wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Der Bock, der die Niederländer Schafe nennt

Der Bock, der die Niederländer Schafe nennt

16.03.2017, 13:41 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Prolog
Jetzt will der Bock, der die Niederländer ängstliche Schafe nennt, für sein Blog, dass über seine Buchstaben wacht, auch noch Geld haben. Weil der Lehrer, der Philosoph nicht ist, jetzt ungelernter Schriftsteller sein möchte, nur weil er sich wünscht, einen Bestseller auf die Beine stellen zu können?

Intermezzo
Wer will schon Pate sein für einen, der deutsches Gut vertreibt?
„Macht und Freiheit, Recht und Sitte,
klarer Geist und scharfer Hieb
zügeln dann aus starker Mitte
jeder Selbstsucht wilden Trieb,

und es mag am deutschen Wesen
einmal noch die Welt genesen!“

Drama
Der Mann erlaubt sich Fakt zu nennen, was bei Licht betrachtet nur seine Meinung ist, von der niemand weiß, ob sie nicht vielleicht gefährlich dumm ist, dümmer als die Meinung der Schafe. "...wir müssen davon ausgehen, dass die Mehrheit der Menschen gar kein Interesse hat, sich aus den für sie oft gar nicht sichtbaren Fesseln der Schäfer, ihrer Wachhunde und der Besitzer der Schafherden zu befreien. Ein ernsthaftes Interesse daran, ein mündiges, emanzipiertes Wesen zu werden, ist nur bei wenigen, echten Liberalen vorhanden, die dann auch bereit sind, dafür zu kämpfen und den Feinden der Freiheit, den Unterdrückern und den Knechten, die aus ihrer Knechtschaft gar nicht befreit werden, sondern diese sogar noch ausbreiten wollen, die Stirn zu bieten.“

Wir ?
Ja, wir. Wir Aufklärer und eigenständige Denker, wir Moralisten im besten Sinne des Wortes mit unseren sehr beschränkten Mitteln – wir erreichen nie zig Millionen Menschen, egal was wir machen. Da sollten wir uns nichts vormachen.

Dass die Schafe an sich gar keinen Wachhund brauchen, weil sich unter ihrer Wolle der freie Wolf verbirgt: Unberücksichtigt.
Dass Besitzer und Eigentümer nur noch in Legenden auftauchen, weil freie Schafe freie Bürger sind: Unterschlagen
Dass auch Mainstream-Menschen durchaus emanzipiert und in der Lage sind, mutige Krieger zu sein, wenn es notwendig ist: Gerade das haben wir doch in den Niederlanden gestern erst erlebt.

Epilog
Manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr. Wenigstens diese nicht, die der Autor sich da zurecht fummelt.


Quelle vom Bock und der Diskriminierung der Schafe

Mehr zum Thema

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wahrscheinlich ist die AfD auch "die einzig echte liberale Partei" Es muss ihm ja sehr schlecht gehen, wenn er Spendenmittel benötigt. Vielleicht sollte er einfach mal leben
  • 16.03.2017, 15:05 Uhr
  • 0
ja wovon denn, wenn wir ihm doch nix spenden
  • 16.03.2017, 15:13 Uhr
  • 1
es gibt genug Spinner, die ihm nen Euro überweisen
  • 16.03.2017, 15:14 Uhr
  • 1
das befürchte ich leider auch
  • 16.03.2017, 15:15 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das *die Masse* das mal wieder nicht verstanden hat...... bin ich froh, dass ich dieser *Masse* angehöre !!
  • 16.03.2017, 14:45 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
also da kann er noch so viele Bankverbindungen drunter schreiben - so wird das nix
  • 16.03.2017, 14:40 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da hat sich jemand Gedanken gemacht und ist an die Ursprünge des Seins und des Denkens gekommen. Die Einteilung in Schafe und Wölfe ist eben nicht immer ganz so einfach. Und manch scheinbar williges und doofes Schaf hat sich im nachhinein als gar nicht altkluger aber dennoch geistig reger Wolf mit Biss erwiesen
  • 16.03.2017, 14:00 Uhr
  • 1
  • 16.03.2017, 14:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.