wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Monica (28) wollte zu fett sein, um sich bewegen zu können - jetzt ist sie schwanger!

News Team
02.05.2017, 11:14 Uhr
Beitrag von News Team

Monica Riley (28) hatte ein Ziel im Leben: mit 32 wollte sie wegen ihrer Fettleibigkeit bewegungsunfähig sein. Jetzt freut sie sich darauf, ihr Baby füttern zu können. Experten sind entsetzt von dieser Vorstellung.

Wie RTL-Next berichtet, wiegt Monica momentan 317 Kilo. Sie ist eine sogenannte Feedee (Gefütterte) während ihr Ehemann Sid der Feeder (Fütterer) in ihrer Beziehung ist. Sie sind Menschen, die einen sexuellen Kick von der zunehmenden Übergewichtigigkeit bekommen. Dass sie jetzt schwanger ist ist für Monica ein Grund zur Freude, wie sie in einem Interview berichtet:

Das meiste worauf ich mich freue, wenn ich Mutter werde - eigentlich auf alles! Windeln wechseln, mein Kind zu füttern.


Vor einigen Monaten hatte sie noch ganz andere Vorstellungen. Sie aß 8.000 Kalorien am Tag und wollte immer fetter werden:

Das ultimative Ziel ist es 450 Kilo zu wiegen. Mit 32 möchte ich absolut unbeweglich sein.


Dass sie außerdem Mutter werden wollte, störte sie damals nicht. Jetzt, nachdem sie tatsächlich schwanger ist, will sie abnehmen, um für ihr Kind da sein zu können:

Ich wollte unbeweglich sein, mich wie eine Königin fühlen. Aber seit ich schwanger bin, war das ein richtiger Weckruf. Ich meine, ich dachte ich würde immer noch dick sein wollen, aber ich habe realisiert, dass ich für mein Kind hier sein will.



Dieser Hund sollte eingeschläfert werden, weil er so hässlich ist


4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn sich jemand freiwillig krank "frißt" sollte man ihn auch für die Konsequenzen zur Verantwortung ziehen, wie zum Beispiel für die Kosten von Folgeerkrankungen. Fall für die Klapse sowohl die Frau als auch den Mann. Den Partner gleich mithaftbar machen für die daraus entstehenden Kosten für vermeidbare Krankheiten.
  • 03.05.2017, 02:08 Uhr
  • 2
  • 03.05.2017, 16:26 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ein fall für die psychiatrie
  • 02.05.2017, 18:43 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was muss ich hirnrissiges-verrücktes-unnormales tun damit ich ins Netzt oder TV komme. ....Und es werden stündlich mehr...
  • 02.05.2017, 14:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.