wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Holländischer Griff verhindert schwere Fahrrad-Unfälle

Holländischer Griff verhindert schwere Fahrrad-Unfälle

News Team
20.07.2017, 11:03 Uhr
Beitrag von News Team

Jeder kennt diese Situation, und sie kann für Radfahrer mit schwersten, sogar tödlichen Unfällen enden. Im dichten Straßenverkehr fehlt nach dem Parken manchmal der genaue Blick nach hinten oder der Radfahrer ist gerade im toten Winkel, und schon kommt es zum Knall. Der Autofahrer öffnet die Türe, die für den Radfahrer wie eine Schranke aus dem Nichts erscheint.

Auf diese Art und Weise kommt es jedes Jahr zu vielen schweren, mitunter gar tödlichen Unfällen. Dabei gibt es eine simple Methode, um diese Crashs zu verhindern: den Holländer-Griff. In den Niederlanden ist er verbreitet und wird schon in den Fahrschulen gelehrt. Und er ist simpel!

Der Autofahrer öffnet nicht mit der linken Hand die Türe, sondern greift über und nimmt die rechte. Dabei muss er den Körper nach links hinten drehen und sieht zwangsläufig, ob ein Radfahrer naht.

Teilt diese Anleitung, damit sich der Holländer-Griff auch bei uns verbreitet. Jeder Autofahrer sollte ihn sich angewöhnen. Dadurch lassen sich schwere Unfälle

vermeiden.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.