wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Info

Gesunde Ernährung macht Spaß, wenn man seine Speisen selbst zubereitet. Das Ergebnis ist im wahrsten Sinn des Wortes kostbar. Teilen Sie hier Ihre Erfahrungen, die Sie beim Kochen und Backen gemacht haben.

Bild: lily - www.fotolia.com

Jetzt beitreten?

Möchten Sie in dieser spannenden Gruppe mitdiskutieren und andere Mitglieder kennenlernen? Dann loggen Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto ein oder registrieren Sie sich bei wize.life. Danach können Sie gleich beitreten - viel Spaß!

Kornelkirschen mit Birne ( Marmelade )

-reife Kornelkirschen mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken
-mit ca 1/2 Tasse Wasser ca 5-10 Minuten kochen
-nochmals zerstampfen
-in ein Sieb geben (groblöchrig) und mit dem Stampfer durchdrücken
-aus 978g Kornelkirschen erhielt ist auf diese Weise 734g Mus
-dazu tat ich 266g Birnenmus = 1000g Masse
-dazu 500g Gelierzucker 2:1 und nach Anleitung kochen

Die Marmelade schmeckt sehr lecker - gerade probiere ich sie !!!
KÖLSCH - SOUR
Zutaten für ein 0,25-Liter-Glas:
6 cl Gin
3 cl Zitronensaft
2 cl Läuterzucker oder Zuckersirup
Eiswürfel
ca. 100 ml Kölsch oder Pils
Deko: Bio-Zitrone

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf das Bier in einen Mixbecher geben und shaken.
Frisches Eis in das Glas füllen und den Sour durch ein Barsieb darauf abseihen.
Drink mit Kölsch auffüllen und kurz umrühren.
Mit einem Sparschäler einen breiten, aber hauchdünnen Streifen der Zitronenschale abschneiden und den Glasrand damit einreiben. Die Zeste aufrollen und als Deko auf den Drink legen. Ohne Strohhalm trinken.

Grundsätzliche Regel: Niemals Getränke mit Kohlensäure shaken.
Wer reife Tomaten so richtig toll verarbeiten möchte...

macht doch mal den Tomatenketchup und Ihr werdet nie mehr welchen kaufen

Tomatenketchup

ZUTATEN für ca. 2 Liter
ZUBEREITUNGSZEIT 1:30 Stunden plus Kühlzeit
2,5 kg reife Tomaten
500 g Zwiebeln
200 g Staudensellerie
250 ml Rotweinessig
4 Kapseln Sternanis
2 El Koriandersaat
10 Stiele Thymian
2 Tl edelsüßes Paprikapulver
2 El Salz
250 g Gelierzucker 1:1

ZUBEREITUNG
(1) Tomaten waschen, vierteln, dabei den Stielansatz entfernen. Tomaten grob würfeln. Zwiebeln würfeln. Staudensellerie putzen und in dünne Scheiben schneiden. Alles mit dem Essig in einem großen Topf aufkochen.
(2) Sternanis und Koriander in einen Teebeutel geben und verschnüren. Thymianstiele mit Küchengarn zusammenbinden und mit dem Gewürzbeutel, Paprikapulver und Salz zu den Tomaten geben. Bei milder Hitze 30 Min. offen kochen lassen, dabei mehrfach umrühren.
(3) Gewürzbeutel und Thymian entfernen. Gemüse pürieren und durch ein Sieb in einen zweiten Topf streichen (passieren). Mit dem Gelierzucker verrühren, aufkochen und bei mittlerer Hitze 30 Min. offen kochen lassen, dabei mehrfach umrühren.
(4) Ketchup sofort randvoll in saubere Twist-off-Flaschen (à ca. 500 ml) oder -Gläser füllen und verschließen. Flaschen für 5 Min. auf den Deckel stellen, dann zurückdrehen und abkühlen lassen.


Verschlossene Flaschen halten sich ca. 6 Monate. Angebrochene Flaschen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 1 Woche verbrauchen.

Deshalb empfehle ich kleine Flaschen. Wer es gern spicy mag, nimmt statt edelsüßem rosenscharfes Paprikapulver oder gibt noch 1 Tl Chiliflocken dazu. Zu leckerem Curryketchup wird er, wenn Sie das Paprikapulver durch Currypulver ersetzen.
Ein einfaches aber gutes Gericht, auch schon deshalb weil die Tomaten reif sind.

Shakshuka
Ursprünglich stammt dieses Rezept aus dem Maghreb, doch Shakshuka ist im gesamten Mittelmeerraum präsent. In Italien wird es als "Uova al Pomodoro" serviert, die Spanier kennen das Gericht unter "Pisto" und im Arabischen heißt es "Mashlouka". Das Gemüse und die Gewürze variieren, immer dabei sind Tomaten und Eier.

ZUTATEN

1 großer roter Spitzpaprika (ca. 150 g)
1-2 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 EL Harissa
1 TL Tomatenmark
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG

Für eine deftige Portion Shakshuka einen großen roten Spitzpaprika (ca. 150 g) in kleine Würfel schneiden, 1-2 Knoblauchzehen fein hacken. In einer kleinen Pfanne, 1 EL Olivenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen. Paprika, Knoblauch, 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel, 1 EL Harissa, 1 TL Tomatenmark und etwas Salz etwa 8 Minuten bei geringer Hitze anschwitzen.

Wenn die Paprikawürfel weich sind 2-3 große Tomaten (ca. 400g) gehackt (außerhalb der Saison Polpa aus der Dose) dazugeben. Weitere 10 Minuten köcheln, bis die Sauce eingedickt ist. Nochmals abschmecken und zwei Mulden in die Sauce machen und jeweils ein Ei hineingleiten lassen. Ein wenig Eiklar mit der Sauce vermischen und weiter köcheln lassen. Die Dotter sollen noch flüssig sein, das Eiweiß gestockt. Mit frischen Kräuter bestreuen, ein paar Minuten rasten lassen und mit Labneh (Frischkäse aus Joghurt) oder festem Joghurt und Weißbrot genießen.
Ältere Kommentare anzeigen
Vielen Dank Heiner, hat geklappt
Lecker!

Übrigens: Shakshuka ist in Israel quasi Nationalgericht
Ja, die futtern das wie die Verückten.
Brathering
Ich hab den Hering immer fertig in der Dose gekauft. Leider haben wir vor Ort keinen Fischhändler. Und auch nicht auf dem nächsten Markt.
Ältere Kommentare anzeigen
Jetzt übertreib mal nicht ich hab ja keine Fischfabrik
Ich habe das mal auf einem Markt erlebt, da hat man es im Umkreis von 50 Metern gerochen. Etwas Übertreibung gehört doch auch zum Handwerk. hi hi-
oder war es das ranzige Öl?

Aber bei Mengen kommt schon der "Geruchswandel" und die Katzen.
Ich war heute Hollunderbeeren sammeln habe einen Korb voll zusammen bekommen und gleich zu Saft verarbeitet. 2 1/2 liter Ausbeute. Kommt noch Kirschsaft hinzu, heiß und gut verschlossen auf Flaschen gefüllt was für die kalten Tage.
Die Beeren sind bei uns noch ganz grün. Aber heuer schaue ich mal, dass ich das auch als Saft verarbeite, hab's mir schon so lange vorgenommen.
Bei den Hollunderbeeren ist es ganz unterschiedlich, je nach dem wieviel Sonne sie bekommen haben. Ich habe hier Beeren gesehen die noch grün waren und Beeren die schon vertrocknet waren.
ein schönes Wochenende in die runde
---------------
ich suche das ,,Karotten chili ,,Rezept.vielleicht hat ja jemand einen tip für mich.
glg gisela
Ältere Kommentare anzeigen
Was bitte sind Kornelkirschen Danke im voraus wize.life-Nutzer
DANKESCHÖN SSWALD ; WÜNSCHE DIR NOCH EINEN SCHÖNEN RESTABEND LG wize.life-Nutzer
Käsesuppe für 4 Personen
1/2 kg Hackfleisch vom Metzger des Vertrauens
2 Stangen Porree
1 1/2 große Zwiebeln
1 Liter klare Fleischbrühe
1 Paket Sahne Schmelskäse
1 Paket Kräuter Schmelszkäse
1 Becher Creme fraiche
1 Becher Sahne

Die Zwiebeln fein würfeln, Porree in Ringe schneiden, zusammen mit dem Hackfleisch gut durchbraten.

Die Fleischbrühe aufkochen, den Käse, Créme fraiche und die Sahne dazu. Gut umrühren.

Hab ich vor einigen Tagen auf einer Geburtstagsfeier gegessen. Und ich dachte, das koch ich mal nach. Heute gemacht. Schmeckt super lecker.
Ältere Kommentare anzeigen
Was ist Diät, brauchen wir doch nicht😂😂😂Euch ein schönes Wochenende und warm anziehen nicht vergessen 😉
genau, Ilona. Und außerdem ist alles auch biologisch abbaubar.
Da hast du recht Heiner😉
Kornelkirschen mit Banane ( Marmelade )

-reife Kornelkirschen mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken
-mit ca 1/2 Tasse Wasser ca 5-10 Minuten kochen
-nochmals zerstampfen
-in ein Sieb geben (groblöchrig) und mit dem Stampfer durchdrücken
-aus 682g Kornelkirschen erhielt ist auf diese Weise 412g Mus
-dazu tat ich 88g Bananen, auch zerstampft = 500g Masse
-dazu 250g Gelierzucker 2:1 und nach Anleitung kochen

Die Marmelade schmeckt sehr lecker !!!
Ältere Kommentare anzeigen
Die Banane hatte ich mit dem Kartoffelstampfer zerdrückt, sie wurde dadurch grobmusig und ließ sich gut in das Kornelkirschenmus einrühren.
Und es war ja auch nur ein kleiner Teil von der gesamten Marmeladenmenge.

Probiere es einfach mal aus, zB als Teil einer Mehrfrucht-Marmelade. Habe das schon öfters gemacht, zB zusammen mit Heidelbeeren.
Gut - beim nächsten Mal kommt in eine kleine Menge zerstampfte Banane mit rein. - Danke -
"Pfeffercibel" Jüdischer Brotaufstrich auf Toast

3 hartgekochte Eier, 2 gr. Zwiebel, 2 EL Gänseschmalz, schwarzer Pfeffer a.d. Mühle, Salz.

Die Zwiebeln kleinschneiden, hartgekochte Eier zerdrücken und alles mit Gänseschmalz, Pfeffer und Salz gut vermengen.
Mit Toastbrot servieren.