter auf 92 hochzuschrauben. Das gibt der CDU Gewissheit, dass die Rente nicht zum Lebensunterhalt missbraucht werden kann.
@May Be,
In Österreich gilt das Gleiche wie in Dänemark. Das kleine Luxenburg gewährt seinen Bürgern einen Mindestlohn, der über 11,00€ beträgt. In Luxenburg sind die Spritpreise deutlich niedriger wie in Deutschland. Woran dieses wohl liegen kann, in einer EU, die sich als Großstaat mit eigenem Militär schon versteht? Ist schon seltsam, das Ischias geplagte Männer halb Europa regieren
@May Be, Deutschland leidet doch unter Fachkräftemangel. (Ironie Ende)
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unverschämtheit...ist Renten- Kürzung...
wenn Arbeitnehmer ...länger arbeiten müßten.
Die Meisten erreichen das Rentenalter ja nicht (Krankheit)
Unsere Politiker haben ja die Taschen voll.
Wo führt der Weg nur hin?
"ARMES DEUTSCHLAND"
...........sehe ich genauso - die wollen scheinbar noch tiefer fallen - in die Bedeutungslosigkeit
Da sind sie schon angekommen.
......ja aber scheinbar haben sie es noch nicht bemerkt.........
Sie verschließen vor der Wahrheit ...die Augen
sehe ich etwas anders. Diese Damen und Herren haben doch ihr Schäfchen im Trockenen. Und sorgen dafür, dass die Taschen noch praller werden. Bei Erhöhung der Diäten sind sich doch Alle einig ,ohne große Diskusion. Zudem kommen ja in Zukunft so viele Kosten auf uns und vor allem unseren Kindern, Enkelkindern zu. Man darf gar nicht drüber nachdenken, was wir Ihnen antun!
Da hat man zig Jahre hart gearbeitet, und fleißig in die Staatskasse eingezahlt und dann kommen solche Irre und bedienen sich einfach und verschleudern das alles!!! Und die die eingeladen haben, sind dann so alt, das es ihnen womöglich egal ist und dieses Elend nicht mehr erleben. Für deren Nachkommen ist ja bestens gesorgt. Sind ja auch toll beschützt und in Sicherheit......darf einfach nicht darüber nachdenken, sonst verfällt man in Depressionen......
.......da stimme ich Dir zu wize.life-Nutzer - aber sie nehmen nichts mit ins Grab und zukünftig wird sich diese "Gesellschaft" schon von alleine auflösen - aber die Parteien werden in die Bedeutungslosigkeit fallen - dank dieser egoistischen "Damen und Herren"
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren