wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Info

KLASSIK - ZITATE - SPRÜCHE -
PARABELN - KERNAUSSAGEN -
zu allen...2.Sicht als Kommentar

Spruch und Bedeutung
KLASSIK Kommentar
PARABELN
ZITAT

Jetzt beitreten?

Möchten Sie in dieser spannenden Gruppe mitdiskutieren und andere Mitglieder kennenlernen? Dann loggen Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto ein oder registrieren Sie sich bei wize.life. Danach können Sie gleich beitreten - viel Spaß!

Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
SPRÜCHE ( 1 )

Gute Absichten
sind immer lobenswert.

KO:
Nicht immer ! Das sei festgehalten !
Es zeigt sich in der bösen Welt
Es reicht nicht Absicht zu gestalten.
Entscheident ist, ob sie gefällt !

Entscheident ist auch wer sie nennt !
und ob man IHN/SIE auch erkennt !

Doch während sich in uns´ren Tagen
Verantwortliche nicht bemühen
sondern nach NICHTS und NIEMAND fragen
sind Lobeshymnen einzuziehen.

Oft sind Menschen erfinderisch
und Wahl der Mittel ehrenwert.
doch ausgesprochen hinderlich
läuft hier im Land ALLES verkehrt !
© R.L.

#
#

Wer für alles offen ist,
kann nicht ganz dicht sein!

KO:
Man kann im Neuen sich ergießen.
und mit Gewohntem auch versöhnen.
Vor allem Neuen sich verschließen
heißt stets nur der Erinn´rung frönen.

Neues prüfen und ersichten..
heisst ja nicht wahllos aufzugreifen.!
Sich wie im Bunker "abzudichten"
heisst nie zu wachsen und zu reifen !
© R.L.

#
#

Jeder spinnt auf seine Weise -
der eine laut, der andere leise

KO:
Nach TAKTEN wirkt man oft "verhext"
Der Unterschied liegt oft im Text !

Nicht ALLES was sich oftmals reimt
hat Sinn und Aussage als Schrift.
Stets sind Begriffe gut verleimt
wenn Geist und Sinn als Kleister trifft !

Wer spinnt, geht meist der Zeit voran
denn liefer er stets nur hinterher
dann sieht man ihn - darauf kommt´s an -
logischerweise doch nicht mehr !
© R.L.

#
#

Es gibt Menschen ,denen gelingt einfach alles.
Anderen eher weniger, manchen nichts
und dann gibt es noch mich.

KO:
Nicht JEDER, der etwas gemacht hat,
ist Einer, der es auch "gebracht" hat
Nicht Jeder, dem etwas gelingt
ist Einer, der es wirklich bringt !

Drum liegt es wohl in ALLEN Dingen
Versuch, Anschub und der Versuch
etwas zu leisten, was zu bringen
Mal wird es Segen. Und mal Fluch !

Nur EINS geht nicht: Zum Opfer machen !
..oder zum Meister aller Klassen
Man wird den ERSTEREN verlachen
und wird den LETZTEREN stets hassen !
© R.L.

#
#

Man darf nie neidisch sein auf die,
die erfolgreicher sind als ich!

KO:
Neid zu besitzen, ist nicht schön
Erfolg zu suchen .. gutes Recht.
Die And´ren UNTEN übersehn..
schändlich, perfide, menschlich schlecht.

Dem And´ren gönnen. nicht zu neiden.
kann eignem Antrieb Schub bereiten.
© R.L.

#
#

Wer, wenn nicht wir?
Wo, wenn nicht hier?
Wann, wenn nicht jetzt?

KO:
Was - wenn nicht Alles ?
Wie - wenn nicht gezielt ?
Wen - erreicht im Fall des Falles
Wunsch und Gedanke den man fühlt ?

Vor Antritt einer Tat bedacht
oft besser als die Tat gemacht !
© R.L.

#
#

Wenn du jemanden liebst, nimmst du ihn so wie er ist.
Du nimmst auch seine Geschichte, seine Vergangenheit
und seine Gegenwart. Du nimmst
ALLES ODER GAR NICHTS.❤

KO:
Man nimmt es nicht - es wird GEGEBEN !
Bedrücken darf´s nicht ! - es muss HEBEN !

Liebe nimmt in ihrem Glück
stets nur komplett und wirkt umfassend
Denn wär´ es nur zum Teil beschickt.
erscheint der Partner...Federn lassend !
© R.L.

#
#

Alternde Menschen sind wie Museen:
Nicht auf die Fassade kommt es an,
sondern auf die Schätze im Innern.

KO:
Stimmt..Da sind Schätze oft ersteigert.
Horrend, wertvoll und viel beachtet.
Bei mir wird auch selten verweigert
und manches Kunstwerk schön betrachtet.

Ein " alter Meister " sollt´er "winken"!
zieht mehr als ein abstrakter "Mist"
Klar ist, daß ein " antiker Schinken "
oftmals viel aktueller ist !
© R..L

#
#

Ich habe keine Worte mehr und lasse still
den Ausdruck meines Gesichts sprechen.

KO:
Ich brauch´ nicht "Mienen" sprechen lassen.
Konnte im Laufe des Moments
noch alles stets in Worte fassen !
So mancher hier im Forum kennt´s

Was der "Poet" mit Worten spricht
SOOO..klare "Mienen" GIBT ES NICHT !

Es gibt sehr ausdrucksvolle Zonen
wenn ich einmal ganz ehrlich bin
Man kann die Brauen, Stirn betonen
bis hin zu Mundwinkeln und Kinn.

Und der Hals im obren 1/3
..ist ideales Ausdrucksmittel !
© R.L.

#
#

Das Leben ist einfach viel schöner,
wenn man nicht der Vergangenheit nachtrauert!

KO:
DAS ist ein Vorsatz - permanent !
Geschaffen für das neue Jahr !
Fraglich, was man "Vergangen" nennt !
DAS ist so manchen gar nicht klar !

Erlebe grad´ in diesen Stunden,
dass Überlegung stattgefunden!

Man ist im Kern nicht mehr verbittert
wenn man Vergangenes beweint.
sondern die Zukunft rosig wittert.
und wenn sie positiv erscheint.
© R.L.

#
#

Trage Liebe im Herzen und
du lebst im Gleichgewicht

KO:
MOMENT nicht vorschnell und ZU hastig
Wer das ZU wörtlich nimmt im Umfeld
läuft ausgewogen - im "Gewicht"
durch eine schlechte Waage Umwelt !

Das Gleichgewicht so ist´s nunmal
verlangt Gewichte in der Hand.
Man wiegt das nicht mehr digital.
Sie ist ein fühlbar schweres Band.
© R.L.

#
#

"Wie Du mir, so ich Dir"
finde ich überaus primitiv.

KO:
So...ich NICHT - So...Du AUCH NICHT !
klingt das gut ? - oder klingt´s besser ?
Wer dem And´ren einen auswischt
liefert ihn SO und SO an´s Messer !

Da heißt es nur: wer hat den Griff
aber wer verspürt den "Schliff" ?
Auge um Auge ! - Zahn um Zahn !
Darauf kommt´s doch Vielen an !

Gib´ jenen finalen Tritt
..dem Gegner noch im Nachschlag mit !
© R.L
Ältere Kommentare anzeigen
SPRUCH ( 45 )

Man braucht Kraft, um stark zu sein,
..Mut zur Höflichkeit
..Kraft, um sich zu verteidigen,
..Mut, um vertrauen zu haben.
..Kraft, um Kämpfe zu gewinnen,
..Mut, um sich zu ergeben.
..Kraft, um recht zu haben,
..Mut, um zu zweifeln.
..Kraft, um stabil zu bleiben,
..Mut, um aufrichtig zu bleiben.
..Kraft, um Fehler zu verbergen,
..Mut um sie einzugestehen.
..Kraft, um Unrecht zu ertragen,
..Mut, um dasselbe zu beenden.
..Kraft, um alleine zu bleiben,
..Mut, um Hilfe zu erbitten.
..Kraft zum Lieben,
..Mut, um geliebt zu werden.
..Kraft, um zu überleben,
aber Mut UND kraft zum Leben.
Berthold Auerbach*

KOMMENTAR:
Kraft zum Heben und zum Lenken
hilft in manch Situationen.
Doch Mut ..muss oft Einsicht schenken
Kühnheit kann oft nicht belohnen.

Kraft braucht den Hebel ganz bestimmt
um einen Druck zu übertragen.
Bei Mut ist´s ratsam - wie man´s nimmt -
ist stets nach dem Risiko zu fragen.

Mut ohne Kraft schafft Niederlagen
Das ist´s unnötig nachzutragen.
Tollkühnheit ohne Angst ist Mord !
solt´man nach Risiken nicht fragen !
© R.L

#
#

SEX ist die schönste Art
jemanden aufs Kreuz zu legen

KO:
Sex ist im Ausdruck wunderbar
und Art der Ausübung unendlich.
Da ist manches verhandelbar
und keine Position ist schändlich.

Schon war dem Akt gewogen
und hat - da war der Rücken frei -
sich eine Zerrung zugezogen.
Keiner räkelte sich dabei.

Viele liegen zwar auf dem Rücken
Doch auch die "Schaukel" wird zum "Kommen"
genau so häufig wie das Bücken
oder als "Standevent" genommen.
© R.L

#
#

Wenn man dir sagt du seist zu empfindsam und sensibel,
dann trage dein weiches Herz mit Stolz. Denn die Welt
braucht einen Ausgleich für die fehlenden Herzen und
für die aus Stein und Holz.
~ Silvie Grohne ~

KO:
Grad die mit LEICHTEN tragen schwer
Ist "schweren Herzens" positiv ?
Ein weiches Herz belädt man mehr !
Ich meine das ganz objektiv

Ich trage auch - und steck´ das weg -
Übergewicht - auch an Gepäck !

Wer versteht es abzuwägen ?
Wer ist Meister und Geselle ?
Wer überlebt die Nackenschläge ?
..und neherrscht die Härtefälle ?
© R.L

#
#

"Menschen sind wie Musik,
mache sprechen Dir aus der Seele, andere sind
einfach nur laut, und machen Lärm"

KO:
Manche Menchen habe Charme
naturgegeben feine Art
Und Manche sind entsprechend arm
...und fast an Allem wurd´gespart.

Gerade zwischen Frau und Mann
ist im Zwischenspiel von nöten
dass man(n) ... Pauke ersetzen kann
und Frauen mehr stattdessen " flöten "

Und wo Gesang das Herz ergreift
und sich die Stimme eigeschmeichelt.
..ist manche Festung schnell" geschleift "
..und Herz und Seele sanft gestreichelt !

Manche so behaupt´ ich mal
erzeugen zauberhafte Klänge
Mancher denkt " instrumental "
und vertraut nur auf die Länge !
© R.L

#
#

Letzt gehört Gehe nie von
Böswilligkeit aus wenn Dummheit genügt.

KO:
Befolg´ ich gern - und werd´ drauf achten
..und sicher eine Lösung finden.
WO soll ich Jene hin verfrachten,
die BEIDES ! konsequent VERBINDEN !

DUMM ignorier´ ich ohne Verehrung
BÖWILLIG auch ! OHNE Bewährung !
© R.L

#
#

seit und seid, auch wie und als
bereitet oft nen dicken Hals.
das und dass und tot und Tod
macht leichenblass und Wangen rot !

Alles tobt - wenn man belehrt.
Keiner freut sich - oder dankt
Jeder fühlt sich noch gestört
zedert, mosert rum und...wankt !
© R.L.

#
#

ist das wahr?
Die erste Liebe und der Mai
gehen selten ohne Frost vorbei!
( Deutsches Sprichwort)

KO:
Ob Überwindung gut geraten,
liegt an der Art, wie sie "geplegt"
und sicher an den Kältegraden...
Bestand hat - oder sich "gelegt"

Ganz sicher ist das "ERSTE WERBEN" ...
Das erste Hoffen, Zittern, Bangen..
starkes Erwachen - langes Sterben ...
Kann für ein ganzes Leben langen.

Vergaß die MEINIGE nie mehr !
und das ist 50 Jahre her !
Und trotzdem schloss ich sie hier ein
und sollte sie gestorben sein !
© R.L

#
#

Jeder ist seines Glückes Schmied.
Vielleicht entwickeln sich Beziehungen
deshalb manchmal so behämmert

KO:
Leider ist Glück aber elastisch
..und Pech klebt ähnlich nur auf Zeit
Drum genieße Glück nicht hastig
..und such´ immer die Gelegenheit

...Glück zu sammeln zu vermehren.
Pech zu meiden, abzuwehren !

Jeder sucht sich oft ein Nest
baut es aus und hält es warm
Findet Glück - und hält es fest
und beschützt mit seinem Arm
© R.L

#
#

Die Bescheidenheit ist eine Eigenschaft, die vom
Bewusstsein der eigenen Macht herrührt
www

KO:
Das Problem ist aufgezeigt:
WER legt bei WEM ...den Ausdruck aus ?
Wer zur Bescheidenheit hier neigt,
dem steht schnell Arroganz in´´s Haus !

Das Opferlamm hier allenthalben
lässt sich bequem von allen..."salben !"

Bescheidenheit ...kokett gebracht.
DAS ist von DENEN hier zu sehen.
Die heimlich und mit ALLER Macht
sarkastisch hier zur Sache gehen.
© R.L

#
SPRUCH ( 46 )

Biedermann und die Brandstifter v
on Max Frisch. - ein lesenswertes Buch

KO:
Ein Buch das DIESEN Inhalt hatte
- ich mein KOPIERT und aktuell -
ist höchstens Heft - eher ne Kladde -
und liest sich, (überfliegt ) sich schnell

Auf jeder Seite - steht mit Recht
- das heißt in jedem der Kapitel -
" Hier wurde leider schon gelöscht -
der " Biedere " hatte keine Mittel !
© R.L

#
#

Wir , der Wolf

Der Wolf ist ruhelos ,
sein Jagdgebiet ist groß .
Er zieht seine Kreise ,
es ist stets die große Reise

Mit sich und dem Rudel bereit ,
stiehlt er dem großen Hunger die Zeit .
Den Kampf nimmt er Tag für Tag an ,
das Rudel zieht an einem Strang .

Auch unsere Reise ist ein Abenteuer ,
wir sitzen oftmals planlos am Steuer .
Wissen nicht wie der Morgen beginnt ,
Uns die Zeit verfolgt und aus der Hand rinnt ,

nicht wissend wie wir verlorenes bergen ,
nicht verstehend , warum gibt es neue Scherben .
Trotzdem erreichen wir den neuen Tag ,
wir kehren altes auf , nicht weil ich's mag ,

sondern kämpfen für ein besseres Leben ,
das ist es Wert , dafür alles zu geben .
SEI WIE DER WOLF
Ray , März 2017

KO:
Lerne Eisbär sein – für Robben
Gepard sein für die Gazelle
Keiner soll dich halten, stoppen
im bestimmten Fall der Fälle

Sei nicht Lamm für manche Wölfe.
Werd´ nicht Hering für die Fischer
Keiner wird dem Schwachen helfen !“
Partizipieren ! das ist sicher !

Werde Fuchs ! - mit allen Gaben
oder Chamäleon - wandelbar
Lerne eine Rüstung haben
für Momente der Gefahr.

Trage das Haus auf Deinem Rücken
Sprühe Gift – wohl dem der´s kann ! -
Lern´wie der Maulwurf dich „verdrücken !
Wende alle Kniffe an.

Werde Kondor – schau von oben !
und sei Falke stürz´ herab
Kann manchmal den Schöpfer loben
dass ich die Erkenntnis hab !
© R.L.

#
#
GEGENSÄTZE !

Wer am meisten " TOLERANZ für mich ! " schreit
..verweigert RESPEKT und ACHTUNG Dir gegenüber !
Die EWIG GESTRIGEN
..denken fast Alle nur an MORGEN !

Wer nur ERINNERUNG verlangt, - die keiner ablehnt -
..steht der ZUKUNFT im Wege die jeder WILL !
Wer ISLAMISTEN nicht mag ( nicht Muslime ! )
– die ihrerseits ...Ungläubige verfolgen !
..wird als RASSIST beschimpft !

Wer JEDEM ein PARADIES hier verspricht -
..schafft eine HÖLLE für ALLE -
Wer mit BEIDEN Händen alles NEUE empfängt,
..steht „traditionell“ mit LEEREN Händen da !
Wer den „Roten Teppich“ für seine Meinung verlangt,
..hängt meist IN DER LUFT !
© R.L

#
#

"Bewundern,lieben,anerkennen-
wer das nicht kann,ist arm dran."
Friedrich Rückert

KO:
Geist, Respekt und Mündigkeit
ist oft im Eifer des Gefechts
nicht Frage der Geschwindigkeit
sondern auch Reife und Geschlechts.

Beim Verleumdung, falsch Benennen
ähnelt man Wundenhunden im Lauf
Beim Lob, Respekt, dem Anerkennen
fällt das Tempo von Schnecken auf !

NUR SIE SELBST sind Spitzenklasse
und das vor Allem in der Masse !
© R.L.

#
#

Es ist Unsinn sagt die Vernunft
Es ist Unglück sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst
Es ist aussichtslos sagt die Einsicht
Es ist lächerlich sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich sagt die Erfahrung
Es ist was es ist sagt die Liebe

KO:
und in allem klingt die Stimme:
Hör´nicht auf Jenes - nicht auf Dies !
Alles – und das ist das Schlimme -
ist Hölle und das Paradies.

Alles kann zu seiner Zeit
falsch sein oder völlig richtig
Alles hält man stets bereit
Segen, Glück und NULL und nichtig !

Liebe geht die Wege stur.
Formt unmerklich ,schiebt und lenkt
und hält trotz ALLEN seine Spur
weil sie nicht ahnt, rechnet und denkt !

Liebe hat Dich erst verwandelt.
Wenn Du trotz Widerstand gehandelt.
© R.L.

#
#

"DIE BESTEN ANTIDEPRESSIVA
SIND MENSCHEN, BEI DENEN MAN
SEIN KANN, WIE MAN IST."
(unbekannt)

KO:
Manche schieben zu den "Rändern"
- die Menschen, die stark sind und gut -
Lieber SIE - als SICH verändern
Eigenkritik ? - DA fehlt der Mut !

Da werden Menschen zu Narzissten
- nur weil sie ständig dominieren - !
Dabei registrier´n Statisten
sehr wohl Klasse und registrieren !

Lieber bekämpfen, nörgeln, hassen
als jemand glänzen, strahlen lassen !
Aber ich sage: Die " Gewissen "
werden das kapieren MÜSSEN !
© R.L.

#
#

Glaube an Deinen Mut. Glaube an Deine Kraft.
Glaube an Dein Können.
Und Du bist neben den Zweifeln das Wunder.
Und Du bist neben den Niederlagen der Sieger.
Und Du bist neben dem Ausweglosen der Zauberer!
© Klaus Lutz

KO:
Mit Glauben ist es so gewichtet:
Er ist zumeist Ersatz und Ahnung. !
Durch Beleg wird angerichtet
und bedarf dann keiner Mahnung !

Erst durch das Wissen wird verzichtet
und die Beeinflussung vernichtet.
© R.L

#
#

Du lebst heute mit Erinnerung an gestern,
mit der Sehnsucht nach morgen,
mit der Hoffnung auf Zukunft und Liebe !

KO:
Vergangenheit ist Existenz
Dasein ist Gegenwart / Moment
Zukunft heißt: Leben mit Konsequenz
und Hoffnung weil man sie nicht kennt !

Und die besten Zukunfstspäher
sind besnders ausgebufft.
sehen Gefahren, Kummer eher !
aber..hängen in der Luft !
© R.L

#
SPRUCH ( 47 )

So sollte es sein ..?
Lieber ein klares Wort zur rechten Zeit
als diese gelebte Scheinheiligkeit

KO:
DAS übernehm´ ich - ALLE Tage !
DAS praktizier´ ich...Tag und Nacht !
Ich formuliere fair die Klage !
..und zeige auf - wer Mist gebracht !

Ich nehme auf - die Argumente
- vorausgesetzt sie machen Sinn -
Wird man persönlich nur am Ende
.. hat so ein Austausch...keinen Sinn !

Pflege fast immer klare Worte
Nur...zieht das nicht - bei mancher " Sorte " !
© R.L

#
#

Die Schönheit eines Menschen
können alle Menschen genießen.
Die Schönheit einer Liebe können
.. NUR die Liebenden genießen.

KO:
Das SCHÖNE ! kann man seh´n ! - mehr nicht !
Die Schönheit zeigt sich als Paket !
Schön als Figur, Anmut, Gesicht
..ist Attribut das auch vergeht !

Unwiderstehlich sind die Tollen !
Berauschend sind die wahren Wesen !
Die klassisch - edlen ...Würdevollen
..in deren Augen das zu lesen !

Der wirklich Klugen, die dich lockt.
..verzeiht man auch mal einen Schlag !
Die wird trotz Frechheit nicht geblockt.
..auch ohne Liebe ! guten Tag !

Im Gegenteil - das ist kein Scherz !
Wenn ich die Igno-.Liste seh
Bei mancher blutet mir das Herz
..und manchmal tut mir´s gar nicht weh !
© R.L.

#
#

Ein Mensch, der immer lächelt, der immer hilft,
der immer zuhört, der immer gut drauf ist,
der immer aufsteht wenn er fällt,
der andere immer zum Lachen bringt,
der immer für dich da ist, das ist der Mensch,
der deine Hilfe am meisten braucht. Denn er lächelt,
um dir keine Sorgen zu bereiten.
Er wischt deine Tränen weg und bringt dich zum lächeln,
weil er dadurch sein eigenes Leid für einen Moment vergisst.
Er hilft, weil er weiß wie es sich anfühlt,
keine Hilfe zu bekommen. Stimmt irgendwie, oder ?
(Quelle: missyourlaugh)

KO:
Aber...sicher ist das so !
Wer schwach ist, ist meist nicht zu sehen.
Wer stark ist, macht die Menschen froh
..und wird dem Schmerz entgegen gehen !

Man kann nur geben, was man hat !
Wer Lebenshunger, Lust versprüht
der macht auch and´re Mensche satt !
Wenn er sie aus der Schei... zieht !

Problem ist nur, ...HAT er gezogen
..springen dann viele im Verlauf
erheitert auf und - ungelogen -
..geben sie ihren „Clown“ dann auf !

Das Tolle ist: Er hat die Gabe
..das einzuschätzen – mit Verlaube -
Er kennt gewöhnlich das Gehabe !
Ihm bleibt das Wissen UND der Glaube !
© R.L

#
#

Spruch des Tages!
Erinnerungen sind die Fußabdrücke
..am Strand unseres Leben.

KO:
Schuhabdruck oder Fuß im Sand ?
Sandalen, Bergschuhe (geschnürt) ?
Sneaker, Latschen nur mit Band.
Jogging ( langsam ausgeführt )

Einzelspur oder als Paar ?
..oder sind es 6 ! Abdrücke ?
Was auch oft zu sehen war:
Fünf ! ..dann war es eine Krücke !

Jeder hinterlässt bei dieser Sicht
Aufschluss über Weg und Gang !
Seltsam vielseitig - oder nicht -
..was an Vielfalt da gelang ?

Wünsch allen "Tretern" auf die Weise
..guten Weg auf ihrer " Reise " !
© R.L

#
#

Zitate über Dummheit - Wer etwas gibt ist dumm,
aber wer etwas nicht nimmt, was man ihm geben will,
ist noch dümmer

KO:
Man kann etwas GEBEN und ÜBERGEBEN.
Man kann LEBEN und ÜBERLEBEN !

So ähnlich ist es hier gedacht.
Man kann Weisheit übergeben
Erfahrung die man mal gemacht.
Das Ablehnen ist töricht eben !

DAS ist der Schuh der oftmals passt
wenn Du Menschen mit einem Dünkel
..selbstherrlich gegenüber hast.
Den HALBGEBILDET dummen " Pinkel" !

Fast täglich hab´ ich das Malheur
Leute die selbstherrlich betonen
Ich habe glänzendes Gehör
und kann mit Rhythmus mich belohnen.

Und gleichzeitig, obwohl er stolpert
und mit den Fingern zählen muss
betont er, dass mein Versmaß holpert
welch eine selten taube Nuss !
© R.L.

#
#

Dich für mich!

Augen zu, schon seh‘ ich dich
Seh‘ ich dich, dann will ich dich
Will ich dich, dann spür‘ ich dich
Spür’ich dich, dann hab ich dich
Hab‘ ich dich, dann lieb‘ ich dich.
einfach schön

KO:
Ohren zu - dann hört man nichts
Hört man nichts, dann stört Dich nichts
Stört Dich nichts, genießt man sich
Genießt man sich, dann pflegt man sich

Pflegt man sich, dann mag man sich
Mag man sich, dann überlegt man sich
überlegt man sich verschenkt man sich
und die Augen schließen sich !
© R.L

#
#

Schon im alten Paradies war es der Apfel.
Die verbotene Frucht Die uns reizte,
nach der wir uns verzehrten.
Die verbotene Frucht, das Verbotene und nie erreichte.
Ist es auch heute noch und wird es immer sein.
Was wir wollen erreichen, doch so unerreichbar
bleiben wird.
unbek

KO:
Problem war nicht das Auszuloten
..und der Verzehr reizvoller Frucht !
Sie wurde - grad´ weil das verboten -
als die Erkenntnis erst gesucht.

Der Fluch liegt mehr im Konsumieren...
Im mühelosen.... schnellen Ersetzen !...
Schwierigkeit ?, Grenzen ? nicht zu spüren...
WIE soll man den Erwerb noch...schätzen !

Unerreichbar ? nicht erlaubt ?
WER hat heut´noch vor was Respekt ?
Ein Schelm, wer das von Menschen glaubt...
Heut wird genommen, eingesteckt !

Und KEINER nimmt - was er auch nahm -
und fragt danach, von WEM es kam !
© R.L

#
PARABEL ( 1 )

Die drei Siebe
Eines Tages erhielt der Philosoph Sokrates Besuch -
"Höre, Sokrates", sagte dieser aufgeregt,
" ich muss dir berichten, dass dein Freund..."
"Halt inne", unterbrach ihn der Philosoph."Hast du das, was du mir
sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?"
"Die drei Siebe?" wiederholte der andere erstaunt.
"Ja, mein Lieber. Lass sehen, ob das, was du mir sagen willst,
durch die drei Siebe hindurchgeht.Das erste Sieb ist das Sieb der
Wahrheit. Hast du das, was du mir erzählen willst, geprüft,
ob es wahr ist?"
"Nein, nein, jemand anders hat mir davon erzählt, doch..."
"Na gut. Aber sicher hast du es mit dem zweiten Sieb geprüft.
Das ist das Sieb der Güte. Wenn es schon nicht unbedingt wahr ist,
was du mir erzählen möchtest, ist es wenigstens gut?"
Der andere zögerte. "Nein, eigentlich nicht. Im Gegenteil, es..."
"Nun", unterbrach ihn Sokrates ein weiteres Mal, "dann wollen wir
noch das dritte Sieb nehmen und uns fragen ob es notwendig ist,
mir das zu erzählen, was dich so aufzuregen scheint."
"Na ja, notwendig gerade nicht, aber..."
"Also", entgegnete Sokrates und lächelte, "wenn das, was du mir
erzählen willst, weder wahr noch gut noch notwendig ist, so lass es
lieber sein und belaste weder dich noch mich damit."

KO:
Manches was man hier so hört
jagt man durch zu große Maschen
nur um bequem und ungestört
Aufmerksamkeiten zu erhaschen !

Wer setzt schon - bei aller Liebe -
bei diesem Wust von Streit und Frust
auf die beschriebenen 3 Siebe ?
Wer hat die Zeit, den Sinn, die Lust

Und WENN...wäre Nachricht "geschmückt "
und förmlich durch das Sieb GEDRÜCKT !
© R.L.

#

EINE GESCHICHTE ZUM NACHDENKEN..

Ein kleiner Junge fragte einen Mann eines Tages, warum er nie geheiratet habe. “Ach,” antwortete der Mann: “ich hatte mir vorgenommen, nur dann zu heiraten, wenn ich die perfekte Frau gefunden habe. So suchte ich lange Jahre und begegnete vielen Frauen, die nett und schön und intelligent waren. Aber keine davon perfekt.”
Nach einer kleinen Pause fuhr er fort: “Eines Tages sah ich sie. Ich wusste sofort, dass sie in jeder Hinsicht perfekt war. Und als ich sie dann kennen lernte, stellte sich heraus, dass sie tatsächlich in jeder Hinsicht ein makelloses Juwel war.”
“Und, warum hast Du sie dann nicht geheiratet?” fragte der Junge.
Der Mann seufzte tief: “Das Problem war, dass sie den perfekten Mann suchte.”

KO:
Man prüfe sich deshalb genau:
Bist Du nur Standard - oder mehr ?
Suchst Du die adäquate Frau ?
Besser ?, erlesen ( ungefähr ) ?

Vergebe Dich nie unter Wert !
Belaste auch nicht um zu quälen !
Es passt erst - WER zu Wem gehört -
.. wenn wirklich alle Fakte zählen.

Wenn JEDER meint, er wär perfekt
Wenn JEDE meint, sie hätt´Niveau
dann wird die Suche echt suspekt !
Und dann verläuft sie eben so !
© R.L

#

Es war einmal ein Schüler, der seiner Lehrerin eine wundervolle
Muscheln schenkte. Sie sagte: "Ich habe noch nie eine solche
schöne Muschel gesehen! Wo hast du diese Muschel denn gefunden?"
Der Junge erzählte von einer versteckten Stelle am anderen Ende
der Insel und dass dort hin und wieder solche eine Muschel
angeschwemmt werden würde. "Ich werde diese wundervolle Muschel
mein Leben lang aufbewahren und ich danke dir von Herzen.
Aber du hättest doch keinen so weiten Weg machen sollen, nur um mir
etwas zu schenken." Darauf antwortete der Junge: "Aber der weite
Weg ist doch ein Teil des Geschenks!"
Verfasser unbekannt

KO:
HURRA ! - Phantastisch - wunderbar
DAS..sind Gedanken die ich buche !
Was noch nie..ausgesprochen war.
Dass man das unsichtbare suche !

Nicht was man sieht ist Wert an sich !
Auch was man fühlt hat seinen Preis !
Oftmals da beschämt man Dich
dass man fast nichts zu zeigen weiß !

Es ist, als ziehe man beiseite
was sich auf 2. Blick erst zeigt.
Man gibt Die Aufwendungen heute
was morgen erst zur Seele steigt.

Oft steckt die Perle Sympathie
in der Versuchung zu begründen
und die Verehrung als Etui !
in dem Bemühen sie zu finden !
© R.L

#

Auch auf dem falschen Weg kann man Erfahrungen sammeln.
Und auf dem falschen Weg lernt man wieder neue Menschen
kennen, die den eingeschlagenen Weg als richtig erscheinen lassen.
Die Richtung eingeschlagen, gibt es nur ein Geradeaus und kein Zurück. Der Versuch zur Rückkehr an den Wechselpunkt, ist ein neuer Weg. Es gibt keine falschen Entscheidungen, sondern nur neue Wege.
Keine falschen Wege, sondern nur eine falsche Richtung.
Keine falsche Richtung, denn jeder Tag ist ein neuer Weg
in eine andere Richtung !
unbek

KO:
Das Leben ist ne Wanderschaft !
..und scheißegal - wie es beschildert
Du - und JEDER - braucht die Kraft
dass er es angenehm bebildert.

Wenden, Umkehren und Drehen
Neuer Einschlag - neue Richtung
ist wie ein korrigier´n - Verstehen
und Lebenseinklang oder - Schlichtung !

Jeder findet den Belag
Weg, Beschaffenheit und Schuh
Und man ist Monat, Jahr und Tag
auf rechtem Weg und froh dazu !

Und WEN triffst auf seinem Weg
Frage nie WARUM er ging
Er hat ganz sicher den Beleg
warum die "Route er empfing !
© R.L.
Ältere Kommentare anzeigen
Die Weidenprinzessin...

Harmonisch schlängelte sich der Fluß durch die liebliche Landschaft. Am Flussufer gesäumt wie an einer Schnur unzähige Weiden fast eine Allee..Die Strecke an der Flussbiegung des Neckars bis Hirschhorn ist zauberhaft. Unwirklich schön. Ein junger Steinmetz kühlte seine Füße im kühlen Nass. Unmerklich näherte sich ein junges nettes Mädchen aus dem nahen Neckar-Steinach. Sie ist hübsch und machte sich an einer stämmigen Weide zu schaffen. „ Ja, das Korbflechten ist eine sehr ehrenwerte Tätigkeit aber ihre Hände – schönes Kind sind so zart und weich.
„ Oh", seufzte sie, " ich flechte mitnichten Körbe ! - Heute jährt sich der Todestag meiner Mutter und ich habe nicht viel Zeit meine Tätigkeit auszuführen die mir auferlegt wurde. Aber Fremder die Geschichte ist traurig.
Ich habe auch nicht viel Zeit. "
Vor vielen Jahren ritt die schöne Königstochter am Fluss entlang und sah einen jungen Burschen seine Fangreusen auslegen. Er gefiel der Königstochter und sie lud ihn auf das Schloss ein mit seinem Fang. Sie umwarb ihn heftig. Er aber entgegnete stolz „ Meine Königin ich bin versprochen und nichts kann mich davon abhalten - ein Versprechen zu brechen. Sie sind schön aber meine Verlobte ist meine Herz-Königin „ Die eitle Tochter war außer sich und ließ ihn in Eisen legen. Die Verlobte saß am Abend zuhause und war untröstlich , als man ihr die leeren Reusen brachte mit der Botschaft. Dein Bräutigam ist des Todes. Wie kannst Du mir etwas anbieten, was mich besänftigt in meinem Zorn.....Sie stockte:
„Und weiter“ .. fragte der junge Steinmetz - schon sichtlich bleich:
"Was hat die Ärmste angeboten ? " Sie begab sich zur Königstochter, warf sich auf die Stufen und suchte das Herz zu erweichen.
" Höre ", sprach die stolze und gekränkte Rivalin: „Du hast das Herz des jungen Fischers erobert. Er ist zu stolz mir seins zu schenken“ ! „ Meine Liebesglut hat er schnöde verschmäht ! Du kennst seinen Genuss-Dolch und wirst mir täglich einen Dildo schnitzen und zwar aus feuchter Weide, die nicht splittert. Solange Du mir täglich dieses „Abbild“ bringst soll Dein Geliebter leben und Du leiden.
„Mein Gott „...entfuhr es dem Steinmetz ! DAS an Liebe und ein Sturzbach an Tränen netzte das Ufer. „Ja“, entgegnete die Schöne. „Deshalb die vielen Weiden. Meine Mutter hat sie alle gepflanzt und viele lange Jahre mit heißen Tränen Weiden-Dildos geschnitzt und mit ihren Tränen feucht gehalten.
Noch heute heißt diese grausame Königstochter nur die „Weidenprinzessin“.. Der Streinmetz schaute der jungen Maid lange nach, wie sie an den Ästen prüfend rüttelte um einen „Gedächtnisdildo“ anzufertigen. Und wenn nichts gesplittert ist, vergnügte sich die Prinzessin mit tränengetränkten feuchten Weidendildos schamlos angesichts einer unglücklichen Schnitzerin angesichts einer unerfüllten Liebe.
© R.L.

#
#

Es war einmal ein armer Bauer. Täglich schaute er auf seinen
reichen Nachbarn, denn er hatte vier schöne Frauen..
Eines Tages erwarb er ein Gewand und brachte es dem
Nachbarn in der Hoffnung, dass er ihm Geld leihen würde .
Der Reiche sagte: "Ich nehme deine Achtung an, weil sie mir
gebührt, aber ein armer Kerl wie du kann nicht mein Freund
werden."
Bitterlich weinend saß er am Fluss und seine Tränen lockten
die Fluss-Göttin an . Warum weinst Du ?" Ich bin immer allein
und kann mir auch keine Frau leisten. Da gab ihm die Göttin
einen Beutel voller Gold . Sogleich lief er zu dem Reichen
und zeigte sein Reichtum. Dieser sagte: "Willst Du Dein Geld
verdoppeln , gib es mir und komm in einem Monat zurück.“
Er übergab seinen Beutel und am Ende der abgemachten Zeit
ging er zu dem Reichen. Zu seinem Entsetzen war der Reiche
taub und stumm geworden. Der Arme zerrte den Reichen
zum Richter. Aber er konnte die Zeichen des Taubstummen
nicht entziffern und rief einen klugen Mann. Dieser machte
dem Taubstummen Zeichen: "Hast du Geld angenommen?"
Der Reiche schüttelte den Kopf gestikulierte und schüttelte
heftig
Der Kluge wandte sich an den Richter "Der Mann hat gesagt,
du seist ein dummer , unfähiger Richter."
"Das habe ich nicht gesagt!

KO:
DAS klingt nach Salomons Methoden
Schimpf und Schande und Betrug
mit List und Tücke...auszuloten
Keine Chance für Lug und Trug.

Richtig ist: Falschheit und Schämen
Tiefe Schuld, schlechtes Gewissen
kann schon mal die...Zunge „lähmen“
und hat „ Lücken“ schon gerissen.

Oft sieht man den Würdelosen..
Den Verleumder - der beschuldigt.
Geliebt wie eine Gürtelrose
der Trug und Lüge huldigt.

den gewissen Ehrenmann
der die weiße Weste pflegt.
Den man nicht verehren kann
..weil er nur Leute "reingelegt"

Dessen ganzes Sinnen, Trachten
sich nur dreht um Interessen
..die ihn reich und mächtig machten
Aber Andre zu vergessen !

Solche Leute sind ne Qual.
Meide sie - so gut man kann
ob GLOBAL ob REGIONAL !
Solche Partner..braucht kein Mann !

Positives – ist Vermächtnis !
Schuld - schützt ein schwaches Gedächtnis !
© R.L

#
Was überhaupt zu sagen ist:
Ich habe damals die " Thekla-Parabel " aus aktuellem Anlass
geschrieben, weil es einfach immer wieder zu Nähe und
Gefühlen kommt. Ich habe lange überlegt, ob ich diese
Gruppe mache. WENN ich erotische Gedichte versende, werde
ich immer wieder gefragt: Bin ich die Einzige ?
Dazu ist es logisch und muss klar sein: Es sind NEUTRALE
Schilderungen ! Auch die erotischen Kurzgeschichten sind
Fantasie. Wer meine Situation kennt, dem ist es auch klar ...
dass ich Erotik, Fantasie und MOTIVE deutlich trennen KANN !
Es GIBT keine virtuelle Liebe !
Es gibt Zuneigung, Nähe und...VERTRAUEN.
UND es gibt PN die eingehend sein KÖNNEN
aber keine Überfälle sind ! MEHR nicht ! -
Aber: Das ist SEHR VIEL !
Es sind verbale Einheiten. Skypen ist nicht mein Ding.

#
#

Ich war gestern mit meinen zwei kleinen Enkelkindern
auf der Kirmes,…und immer wenn wir Karten für ein
Fahrgeschäft kauften, sagten sie Opa fährst du auch mit
und immer sagte ich JA, egal wie schnell es war oder
es auf der Achterbahn abging. als wir im Auto saßen
sagte sie zu mir, Opa, das war heute ein super schöner
Tag mit dir und weißt du was, du hast dich ja auch
gefreut wie ein Kind meine Antwort war, ja durch euch
habe ich meine Kindheit in mir wieder gespürt und das
ist sehr schön man muss einfach nur zulassen,

KO:
Ja, man wird manchmal zum Kind
man denkt und fühlt gewisse Themen
nicht mehr - wie sie notwendig sind.
Und muss sich dafür auch nicht schämen.

Man hofft, vertraut, zittert vereint
dass - so wie pünktlich jedes Jahr -
Christlind und Nikolaus erscheint
Der Osterhase pünktlich war.

Man ruft laut noch den Sandmann an
auch wenn es mitten in der Nacht
wenn man nicht zeitig schlafen kann
und oft kein Auge zugemacht.

Das Christkind ist die Angela
Der Nikolaus das Schäubele
SIE Bringt Dir NULL Geschenke dar
und ER ? - ihm fehlt ein Schräubele !

Der Sandmann und der Osterhas´
sind Trugbilder und irreal
Ob de Maiziere - ob Heiko Maas
Ihr Selbstverständnis ist fatal

Ich kann die Kinder nicht beneiden
auch wenn sie unbeschwert heut´ lachen.
Sie werden sich drauf vorbereiten
dereinst fliehen und Platz zu machen !
© R.L

Ich rechne jetzt mt rauem Ton
Tipp: Manche fliehen Heute schon !

#
#

"Hundebabys zu verkaufen". Ein Junge fragte: fragte:
"Was kosten die Babys?" Der Mann meinte, " 30 bis 50 € ".
Der kleine Junge sagte, "ich habe 2,37 Euro, kann ich mir
sie anschauen?" Da kam seine Hündin den Gang hinunter,
gefolgt von fünf kleinen Babys. Eins davon humpelte.
Der Junge fragte, "was hat dieser kleine Hund?" Der Mann
erklärte, daß er immer humpeln wird.
Da sagte der Junge, "den möchte ich kaufen!"
Der Mann: " er wird nie rennen, hüpfen und spielen können „!
Der Junge krempelte sein Hosenbein hinauf, zum Vorschein
kam ein verkrüppeltes linkes Bein, geschient mit einer dicken
Metallstange. "na ja, ich kann auch nicht so gut rennen und
der kleine Hund braucht jemanden, der ihn versteht. .
(Autor leider unbekannt)

KO:
JEDESMAL obwohl ich die Geschichte schon mehrmals
gelesen habe lese ich sie zuende. DAS sagt alles !
Da steckt soviel Herz, Verstand,. Lebensweisheit, Gefühl drin
dass es VIEL mehr ist als eine Geschichte ! IMMER wieder
schüttelt es einen durch. WENN es sich lohnt zu "schütteln" !

Bei DIESEM Jungen stimmt die "Masse"
Die Aktion ist " herzgelenkt "
Das zeigt im Ablauf große Klasse.
Da ist der Hund nicht hergeschenkt.

DA hat eine Wesen seinen Wert
genau so - als wär´s unversehrt !
© R.L.

#
#

„Eine alte Dame setzt sich in ein Café. Die alte Dame fragt
„Wie teuer ist bei ihnen ein Stück von der Torte“? Die Kellnerin „5 Euro“ „Und wie teuer ist bei ihnen ein einfaches Stück Kuchen?“ Die Kellnerin ungeduldig: „4 Euro“. „Das ist gut, dann nehme ich gerne den einfachen Kuchen.“ Antwortete
die alte Dame. Die Kellnerin brachte den Kuchen und legte gleich die Rechnung hin. „Immer diese geizigen Leute“,
Die alte Dame aß ganz langsam und genussvoll den Kuchen, legte das Geld auf den Tisch und ging.
Als die Kellnerin nun den Tisch aufräumen wollte, stellte sie fest, dass die alte zerbrechliche Dame ihr 1 Euro Trinkgeld hingelegt hat.

KO:
Nachdenklich ist es - und regt an !
Wie sehr man sici doch täuschen kann !

Hier ist es so: Man PFLEGT die Sicht !
OBWOHL 5,-€ ..sichtbar sind !
Doch ohne Angriff geht es nicht !
Man ist für Gegenüber blind !

Man macht sich stets im Austausch "scharf "
Weil nicht sein KANN - was nicht sein DARF !
Insgeheim "KENNT" man den Nächsten !
Zustand bei Manchen der Verhexten.
© R.L.

WIE ist mit Leuten ...umzugehen
..die man nicht überzeugen kann ?
Die nicht auf gleicher Meinung stehen ?
DA..greif´ ich ihn doch lieber an !

PS/
Oftmals ...versucht man was zu finden:
Reichsbürger ? , Nazi ?, ein Rassist ?
Lässt sich nichts zweifelsfrei verbinden...
...geht: überheblich und Narzisst !

Reimbold, Poetix tropfen ab!
...weil ich das mir "erworben" hab !
© R.L.

#
PARABEL ( 9 )

Ein Mann kam zu Buddha und sagte:
"Ich will Zufriedenheit" - Und Buddha sagte:
"Dann lass ICH weg, das ist Ego. Dann lass das WILL weg,
denn das ist Verlangen. Und nun sehe, was übrig bleibt.
...ZUFRIEDENHEIT - Bist du zufrieden?

KO:
Wie kann man auch so dämlich kommen
...und die Zufriedenheit erwarten.
Noch NIE...ist Jemand angekommen
...OHNE Verbesserung zu starten.

ICH WILL ..ist Ursprung allen Strebens
Fortschritt, Entwicklung schärft den Sinn
Man BRINGT nicht gern ! - Der Sinn des Lebens:
Vsion, Mut, Tatkraft bringt Gewinn.

Ist dir Zufriedenheit beschieden...
ist es auch die Ideenfalle !
Was kann das Leben Dir noch bieten ?
Der "Lehnstiuhl" reizt zwar - doch nicht ALLE !

Natürlich gibt´s die ! - Nur im Wissen ..
..ich kann als Mensch vor mir bestehen !
Ich habe nicht den Herrn "beschissen"
..und kann erfüllt ...letztendlich gehen.

Zufriedenheit ist DEM beschieden ...
..der still genießt ! - Wenn nichts mehr "bebt"
Man KANN aus reicher Quelle bieten
..wenn keine "Reibung"...angestrebt.

Ich warte - bitte sagt Bescheid -
..auf Menschen mit...Zufriedenheit!
Ich bin gespannt auf das Erscheinen.
Ob sie es sind..- oder nur meinen - !

Natürlich gönn´ ich jedem "Kind"
..und Usern die schon mehr "betagt"
..dass sie vollauf zufrieden sind.
..und dass sie niemals Sorge plagt.
© R.L.

#
#
EINE GESCHICHTE ZUM NACHDENKEN!..
Ein kleiner Junge fragte einen Mann eines Tages, warum er nie geheiratet habe.
“Ach,” antwortete der Mann: “ich hatte mir vorgenommen, nur dann zu heiraten, wenn ich die perfekte Frau gefunden habe. So suchte ich lange Jahre und begegnete vielen Frauen, die nett und schön und intelligent waren. Aber keine davon perfekt.” Nach einer kleinen Pause fuhr er fort: “Eines Tages sah ich sie. Ich wusste sofort, dass sie in jeder Hinsicht perfekt war. Und als ich sie dann kennen lernte, stellte sich heraus, dass sie tatsächlich in jeder Hinsicht ein makelloses Juwel war.”
“Und, warum hast Du sie dann nicht geheiratet?” fragte der Junge. Der Mann seufzte tief: “Das Problem war, dass sie den perfekten Mann suchte.”

KO:
Man prüfe sich deshalb genau:
Bist Du nur Standard - oder mehr ?
Suchst Du die adäquate Frau ?
Besser ?, erlesen ( ungefähr ) ?

Vergebe Dich nie unter Wert !
Belaste auch nicht um zu quälen !
Es passt erst - WER zu Wem gehört -
.. wenn wirklich alle Fakte zählen.

Wenn JEDER meint, er wär perfekt...
Wenn JEDE meint, sie hätt´Niveau ...
dann wird die Suche echt...suspekt !
Und dann...verläuft sie eben so !
© R.L

#
#

Oder ."Die Stachelschweine"
„So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere
und Monotonie des eigenen Innern entsprungen,
die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen
Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie
wieder voneinander ab.“
Parabel von Arthur Schopenhauer.

KO:
Kurz gesagt - und schnell erfasst:
Man biegt den Inhalt sich zurecht
..und formt ihn so - damit er passt -
und der Return...macht ihn dann schlecht.

Oft reicht schon das Portrait allein !
Es stimmt dabei mit allen Sinnen
auf IHN als Gegenüber ein
..und es genügt..."herumzuspinnen" !

Am Besten geht es im Verbund
...mit Gleichgesinnten noch im "Schlepp"
" Kommt mit, ich hab´den " krummen Hund "
" Egal, was steht, er ist der Depp ! "

Nicht wissend - und auch oft verschätzend:
Der "Hund" hat Klasse und hat " Biss"
Instinkte und Dummheit zersetzend...
...Finesse und Niveau ...gewiss !

Sodass zeitweise Streitgefährten
die man kurzzeitig mal erträgt...
...Staffage sind - zum Spielzeug werden -
die man dann " in die Kiste legt ".

Und siehts´nach heißen Themen aus
.. lässt man sie kurz zum "aufzieh´n" raus !
© R.L.

#
#

Zwei Freunde
Der eine schlug dem anderen im Affekt ins Gesicht.
Ohne ein Wort zu sagen, schrieb folgende Worte in den Sand:
"Heute hat mich mein bester Freund ins Gesicht geschlagen." ...
Der Freund, der geschlagen worden war, blieb später
im Schlamm stecken. Aber sein Freund rettete ihn
Nachdem sich der Freund wieder erholt hatte, nahm er einen Stein und ritzte hinein: "Heute hat mein reund mir das Leben gerettet."
Der Freunde rstaunt: "Als ich dich gekränkt hatte, hast du deinen Satz nur in Sand geschrieben, aber nun die Worte in Stein. Warum?" Der andere Freund: "Wenn uns jemand gekränkt oder beleidigt hat, sollten wir es in den Sand schreiben, damit der Wind des Verzeihens
es auslöschen kann. Aber wenn jemand etwas tut, was für uns gut ist, dann können wir das in Stein gravieren, damit kein Wind es jemals löschen kann." (Autor unbekannt)

Enttäuschung ? da hier Wüsten fehlen.
..schreibe ich das immer ins Wasser
Da kann´s auch keiner nacherzählen
..und die Erinnerung ? ...NOCH blasser !

#
Es gibt auch den Staub,
der in den Gedanken wohnt,
wenn ich ein wenig Staub wische,
werde ich mit Vergessen belohnt.
#

Staub ? wird bei Zoff und Härten
immer ausgewirbelt werden.
Und bnei dem Ärger und den Hetzen
hat er 0 Chance, sich abzusetzen !
© R.L.

#
KLASSIK...

Wäre es uns möglich, weiter zu sehen, als unser
Wissen reicht ...vielleicht würden wir dann unsere
Traurigkeiten mit größerem Vertrauen ertragen
als unsere Freuden. Denn sie sind die Augenblicke,
da etwas Neues in uns eingetreten ist, etwas Unbekanntes;
unsere Gefühle verstummen in scheuer Befangenheit,
alles in uns tritt zurück, es entsteht eine Stille und das
Neue, das niemand kennt, steht mitten darin und schweigt.
(R.M. Rilke)

KO:
Das - in Konsequenz gedacht,
..bräuchten Manche keine Sicht.
Und mit sich den Vertrag gemacht:
Nimm an ! - Wundere Dich nicht..

Manche sehen Unheil kommen..
und entsagen so der Freuden.
Das Positive scheint entnommen
Alles könnte Schlkechtes bedeuten !

Viele sehen rosig nur
..die Zukunft bunt und farbenreich.
Doch kommt entgegen in der Spur
..ein knüppelharter Schucksalsstreich !

Die Vorausschau birgt die Plage:
Man wirkt suspekt – und unbequem !
Allein was man dem Andren sage
...es wird sofort unangenehm.

Der Hans Maria konnte schreiben
mit Gänsekiel und starker Feder.
Hier aber herrscht ein Kesseltreiben
Denn im Netz...verfolgt Dich...JEDER !
© R.L

#
#

GEBET VOR DEM GEBET

Ich möchte bereit sein, zu vergeben,
aber ich wage nicht, darum zu beten,
dass mir diese Bereitschaft geschenkt wird,
damit du sie mir nicht schenkst,
bevor ich dafür bereit bin.
Und ich bin noch nicht bereit.

Ich bin noch nicht bereit dafür, mein Herz zu erweichen,
ich bin noch nicht bereit, wieder verletzlich zu sein,
noch nicht bereit, Menschlichkeit in den Augen meines
Folterers zu sehen oder zu sehen, dass jene, die mich
verletzten, auch geweint haben.

Ich bin noch nicht bereit für die Reise,
ich bin noch nicht an dem Weg interessiert.
Ich bete das Gebet vor dem Vergebungsgebet.
Schenke mir den Wunsch, vergeben zu wollen.
Schenke ihn mir noch nicht, aber bald.

Quelle:
Aus dem wunderbaren Buch,
„Das Buch des Vergebens“,
Desmond Tutu und Mpho Tutu, 2014

KO:
RUMMS ! - DAS ist sehr interessant !
Möcht´ ich vergeben und vergessen ?
Hab´ ich den Willen schon zur Hand ?
..und bei WEM...ist´s angemessen ?

Hab´ ich´s nicht schon oftl versucht
...und wird´ weiterhin verflucht

Wird die Hetze unterbleiben ?
Glaube NEIN ! - und weiß genau:
Es liegt an Meinung nicht und Schreiben
Es ist notwendig hier - als "Schau" !

Den Meinungsstreit kann ich vergeben.
Doch Hass, Gemeinheit ? - NIE IM LEBEN !

DAS soll man wissen im " Verlies "
Der Riegel bleibt solang es steht !
"Reichsbürger Reimbold" möchte dies
..nicht VOR und NACH ! - nein ALS Gebet !
© R.L

#
#

Du bist nicht für die Gefühle anderer
...Menschen verantwortlich.
Wenn du anderer Meinung bist,sprich Klartext.
Wenn du auf jemanden sauer bist, sag ihm warum.
Und wenn dich jemand verletzt, teil ihm das mit.
Falls die anderen sich dann kurzfristig
...schlecht fühlen, ist das völlig ok.
Du bist nicht dafür verantwortlich, dass es
...anderen Menschen immer gut geht.
Jeder Mensch ist für seine Gefühle selbst zuständig.
Auch du!
Lezah

KO:
Ja, so könnt´es besser gehen.
Zeige immer " klare Kante "
JEDER soll sofort verstehen
..was man mies und fies erkannte !

Niemals im Unklaren lassen
Lieber gleich die Kehle fassen !

Trägt man vom dem Austausch Wunden..,
..etwas klammern oder tapen
Und ist schnell ein Weg gefunden
..verbal dem Andren eine "kleben" !

Wenn die Treffer Klasse waren,
kann man sich das Botox sparen !

Nicht lang fragen: " Geht´s Dir gut " ?
Wie´s DIR geht fragt Jener nicht !
Sind die Lippen voll im Blut
..wirkt das schmückend im Gesicht !
© R.L.

#
#

Verhinderte Witzbolde

Ein Mensch erzählt grad einen Witz:
Gleich trifft des Geistes Funkelblitz! -
Doch aus der Schar gespannter Hörer
bricht plötzlich vor ein Witz-Zerstörer.

Ein Witz-durch-Kreuzer, nicht mit Ohren
bestückt, nein, mit Torpedorohren:
In die Erwartung, atemlos,
Wumbum! schießt der Zerstörer los

Mit seinem Witz-dazwischen-pfeffern.
Der Mensch sinkt rasch, mit schweren Treffern.
Racks! Geht auch jener in die Luft -
Die ganze Wirkung ist verpufft

Der Mensch rät nun, statt sich zu quälen,
dem Witz-Zerstörer, zu erzählen
die eignen Witze, ganz allein -
er selber wolle stille sein.

Jedoch der Unmensch, frei vom Blatt,
gar keinen Witz auf Lager hat:
Nur, wenn auf fremden Witz er stößt,
wird seiner blindlings, ausgelöst.
Eugen Roth

Zum Glück kann hier kein Witz-Zerstörer
die Pointe vorzeitig hinausplärren

KO:
Man kann belobigen ! - es lassen !
Kann kritisieren ! - überlesen !
Genötigt sein es aufzufassen !
Fragen erkennen und sie lösen !

Man kann bewerten! - und beachten !
Mit Spott das ganze scharf garnieren
...oder mit Häme überfrachten !
DAS..soll ja häufig hier passieren.

Natürlich ist Klassik fantastisch
Ebenfalls schön - wenn es beliebt
..dass EIGENbeiträge elastisch
..dem Ganzen eine Wertung gibt.

Wobei - und davon lebt das Brett:
Alles und Jedes wird "berochen"
Entweder man bekommt "sein Fett"
oder: es wird der Stab "gebrochen"
© R.L
Ältere Kommentare anzeigen
KLASSIK ( 13 )

Die Stadt
Sehr weit ist diese Nacht. Und Wolkenschein
Zerreißet vor des Mondes Untergang.
Und tausend Fenster stehn die Nacht entlang
Und blinzeln mit den Lidern, rot und klein.

Wie Aderwerk gehn Straßen durch die Stadt,
Unzählig Menschen schwemmen aus und ein.
Und ewig stumpfer Ton von stumpfem Sein
Eintönig kommt heraus in Stille matt.

Gebären, Tod, gewirktes Einerlei,
Lallen der Wehen, langer Sterbeschrei,
Im blinden Wechsel geht es dumpf vorbei.

Und Schein und Feuer, Fackeln rot und Brand,
Die drohn im Weiten mit gezückter Hand
Und scheinen hoch von dunkler Wolkenwand.
Georg Heym

KO:
Und der Kontrast den ich ergänze
zeigt jene Stadt in festen Griffen
von Menschen - die heut ungeschliffen -
die Schule UNSRER Werte schwänzen !

Die dunklen Wolken die sich türmen
- wohl wahr sie künden Ungemach !
Der Kämm´rer sieht die Kasse nach
und Sorgen die ihn arg bestürmen.

Die Bürger ahnen was da träut !
Man kennt die Stadt und ihre Not !
Dass Morgen - und man weiß es HEUT ! -
der absolute Kollaps droht !

DAVON ..konnte der Heym nichts wissen
Da träumten Städte süßen Traum.
WIR haben Mauern eingerissen.
und Städte - haben keinen Saum !
© R.L.

#
#

Musik hat die wunderbare Kraft, in einer unbestimmten
Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns
wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen
Zeiten gefühlt wurden
Charles Darwin

KO:
Liebte früh Gesang..und Singen.
Kenn´ sogar Rhythmus im Verbalen.
Musik ist Tonfolge im Klingen.
und kann auch Bilder vor uns malen.

Musik bewirkt in manchen Stunden
dass Du Gesellschaft, Nähe hast..
Und Jeder hat schon mal empfunden
dass DU in´s Stück hineingepasst !

Sie bringt Erinnerung zurück
Fast plastisch, bunt und ganz real.
Es feht nur der Moment - das Glück -
und Hoffnung: Es " passiert " noch mal !
© R.L

#
#

Es war einmal ein Frühling, so schön und bunt wie nie,
Als ich dich traf und jene und ganz besonders sie.
Es war nach hartem Winter ein wunderschöner Traum.
Ich lief da durch die Wälder, umarmte jeden Baum

Und flüsterte dem einen geheimnisvoll ins Ohr
Was war ich doch ein dummer und schwer verliebter Tor!
Die Jahre kamen, gingen und flogen dann davon:
Die eine starb an Kummer, die andre ging davon.

Am Ende war ich einsam, geprellt und krank dazu.
Vorbei war alles Jagen, ich hatte meine Ruh.
Nun sitz ich still im Garten, erinnre mich daran,
Und kann es kaum erwarten, ich armer alter Mann,

Dass sich vielleicht noch einmal das Glück sich hier verirrt
Und eine Süße, Junge mein Herz und Hirn verwirrt
Und mich mit Schelmenblicken und Lachen fest umarmt,
Wie damals, als die eine und and're mich umgarnt.

Was wäre denn ein Leben alleine noch viel wert:
Der Mann ist nur ein Mann, der eine Frau begehrt
Die traurigen Gedanken verbanne ich sofort
Und gehe auf die Suche, sofort von Ort zu Ort.

Im Sommer, meine Lieben, der ist ja nicht mehr weit,
Verspreche ich, da bin ich ganz sicherlich zu zwei
(c) ez

KO:
Im Sommer - lieber Alter -
sind Bäume zwar belaubt
Doch mancher junge Falter
ist schneller als man glaubt.

Das sind grazile Dinger
sie gaukeln frisch und keck
Doch geh´n sie durch die Finger
und plötzlich sind sie weg

Der Herbst kommt früh mit Regen.
Die Wolken hängen tief.
Die Blätter auf den Wegen
machen fast depressiv.

In den jetzt kahlen Streben
pferift jetzt ein rauher Wind
Wie immer so im Leben
wenn Tage kürzer sind !

Wohl dem, wenn dann ein Strahlen
aus trüben Augen scheint.
Es ist nicht zu bezahlen
wenn man noch spät vereint !
© R.L.

#
#

Alles was wir hinterlassen sind die Spuren
der Liebe in den Herzen der Menschen.
Eileen Torran

KO:
Es besteht das ganze Leben
- wenn wir es nutzen und begreifen -
NUR im Empfangen / Übergeben
und im Erfassen oder Streifen !

Und HAST Du was mit gutem Griff..
gebe nicht Allen Deinen Schliff !
© R.L.

#
#

Erster Mai

Ja, das war ein erster Mai!
Dreckig waren alle Straßen,
Auch der Wind hat kalt geblasen,
So, als wenn es Winter sei.

Unsre junge Mädchenschar
Trug verstärkte Unterhosen,
Und es konnte wohl erbosen,
Wem es etwa lästig war.

Nichts von Spitzen oder Mull!
Und von den Naturgenüssen
Hat man sich enthalten müssen,
Denn es war fast unter Null.

Alle haben sich geschont,
Die sonst gerne unterliegen,
Um nicht den Katarrh zu kriegen.
Und das heißt man Wonnemond!
Ludwig Thoma

KO:
Ach´ der Thoma - dieser Bayer
erwähnt die Straßen und den Wind
obwohl der Mai und seine Feier
was für Mädel und Buben sind.

Grade die Dirndl zeigen klar
was noch vor Wochen gut verstaut.
Sie präsentieren offenbar
ob sie für Wonnen auch gebaut.

und wenn ein rechter Bube will
dann nützt ein Frostschutz wirklich selten.
Geschweige denn..Spitzen und Tüll
und kann nicht als Barriere gelten.

Doch so manche "starke Feger"
benötigt breites Schulterband.
Da sähen die "Spaghetti-Träger"
unter Umständen kein Land !

Bei manchen Frauen - lieber Thoma -
hab´ ich Figur und Form im Blick
da fällt ein Mann beinah´ ins Koma
und hält ihn nur Distanz zurück !
© R.L

#
KLASSIK ( 14 )

Was erwartest du
Ich lebe mit Deinen E-mails ,Worten voller Wärme
jetzt da das Wetter kühler wird, der Atem langsamer

Ich rede mit mit dir im Schlaf
Ich schweige, fahre Auto, esse , lache und weine.
Alles fern von Dir und Dir doch so nah

Draußen auf den weißen Schneeflächen
beobachte ich einen Dompfaff der im Beet hockt ,
von der Katze belauert . .
Er ist frei .wielange noch ?

Kaum wahrnehmbar
höre ich auf das Pochen meines Herzens ,
das immer stärker wird sich nach deiner Nähe sehnt
Maria Me

KO:
@ Maria...
Weißt Du was das Schönste ist ?
Ich lese nur die ersten Zeilen
und weiß sofort, dass DU es bist
..und freue mich, "nachzufeilen"

#

Ich hör Stille, die erzählt.
schmecke Schnee und steh´ im Beet
seh´wie der Gimpel Freiheit wählt
..und so der Katze widersteht.

Was Du auch tust und was Du schreibst
..es wird vollzogen vis a´vis
weil Du die Sinne vorwärts treibst
in Wahrnehmung und Fantasie.

Jede Regung ist Erneuern.
Ist die gedankengleiche Tat.
Es ist Erkalten und Befeuern.
Gefühl, Empfinden im Quadrat !

Schön in dem Gedankengarten
zu gehen und in zu bepflanzen
und dann den Frühling zu erwarten
..um dann den Sommer anzutanzen !

Und schön ist es, den Schritt zu lenken
und schön zu führen mit Geschick
Empfinden mit- und nachzudenken
ist Ansporn, Freud höchstes Glück
© R.L.

#
#

Grad aus dem Wirtshaus nun komm ich heraus;
Straße, wie wunderlich siehst du mir aus!
Rechter Hand, linker Hand, beides vertauscht;
Straße, ich merke wohl, du bist berauscht.

Was für ein schief Gesicht, Mond, machst denn du?
Ein Auge hat er auf, eins hat er zu;
Du wirst betrunken sein, das seh ich hell;
Schäme dich, schäme dich, alter Gesell!

Und die Laternen erst - was muß ich sehn! -
Die können alle nicht grade mehr stehn;
Wackeln und fackeln die Kreuz und die Quer,
Scheinen betrunken mir allesamt schwer.

Alles im Sturme rings, großes und klein;
Wag ich darunter mich nüchtern allein?
Das scheint bedenklich mir, ein Wagestück;
Da geh ich lieber ins Wirtshaus zurück.
Heinrich von Mühler

KO:
Was ist trunken ?, was ist Rausch ?
Was ist ordentlich besoffen ?
Was Veränd´rung ? - Sinnentausch ?
.. was schließt ab- und was lässt offen ?

Auch die Trunkenheit kennt Stil !
Nur wer stets in Güte zecht...
erlebt die Freiheit und Gefühl
nimmt Auszeit von Pflicht und Recht.

Einer krakeelt - das sind die Schlimmen !
And´rer wird sinnig - auch nicht gut !
Mancher dreht durch ! - hört sogar Stimmen !
und wieder andren " kocht das Blut "

Manche gehen still von dannen .
Schmunzeln, lächeln vor sich hin !
Zählen die Glaser- oder Kannen
mit lustvoll verklärtem Sinn

Morgen wenn der Tag erwacht
- das ist die Gnade die gewährt -
wird alles wieder klar bedacht.
..und hat sich der Verlauf geklärt.

Anruf: " War ich gestern da ? "
" Hab´ ich bezahlt und steht nicht´s mehr ? "
" Kam gut nach Haus - ohne Gefahr "
Nur...mein Kopf ist etwas schwer "

" Morgen habt ihr Ruhetag ? "
" Ja, bis übermorgen eben ! "
" Oh´ das ist ein herber Schlag "
" Gut, ich werd´ es überleben ".

DAS sind Gedanken eines Zechers.
Eines Knecht´s von Kaltgetränken.
Jenes Sklaven eines Bechers.
Lieblingsgast von Kneipen/Schänken.

Segensvoll ist mal ein Rausch
Auch ein Schwips kommt mal zupass !
Doch Sinnenverlust im Tausch
Das war Diogenes im Fass.

Einziger Wunsch kam aus der Tonne
- als Synonym für Glück beim Trank:
" Fremder, geh´ mir aus der Sonne ! "
und dann: " Herrlich, besten Dank ! "
© R.L

#
#

Ich weiß ein stilles Fensterlein,
Liegt heimlich und versteckt,
Das hat mit Laub der grüne Wein
Und Ranken überdeckt.

Im Laube spielt der Sommerwind,
Die Rebe schwankt und nickt,
Dahinter sitzt ein hübsches Kind
Gedankenvoll und stickt.

Im jugendklaren Angesicht
Blüht wundersüß der Mund
Als wie ein Rosenknösplein licht
Früh in der Morgenstund.

Im Netzgeflecht das blonde Haar
Umfaßt ein braunes Band,
Das liebe blaue Augenpaar
Blickt sinnend auf die Hand.

Und 's Köpfchen scheint so still zu sein.
Ist doch ein Taubenschlag.
Gedanken fliegen aus und ein
Den lieben langen Tag.

Sie fliegen über Wald und Flur
Ins weite Land hinaus.
Ach, käm ein einzig Täubchen nur
Und flöge in mein Haus.
-unbekannt -

KO:
Vernehme fast den Flügelschlag
mit sanfter Konsequenz
Damit beende ich den Tag.
Den Schönsten wohl im Lenz.

Wer möchte nicht Dein Kröpfer sein
..umwerben Dich als Stenz
..und betten Dich in Nächte ein.
Den wärmsten schon im Lenz.

Verändert wirken Frauen schon
mit Reiz und mehr Präsenz.
Es klingen jetzt in andrem Ton
..die Melodien im Lenz.

Es gibt für Träumer kein Diplom.
Wer Wehmut spürt, der kennt´s
Die Sehnsucht ist stets ein Phantom
Sie domniniert den Lenz.

Der Frühling setzt im Sinnentempel
sehr farbenreich und warm
- als Lenz besungen - seinen Stempel
..und nimmt uns auf den Arm !
© R.L

#
KLASSIK ( 15 )

Lebenszeit
Ich folgte dem Zuge der Vögel
mit sehnsuchtsvollem Blick.
Dem Winter folgte ein Sommer,
die Vögel kehrten zurück.

Ich folgte den eisgrauen Winden,
sie trieben mich hin und her.
Jedoch im Wirbel der Stürme
fand ich sie nimmermehr.

Ich folgte den Wassern des Flusses
bis hin zum großen Meer.
Doch in der wogenden Brandung
fand ich sie nimmermehr.

Ich folgte den Zeigern der Uhren
bis an das Ende der Zeit,
doch die Jahre des Lebens verloren
sich still in der Ewigkeit.
(Peter H. Carlan)

KO:
Jeder von uns kennt Hitze / Frost.
Er wird gedreht, gewendet
Jeder von uns ist Flaschenpost.
Die denkbar ziellos endet.

Sie trägt nicht wahrnehmbar im Glase
den Inhalt lediglich als Schrift
schon vorbestimmt in jeder Phase
..egal wo sie im Ende trifft.

Egal wo eine „Fahrt“ gestartet..
Das Wasser hat Ziel und Bestimmung.
Nur wenn das Schicksal sie erwartet
..endet die Fahrt an einer „Krümmung „

Ansonsten treiben Wind und Wellen
rastlos die „Fracht „ an fremde Strände.
Wo „Flaschen“ dann am Fels zerschellen
gerät die Schrift in fremde Hände.

Dann sind die Zeilen angekommen
..und haben Scherben...mitgenommen !
© R.L

#
#

Ich weiß dass du denkst ich sollte dich nicht mehr lieben,
oder es dir sagen. Aber hätte ich es nicht gesagt, hätte ich
es trotzdem gefühlt. Wo ist der Sinn darin? Ich verspreche dir,
ich versuche dir dein Leben nicht schwerer zu machen oder
dahin zurückzukehren, wo wir waren.
Ich weiß dass ich zu viel Chaos und Zerstörung hinterlassen habe, um wieder zurückkommen zu können und ich hab nichts als Ärger gemacht. Ich verstehe, wenn du nicht mehr mit mir reden kannst und wenn du nach den "es ist vorbei"-Regeln lebst, denn bin ich mir sicher, dass das (wenigstens) Sinn macht.
Und wenn wir uns treffen, wovon ich überzeugt bin all das,
was damals war, wird immer noch da sein ich werde es
vorübergehen lassen und meine Zunge hüten und du wirst
denken, dass ich weitergegangen bin. Ich werde mit diesem Schiff untergehen und ich werde meine Hände nicht heben und aufgeben. Es wird keine weiße Flagge über meiner Türe sein, ich bin verliebt und werde es immer sein.

KO:
Das versteht nur - wer beschworen
..und nicht mehr fand - was er verloren.

Die eine Liebe mal ersehnten
..und die in jungen Jahr´n getrennt.
Wenn man nach fast 5 ! Jahrzehnten
.. sie auch im Wesen noch erkennt.

Kam zur Marine und sie war
nach den 2 Jahren nicht mehr da !

Uns trennten nach den 8 Quartalen
..Distanzen. Sie war nicht zu fassen !
Ich könnte sie noch heute " malen "
..und fühlte ich allein gelassen.

Und wenn bestimmte Dinge klar
..ZACK ! ...uiist sie gegenwärtig ! - Da !

#
Wunderschön,wenn man nach so vielen Jahren
noch so eine zu Herzen gehende Erinnerung hat...
#

KO:
Nur DER hat für Erinn´rung Kraft
..der auch "Erinnerungen schafft " !

#
na ja......ich denke mal,Erinnerungen entstehen aus
Momenten,die sich nicht immer "erschaffen" lassen,
sondern die einfach passieren....
#

KO:
Ich dachte das nicht " punktuell "
sondern pauschal - mehr ideell !
Natürlich sind - auch das ist richtig -
bestimmte " Maße " nicht mehr wichtig.

Situationen wär´n als " Szenen "
sicher noch "packend" zu erwähnen !
© R.L.

#
#

WETTLAUF

Hat man viel, so wird man bald
Noch viel mehr dazu bekommen.
Wer nur wenig hat, dem wird
Auch das Wenige genommen.

Wenn du aber gar nichts hast,
Ach, so lasse dich begraben —
Denn ein Recht zum Leben, Lump,
Haben nur, die etwas haben.
Heine Heinrich : 1797 – 1856

KO:
Wer nichts hat, muss sich nicht schämen !
Armut ist allein nicht schändlich.
Sich Raubend, stehlend etwas nehmen
.. ist es dafür sehr - letztendlich !

Reichtum - der ausnimmt und knechtet...
der die Menschen quält, entmachtet...
in Elend hält und sie entrechtet...
wirkt stets geneidet und verachtet.

Armut ? / Reichtum ? ...stets die Frage
was treibt an ? - was unterlässt ?
Mal Zustimmung - und mal Klage !
Man braucht einander - DAS steht fest !
© R.L.

#
#

Nenn ich dich Aufgang oder Untergang?
Denn manchmal bin ich vor dem Morgen bang
und greife scheu nach seiner Rosen Röte –
und ahne eine Angst in seiner Flöte
vor Tagen, welche liedlos sind und lang.

Aber die Abende sind mild und mein,
von meinem Schauen sind sie still beschienen;
in meinen Armen schlafen Wälder ein, –
und ich bin selbst das Klingen über ihnen,
und mit dem Dunkel in den Violinen
verwandt durch all mein Dunkelsein.
Rainer Maria Rilke

KO:
Versuche Stimmung aufzunehmen
..und eine Liebe einzukleiden.
..nicht protzig sondern srtill, bescheiden.
Muss man sich für Gefühle schämen
..die ein Empfinden vorbereiten ?

Wer alles an sich bindet, zieht
fast klammert, und zu eng umschließt.
Wer nichts mehr würzt - sondern versüßt
..erhält sich ständig Appetit
..der in uns beider Herzen fließt.
© R.L

#
ZITATE ( 1 )

Die kürzesten Wörter, nämlich ja und nein,
erfordern das meiste Nachdenken.
Pythagoras Philosoph

KO:
Es liegt - ganz klar - im JA und Nein
..- und jeder weiß dabei Bescheid
.. und richtet sich auch darauf ein -
.. Klarheit und die Letztendlichkeit !

Nur leider wird zu oft " erwogen "
.. und dieser Schluß-strich ...nicht " gezogen "!
DRUM..gilt es gut zu überlegen
.. und Zweifel dann auch...wegzufegen !
© R.L.

#
#

Beleidigungen sind die Argumente jener,
die über keine Argumente verfügen.
- Jean-Jacques Rousseau -

KO:
" Aufklärer " waren echte Helden
Wegbereiter der Geschichte !
Erstaunlich, welche sich da melden
bei Argumenten " Leichtgewichte "

Gut wäre, wenn man mal begreift
..wen es betrifft und wer bedacht !
Wer hier letztendlich " eingeseift "
..und bei den Zeilen " nass gemacht " !
© R.L

#
#

Wer die anderen kennt - ist weise
Doch wer sich selbst ERkennt - ist erleuchtet !
- Konfuzius -

KO:
Sicher sind viele angetreten
und im Wissen drum...bemüht.
Doch bei ZU Vielen droht trotz beten
Totalverlust auf dem Gebiet.

Der Herr vergab bewusst mit Händen
denen die Gaben minimal
die das Gedankengut verschwenden
Bei And´ren wieder...optimnal !

DARUM: NUR die besten Hirne
..besitzen hier so dann und wann
..nicht nur eine starke "Birne"
..sondern haben sie auch AN !
© R.L

#
#

Ein wenig Leidenschaft beflügelt
den Geist, zu viel löscht ihn aus.
Henri Stendhal

KO:
Es gibt kein größ´res Glück und Freude
als andrer Leute Geist beflügeln.
oder das LÖSCHEN andrer Leute
und Leidenschaft und Argument...zu zügeln !
© R.L

#
#

eine alte Volksweisheit sagt:
Es ist besser, für das was man ist, gehasst,
..als für das was man nicht ist,
..geliebt zu werden.

KO:
DAS ist es, was mich auch verdrießt.
Das EINE wird geliebt und passt !
Das Andre wird verfemt, vermiest
Einer gelobt ! - Andrer gehasst !

Einmal bejaht ! - einmal Verneinung !
BEIDES nichts weiter als ne Meinung !

© R.L

#
#

Wenn wir die Gründe für das Verhalten
der anderen verstehen könnten,
würde plötzlich alles einen Sinn ergeben.
Sigmund Freud

KO:
Oft sieht man EIGNE Position !
Oft hat man im Verbund drauf ein
Oft sieht man das Ergebnis schon
..ohne informiert zu sein.

Hintergründe jucken Keinen !
Gründe will doch keiner sehen
" Wie kann DER etwas andres meinen " ?
" Ich werd´ ihm an die Gurgel gehen !

Und so erhärten sich die Fronten.
So setzt der Hass und man schimpft !
Grad Jene die nicht entgegnen konnten !
Dann wird beleidigend "geimpft" !

Das ist nicht schlimm! - Man WILL nichts wissen !
es würd´ sich ja was ändern müssen !
© R.L

#
#

Ein freundlicher B L I CK
durchdringt die Düsternis
wie ein Sonnenstrahl.
Albert Schweitzer

KO:
Zwischen Hoffen und dem Bangen
..gilt es Blicke die hier kommen
..- und freundlich sind -, schnell einzufangen
Sie sind sehr selten - streng genommen - !

Man kann sich lediglich erfreuen
und gleichfalls diese Strahlen "streuen" !
© R.L

#
#

Genialität hat ihre Grenzen!
Dummheit ist nicht derart gehandicapt!
Elbert Hubbard

KO:
Genialität kennt EINE Not !
Die Grenzen sind es sicher nicht !
Es ist das DUMMEN - AUFGEBOT !
..dass ihn mit Sicherheit erwischt.

Ist erst das " Rollkommando " da
..sind Deine Chancen minimal !
Egal wie gut , genial es war
Sie machen es suboptimal !

Selbst Noriker oder Brabanter
nehmen es im gestreckten Lauf
- sie fühlen sich ja eleganter -
...mit einem Edel-Rennpferd auf !

Da kann man wirklich sagen: Klasse !
Seitg wann siegt im Vergleich ...die Masse ?
© R.L

#
#

Was keiner wagt, das sollt ihr wagen
was keiner sagt, das sagt heraus
was keiner denkt, das wagt zu denken
was keiner anfängt, das führt aus.
Wenn keiner ja sagt, sollt ihr es sagen
wenn keiner nein sagt, sagt doch nein
wenn alle zweifeln, wagt zu glauben
wenn alle mittun, steht allein.
Wo alle loben, habt Bedenken
wo alle spotten, spottet nicht
wo alle geizen, wagt zu schenken
wo alles dunkel ist, macht Licht.
(Zenetti)

KO:
schön gesprochen - lockt die Tat
nicht verdrücken ! - steht parat
frech hervorschaun - mutig blicken !
aber - ....hinter breiten Rücken !

Denn nicht Bizeps, Wucht und Kraft
gepaart mit Mut und Leidenschaft
sonden Rückgrat braucht das Land
Nicht "Höhenflüge" ! ...sich´rer Stand !

Denn Bodenhaftung Iin der Phase
...bringt die MS ! - auch auf die Straße !
© R.L

#
#

Wenn die Menschen nur von dem sprächen,
was sie verstehen, würde bald ein großes
Schweigen auf der Erde herrschen.
(chin. Sprichwort)
stimmt.Wer viel weiß, redet wenig,
wer wenig weiß, der redet viel..
Laotse

KO:
..sagen die, die immer schweigen
..NUR..weil sie nicht dahinter steigen !
Der Wissende ist nicht zu "dämpfen"
..höchstens durch Dummheit zu "bekämpfen
© R.L

#
#

Die Menschen lassen sich lieber durch
...Lob ruinieren als durch Kritik bessern!
Georg Bernhard Shaw

KO:
Für Lob ist man gut vorbereitet
Da kann man nicht genug erhaschen !
Kritik wird eher „abgeleitet"
Am Regenmantel fehlen „Taschen" !

Es wurd´ in solchen trüben Stunden
..nie ein Sterntaler-Hemd gefunden.
© R.L.
Ältere Kommentare anzeigen
ZITAT ( 33 )

Verdammt
Was hast du nur mit mir gemacht
Du hast in mir ein Feuer entfacht.
Diese Unruhe diese Qual,
Verdammt noch mal!
Warum hast du mir das nur angetan?
Das Feuer der Leidenschaft es brennt in mir!
Flammen so hoch und unkontrolliert!
Was soll ich nur tun was muss passieren,
das die Flammen verlöschen und mit ihnen
mein Verlangen nach dir.
© Londinia

KO:
Flammen werden stets genährt
durch Zufuhr, Abzug und Entzündung.
Und sie erlöschen umgekehrt
bei Luftentzug und Überwindung !

Meist ist - wer das Feuer entfacht
mächtig und beherrscht die Glut.
Oder hat es still ausgemacht !
und sorgt für wider kaltes Blut !

Verständlich ! JEDEN fasziniern
die Flammen die die Liebe nähren.
Doch keiner möchte illustrieren
dass sie vernichtern und zerstören !
© R.L

#
#

Weder das geschriebene,
noch das gesprochene Wort,
bewegt einen so sehr,
wie das gedachte,
das unausgesprochene.
Das was auf der Seele steht.
unbek

KO:
Umso mehr ist´s so zu halten:
Raus ..die Meinung - und gesagt !
Geschrieben und so festgehalten !
..und nicht im Kämmerlein geklagt !

Raus die Meinung und auf´s Hirn !
Tüchtig salben und verreiben !
Keiner schaut HINTER die Stirn !
..und wird heimliche Studien treiben !
© R.L

#
#

Frauen geben Fehler leichter zu als Männer,
darum sieht es so aus, als machten sie mehr..
G.Lollobrigida

KO:
Bei Frauen- sollt man sie verehren -
erscheinen Fehler unerlässlich
als ob sie angewachsen wären..
Bei "Durchschnittsware" sind sie hässlich!

Fehlerlose ! andrerseits
wirken anfänglich ohne Reiz !

Die echten Bomben und Granaten
finden zum Zwecke der Genüsse
natürlich immer auch die Paten
für die Zünder u. Verschlüsse !
© R.L.

#
#

Eine tausend Meilen lange Reise
beginnt mit einem einzelnen Schritt.
Laotse

KO:
Meist ist der Erste zielgerichtet
Die nächsten haben nur beigepflichtet

Nicht jeder Gang wird auch vollstreckt !
Nicht jeder Weg ist auch ein Lauf !
Nicht immer wird ein Ziel gesteckt
..und nimmt man Schwierigkeit in Kauf !

Entscheidend ist bei Weg und Drang:
Wo will ich ihn - und schaff´ ich das ?
..und MITTIG dann der Übergang :
" Zieh´ ich es durch - und...lass´ ich das !
© R.L

#
#

Jemanden lieben heißt,
glücklich sein, ihn zu sehen.
(Henri Duvernois 1875-1937)

KO:
WEM sagst Du das - All´ mein Geschick
liegt och ganz offen Tag für Tag
..in denen, die ich hier erblick´
..und die ich zum Fressen mag !

Wenn ich sie sehe, "kocht" das Blut !
Ich fixiere was sie "bringen"
Dann rast mein Büro / Insttitut
und bringt das Brett/Tableau zum Klingen !

Ach, was wär´ ohne die Leute
..denen ich etwas bedeute ?
© R.L.

#
#

Liebe ist das Bewusstsein,
Freude zu geben - und zu empfangen.
Honorè de Balzac

KO:
Liebe macht Freude - doch nicht immer -
Liebe macht Laune - doch zumeist
..hat man von Liebe keinen Schimmer
..weil JEDER weiß, was Liebe heißt !

Erfahrung zeigt: Wenn´s ALLE wissen
wird auch von ALLEN Sinn entkernt.
Da werden Themen angerissen
..die oftmals meilenwert entfernt.

Sie ist senden ohne Adresse
Sie ist empfangen ohne Post
Sie ist ein Feuer ohne Esse !
..und das Grillen ...ohne Rost !

Honorè ...hat gut geklungen.
Aber - viel zu kurz gesprungen !
© R.L.

#
#

MAL WAS NETTES ? "NIMM DIR ZEIT "
,- mal den Himmel zu betrachten .
Suche Gestalten in den Wolken .
Höre das Wehen des Windes und berühre das
..kalte Wasser. Gehe mit leisen , behutsamen Schritten .
Wir sind Eindringlinge , die von einem unendlichen
Universum nur für kurze Zeit geduldet werden .
- Indianische Weisheit -

KO;:
Na, tauch´ mal hier mitunter ein
Da fühlst Du Dich auch oft gut und gern
- solltest Du klug und clever sein -
als Ankömmling vom fremden Stern !

Die Gruppe die EXOTEN mag
die gleichen die human sich nennen
beleidigen hier Schlag auf Schlag !
Da lernst Du " gute Menschen " kennen " !

Hier bist DU ! fremd und wirst bekriegt !
Aus fremdem Land die - sind hofiert !
Was Dir so um die Ohren fliegt
wird nur als Denkanstoß geführt !

Hier wird der ärmste der Primaner
gleich zum allwissenden Magister.
..und kommt zum Häuptling als Indianer
zieht an der Pfeife und - weg ist er !
© R.L.

#
#

Die menschliche Stimme kann nie soweit reichen
wie die kleine, leise Stimme des Gewissens.
Mahatma Gandhi

KO:
Wurde heut´ wieder befragt
wie Leute die doch schon betagt
oftmals wie Kinder sich verhalten
und einen Austausch hier gestalten.

Empfehlung Eins ist Filter nutzen:
Das hilft umfassend leider nicht.
Man kann Bereiche ETWAS stutzen.
Musik wird immer mit erwischt.

Erfolgsrezept sind die gewissen..
Schutzriegel bei gewissen Leuten
bei Widerstand und Hindernissen
die zielgelenkt Probelme bereiten.

Möchte man jemand " küren / krönen "
erreicht man das mit leisen Tönen.
Will man mit Argumenten "schmücken"
gilt es schon etwas " nachzudrücken "

Bei Gruppentalk so ab dem DRITTEN
gibt es kein Thema und Faktoren.
Da wird beleidigt und gestritten.
DEM haben viele abgeschworen.

Man lebt entspannt, euphorisiert
hat man 3 Dutzend" inhaftiert " !
© R.L

#
ZITAT ( 34 )

Jede Meinung hat einen Anspruch, entweder mit
Schweigen aufgenommen oder wirksam widerlegt
zu werden; niemand ist berechtigt, durch
Geringschätzung Andersdenkende herabzuwürdigen.
Franz von Holtzendorff

KO:
Gerade bei " Bescheid´nen Fällen "
ist es sogar häufig so,
dass sie noch Ansprüche stellen
und was faseln von Niveau !

"Übererfüllst" Du das Begehren
ist der Ärger programmiert !
Dann beginnt man abzuwehren
und wirst gemieden / ignoriert !

Wenn Du Pech hast, wird es hässlich !
Dann verfolgt man Dich sehr listig.
Verleumdung ist da unerlässlich.
Extrem rechts und auch narzisstisch.

Das macht man deshalb mit System..
damit man immer sagen kann:
Er ist suspekt, unangenehm...
..weshalb man nicht entgegnen kann !
© R.L

#
#

"Gedanken, die uns kommen,
sind besser als solche,
die wir uns machen."
Joseph Joubert

KO:
Manche macht man sich im Verlauf
Manche kommen und vergehen
Die BESTEN...aber drängen sich auf !
Da kann bei KLUGEN...nur geschehen !
© R.L.

#
#

"Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn."

Der gute Goethe ist noch allemal besser
als wir beide zusammen, oder?

KO:
denke schon bei seiner Gabe
geziemt es sich den Hut zu lüften
wirkt beiderseitiges Gehabe
im Vergleich als schwache Schriften

Aber gemessen am Verfahren
dass wir direkt ja Sätze legen
kann man schon Klasse offenbaren
grad aktuell des Zeitdrucks wegen !
© R.L

#
#

Bei einer Kerze ist nicht das Wachs wichtig,
sondern das Licht.
(Antoine de Saint-Exupèry)

OK:
Damit man Dunkelheit besiegt
benötigt man gewissen Schein.
Und wenn der Schein nicht völlig trügt
bringt eine Kerze den schon ein.

Doch gehört zur Art von Flammen:
fast immer mehrerlei zusammen:

Wachs und der Docht auf dem Gestell
Die Glühbirne in ihrer Fassung
machen alleine noch nichts hell
Nichts geht bei einer Unterlassung.

Es fehlt - so wird es hier begründet -
stets einen, der die Flamme zündet.

DRUM..bringt das Licht in diese Welt
niemals die Fackel, Lampe, Birne...
Es ist der ZÜNDENDE Moment
die Hand, Idee und Kraft der Stirne !

Wenn DA nichts kommt und niemand treibt
ist es die Dunkelheit - die bleibt !
© R.L

#
#

Wir finden innere Ruhe bei denen,
die wir lieben.
(Bernhard von Clairvaux 1090-1153)

KO:
Verliebt sein - das gereicht zum Segen
Die Liebe suchen - schränkt schon ein
Die Liebe schenken - macht verwegen.
am besten ist´s geliebt zu sein !

Von Lieben reden - ist zwar schön.
Liebe beschreiben - fast unmöglich !
Die Liebe fangen - wird nicht geh´n
Liebe verlieren - schmerzt unsäglich !

Unter allen schönen Gaben,
Talenten oder Fähigkeiten
ist es das Liebesglück zu haben
und echte Liebe zu bereiten !
© R.L

#
#

"Wenn du sprichst, wiederholst du nur,
was du schon weisst. Aber wenn du zuhörst,
lernst du vielleicht etwas neues."
Dalai Lama

KO:
Es ist ein Geben und ein Nehmen
Keiner hört - wenn niemand spricht -
Man sollt´ sich lediglich bequemen
REDE ich - oder sprech´ ich nicht.

Manche haben was zu SAGEN !
Manche haben zu VERNEINEN !
Mal muss man Aussagen auch WAGEN !
und wird als Störenfried erscheinen !

DAS unterscheidet reine Schwätzer
von Rednern die mit Inhalt glänzen.
Und unwissend-naive " Hetzer "
die " Vorgeschwätztes " nur ergänzen !
© R.L

#
#

Meine innere Führung
geleitet mich sicher
durch den Tag, sodass ich immer
die richtigen Entscheidungen treffe.
(Louise L. Hay)

KO:
Immer RICHTIG ist recht selten.
Niemals FALSCH ist auch unmöglich.
Doch Leute die Wahrheiten melden
- die sie gefunden ! - gibt es täglich !

Da wird gepostet was kopiert ist !
Da hat man´s irgendwo gelesen !
Was ganz bewusst, gezielt "frisiert" ist !
und zu Beginn schon falsch gewesen !

Menschenverstand, Logik bemühen !
Durchblick haben, Abläufe sehen !
Rückschlüsse aus Vorgängen ziehen !
NUR SO.kann Meinung erst entstehen !

Abwägen, Aufwiegen, vergleichen
SO..lässt sich gute Sicht erreichen !
© R.L

#
#

Realität ist eine Illusion Die sich
mangels Alkohol einstellt !
(Udo Lindenberg)

KO:
Kein Kommentar - und keine Meinung ?
Keine Meldung ob es stimmt ?
Weder Jawoll ? - weder Verneinung ?
Keiner der öfter einen " nimmt " !

Hier sind elende " Pharisäer "
Mach vor Frauen hier das Männchen !
Sonst kippen sie die Gläser leer
aber schicken hier Kaffeekännchen !

SO wird das nix - So dann und wann
muss auch die Luft mal aus dem Hahn
Den " Zug " mit Kumpels braucht der Mann
und wenn ein " Dutzend " reingetan !

tötet das nichts ! - Nein es belebt.
Und plötzlich wird die Welt real
Nur..wenn sich echt die " Basis hebt "
sind die Exzesse dann fatal !
© R.L

#
#

Wir denken nicht nach,
wir denken vor !
(Udo Lindenberg)

KO:
VOR-Denken und NACH-Empfinden
ist der Ablauf der es bringt
Einer uns´rer größten Sünden
dass es wenigen gelingt !

Nachbereiten - wie´s gelaufen
Risiken vorkalkulieren
erspart Dir manches " Haare raufen "
und TROTZDEM kann was passieren !

Es minimierte die Gefahr
wer VOR- und nicht nachdenklioch war !
© R.L.

#
ZITAT ( 35 )

ZUKUNFT
Wer keine Zukunft hat, redet
...über die Vergangenheit!
und bleibt in ihr gefangen..
- indische Weisheit -

KO:
Manche - die sich gut besinnen -
..können die Zukunft auch gewinnen !
Wem in Vergangnem nichts geheuer
..der rennt auch ZUKÜNFTIG ins Feuer !

Man muss Vergangenes "beschleifen"
..analysier´n, entsprechend "werten"
..um in die Zukunft so zu greifen..
..dass sie scheinbar beherrschbar werden.

Alles ist zwar stets im Fluss.
..doch scheinbar muss man oft erleben
..dass es sich wiederholen muss
..was sich schon einmal hat ergeben !
© R.L

#
#

Nur wer sich ändert, bleibt sich treu
und wer glaubt jemand zu sein,
hat aufgegeben jemand zu werden,
und wer keinen Mut zum Träumen und Fantasie hat,
hat auch keine kraft zum kämpfen und zu lieben.
Autor: A. Theodor Turan

KO:
Die Änderungen der Motive
...sind immer gut - wenn Sie DIR nützen !
Oft kann im Ratschlag der Naiven
....der Grund für unser Scheitern sitzen !

Dass Du wer BIST .. kann Basis sein !
Dass Du nichts WIRST ..red´t man Dir ein !

Hab´ Mut zu Fantasie und Traum !
Sei kühn und nutze den Verstand.
- besseren Ratschlag gibt es kaum -
... dann siehst Du im Kampf stets Land !

Beim ehrlich, ritterlichen Streiten
kann man nur schwer Schiffbruch erleiden.

Beim frühen Scheitern - ein Befund -
... und das gilt auch in Liebesdingen
... war oft die Aufgabe...der Grund !
Es gilt sich völlig...einzubringen.
© R.L

#
#

Lebenskunst !
Wenn es anders kommt , als wir es uns gedacht haben , dann kann das auch eine Einladung des Lebens sein , es so zu nehmen , wie es kommt .
Mit Optimismus , einer Prise Humor und mit Gelassenheit .
Jochen Mariss

KO:
Nicht selten wird man eingeladen
von Einem, der Dir Zeit gestohlen.
Stümper, Chaot von hohen Graden
Da ist Schutzkleidung anempfohlen

Stützstrümpfe gegen Wadenbeißer
Polster unter die Schultern stopfen
Spraydose für die Hosenscheißer
Kapuze - wenn sie Sprüche klopfen !

So wappne Dich auch für das Leben
Rüste Dich gut - und nehme wahr !
Man nimmt ! - ...doch KEINER will Dir geben !
Es ist so - wie es immer war !

Mit Optimismus und Humor
..und dem Bewusstsein eig´ner Kraft
kommt Dir das Leben machbar vor
..und hast Du viel - vom Hals geschafft !
© R.L.

#
#

Hoffnung ist ein Wort,
das häufig am Morgen bei uns ist,
im Laufe des Tages verletzt wird
und am Abend stirbt,
jedoch mit der Morgenröte wieder aufsteht !
Paulo Coelho

KO:
Hoffnung WIRD von dem verbreitet
der Alles lenkt und Alles hat !
Hoffnung BRAUCHT , wer wirklich leidet
Doch Hoffnung macht heut niemand satt !

Seltsam, wer sie erfüllen könnte
zumindest in so mancher Art...
übt die Zurückhaltung - am Ende !
..und hat die Schlüssel oft verwahrt !

Die falsche Clique auf der Welt
..ist jene, die den Schlüssel hält !
In fette Sauce Hoffnung taucht,
wer propagiert - und sie nicht braucht !
© R.L.

#
#

Einsamkeit und das Gefühl unerwünscht
zu sein ist die schlimmste Armut.
(Mutter Teresa)

KO:
Je nachdem wie das Umfeld ist,
kann Einsamkeit drücken und heben !
Sieh´ zu, dass Du identisch bist
..dann kann es Kraft und Stärke geben.

Gerade in abgelehnten Köpfen
liegt Kraft und Stärke die man braucht.
Nur DORT lässt sich brauchbares schöpfen
..wo es zischt, bebt, rumort und raucht !

Merk´ Dir Eins für´s ganze Leben:
Wer überall freundlich begrüßt...
wird tausend Partys zwar erleben
doch nur, weil er BELIEBIG ...ist.

Wer was abverlangt und fordert
...wird schon seltener ..."geordert " !
© R.L

#
#

Der Mensch ist nicht gemacht,
um das Leben zu verstehen,
sondern um es zu leben.
George de Santagana

KO:
DAS..ist richtig ! - Nicht verstehen !
Doch manche Erkenntnis retten
Dingen auf den Grund zu gehen
..möglichst in vielen Facetten.

Leben zeigt nur DEM Gedränge
der sich wohlfühlt in der Enge.

Treibend nur die Zeit abreißen
..wäre Frevel - ohne Frage - !
Täglich musst Du Dich beweisen
..bis ans Ende Deiner Tage !
© R.L

#
#

Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug.
Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste -
und die Straße.
-Franz Kafka-

KO:
DAS stimmt so nicht ! Weil oft nichts geht
Die Liebe stottert und stagniert
..auch wenn das Fahrzeug ruhig steht
..und keiner lenkt, den Wagen führt.

Es lohnt schon Fahrt und freie Sicht.
Im Leerlauf geht das Leben nicht !

Es braucht schon mehr in jeder Phase
..als nur Ideen und Gedanken.
..als Fahrer, Auto, Lenker, Straße !
Man braucht auch Treibstoff - um zu tanken !
© R.L

#
#

Ich bin eins mit der Macht und Weisheit
des Universums. Ich habe immer alles,
...was ich brauche.
(Louise L. Hay)

KO:
Wer ALLES hat und nicht´s vermisst...
ist lebenstüchtig ohne Frage !
WER noch nach ALLEM suchend ist
kennt keine sorgenfreien Tage !

Wer glaubt zu haben was man braucht !
...und noch bekommen wird - was fehlt -
...DER ist in´s Leben eingetaucht
...und weiß meist - was im Leben zählt.

Insofern ziehe in Betracht
..dass Dir gegeben ist - was nötig !
Und sorge, dass bei Tag und Nacht
..Du denkend, selbstbestimmt und...tätig !
© R.L

#
HALLO...Hereinspaziert
Ich bin oft gefragt worden, OB und WO ich meine Texte festhalte..
Daraufhin habe ich mich entschlossen, Drei Gruppen einzurichten.

Die ZWEI ANDEREN Gruppen tragen die Titel
EIN WEITER ...BOGEN von A - Z ( Themenwelt von A - Z )
WAS ERREGT - WAS SICH VERTRÄGT ( Geschlechterkampf )

Eine BITTE: WICHTIG !
Ich bitte Grüße und Danksagung NUR im anschließenden Kommentar
unterzubringen. Für Beiträge - zuordnen unter ..SPRÜCHE / ZITATE !
bin ich natürlich dankbar. Ich beantworte sie natürlich !

Wer ein Problem damit hat, dass ich Freude am Kommentieren zeige,
dem sei das fraglos zugestanden. Ob es sich in Häme und Spott äußern muss, ist eine andere Frage. Ich denke, es beleidigt den Kritikaster !

in diesem Sinne Jedem Freude am Original - Beitrag
und der ZWEITEN Sicht und Ergänzung.
'Sorge dich nicht über das Älterwerden, du wirst immer noch Dummheiten machen, nur langsamer.'
Ich bitte um Ordnung zu halten,
NUR HIER Gruß und Wunsch zu gestalten.

Es stimmt ! im Alter bringen ALLE
..die Leistung mehr als Intervalle
Es zählt nicht mehr die volle Power !
Auch nicht die Drehzahl und die Dauer.

Es gilt die Spitze des Moments !
Es gilt die Tiefe an Gefühl.
Der Mann von Klasse - der erkennt´s
Es lockt Empfindung als das Ziel

Dummheit oder albern sein ?
Töricht oder Spaß am Leben ?
Übermut holt Alle ein !
und kann uns späte Jugend geben.

Es gibt die Jungs ! - Hier sind sie doch
Vielleicht vermehren sie sich noch !
© R.L.

PS/ Der ERSTEN in dem Reigen
kann ich Respekt und Achtung zeigen !
GLEICH ZU BEGINN:

GRENZERFAHRUNG …

"Eine Frage der Extreme:
Man nennt es das ....." ZU - Phänomen ! "

Zu ausführlich.......trifft auf "lückenhaft"
Zu schwierig ........trifft auf "Leichtgewichte"
Zu entlarvend.......trifft auf "Maskierte"
Zu durchdacht......trifft auf "Gedankenlose"
Zu viel Tiefgang.. trifft auf "Oberflächliche"

Aber es gibt auch Begegnungen der
ganz ...BESONDEREN Art:

Da trifft....
Ein „Kantholz“........auf einen „Vollpfosten“
Eine Wandlampe....auf eine „Gelenkfackel“
Ein Unruhestifter... auf eine „Schlafmütze“
Ein Vorstehhund....auf einen "Wackeldackel"
Ein "Vielfraß" ........auf einen "Schluckspecht"
ODER:
Ein „Rechtslastiger“ auf „schräge Vögel“
Ein „Undichter„ auf „Bettnässer„
....zum "Erfahrungsaustausch !"
© R.L.

PS/
Nicht ungewöhnlich und sogar bereichernd
...in einer globalen Welt voller Gegensätze !
Manchmal sind die Begegnungen auch behindert
...und etwas "überfrachtet" !

#
#

Nichts ist die vollkommende Abwesenheit von Etwas.
Ohne die Anwesenheit von Abwesenheit, kein Nichts

KO:
Das ist richtig und präzise !
Nichts endgültig oder fertig
Mal fehlt mir DER - mal fehlt mir DIESE
Blockierte sind.....allgegenwärtig !

Dann freut man sich wenn es passiert
..dass manche " resozialisiert " !

Verzeihe oft und trag´ nicht´s nach
Gebe im Rückschlag " Volles Rohr "
Man probt ja wirklich Tag für Tag
und frequentiert den Monitor !
© R.L.

#
#

Zum „Ehrentitel“...
Reinhold von Melmac! *schmunzel*

KO:
Es hat einen Moment gedauert. War in meinem Archiv
Hatte schon einmal einen versierten Kenner der Galaxis
..der mir " verbal als Leder wollte " ....
Der siedelte mich allerdings bei der vogonischen Dichtkunst an. Nur DER war echt ein Kluger und selbst ER wurd in seiner Einschätzung..."sanfter" !

DENN...
Kritikzwang wird mitunter chronisch.
Schmerz wird am Höchstpunkt festgelegt..
wenn eine Dichtkunst fast vogonisch...
...erscheint und ferne Züge trägt..

Ich komm´ mit nichten aus Megantis..
Nein..ich bin irdisch werter Mann...
Daß ich oft reim´ hat die Bewandtnis..
daß ich´s beherrsche..nicht nur kann...

Ich laß auch den Vergleich – in Ehren –
nur gelten, als den Notversuch...
sich meiner Klasse zu erwehren...!
Doch diese „Masche“ wird zum Fluch...

So....nicht..! Die Sprache...das ist Fakt...
und Instrument von Klang und Maß....
...und auch wenn manchen Mißgunst packt..
wird meine „Mahlzeit“ nicht zum Fraß...

Du hast Dich schon einmal „vermessen“..
beim „ Silben zählen „ darf´s nicht sein!
Das Defizit ist nicht vergessen...!
…..sonst müsstest Du Vogone sein...

Es ist zu schön hier zu parieren...
Das fordert, schiebt, stößt an und formt...
vor allem...sollte es passieren...
der Gegner ist zu knapp „genormt“...!
© R.L

#
#

Wenn man hofft,
dass der andere DAS spürt,
was man beim Schreiben gefühlt hat ...

KO:
Ich denke: Bin sehr oft am Ziel
...und kann die Worte sehr gut lenken.
DRÜBEN herrscht " Maximal - Gefühl"
Weiß halt bestens zu " beschenken "

Gut, manchen ist die Chance GENOMMEN.
Dazu - wenn ich ganz ehrlich bin -
..ist einfach viel zu viel GEKOMMEN !
Spott / Häme ist bei mir nicht.."drin" !

Denn ich hab´ zu diesen Zwecken
den eloquent-verbalen "Stecken" !
© R.L.

#
#
Wenn einem die eigenen Sprüche und Gedanken ausgehen
Dann nimmt man sich etwas aus dem Netz und postet es hier
- in der Hoffnung Kommis zu bekommen. .
Nicht normal.

KO:
Falsch ! Kommis ... bemessen sich
..hier NIE nach Meinung oder Sinn !
Man findet stets gedecken Tisch
..wenn ich " Star " bei Claqueuren bin..!

Manch´ Notiz von mal zu mal
wird zu Traumwerten " getrimmt "
allein durch eine " Postleitzahl "
..vorausgesetzt ....dass sie auch " stimmt " !

Man könnte schmunzeln, lachen, toben.
Schenkel und Schulter sind stabil !
Bei starker Freude, starkem Loben
..zeigen sich BEIDE...nicht labil !
© R.L.

#
#

dieses hartnäckige Fishing for Compliments
mancher hier...geht mir mindestens genauso
auf den Senkel wie die ewige Moserei
über Alles und Jeden ! - So !!

KO:
Manche brauchen nicht zu fischen !
Da reicht´s - egal was sie auch schreiben -
..nur ihr Profilbild " aufzutischen "
..und schon entsteht ein munt´res Treiben.

Man beeilt sich " anzupreisen " ...
- egal ob informiert / profund -
.. um die " Gefolgschaft " zu beweisen !
.. und schwätzt dem " Guru " ...nach dem Mund !

WIE geht das oft und permanent ?
Man kommt mit Demut - geht mit Stolz
Es gilt wie man es stets benennt:
WER ist so schwach ? - aus welchem Holz ?
© R.L

#
#

Ist euch das schon mal aufgefallen..?
Wenn man jemand auf den Fuss tritt,
reisst dieser den Mund auf..
wie bei einem Klappmülleimer...

KO:
Es ist kein Fuß - nur ein Pedal.
Aber der Sinn ist schon erbracht
Der Inhalt ist halt Dreck nunmal
und wurde vorher hingebracht.

Und Dreck un Müll ist angekommen.
Von WEM und WANN ist nicht bekannt
Gutes, Brauchbares nicht entnommen !
Es quillt der Abfall bis zum Rand !
© R.L.

BITTE HIER:
anschließend Begrüßungen, Wünsche etc.
als Kommentar !
Ich bin jetzt NEU
Und stumm dabei,
Und werde lesen,
Was gewesen
Und kommen wird.
Zunächst verwirrt
Von so viel Weisheit
Werd ich schweigen
Und mich verneigen
Vor solchem Tun.

Was sagst du nun?

Sehr schön, Dich zu begrüßen...

Es liegt ein Reiz in ALLEM Neuen
althergebrachtes zu zerstreuen.

Wer Zitate kommentiert
und die Gedanken großer Leute
..in die Moderne transferiert
..erntet manchmal Häme...heute !

WENN es Leute derart "segnen"
..kann ich lächelnd nur entgegnen:

Deshalb lohnt sich´s dann und wann
seiner Leidenschaft zu frönen
Sicher Gabe - wer es kann -
Möchte Zeit mit Zeit...versöhnen.

Oft stand früh was "auf dem Schild"
...was heut´ leider nicht mehr gilt !
© R.L.

#
Leider wollte ich NUR EINEN Tread für Begrüßungstexte
freihalten und einrichten. Denn sonst rücken die Bereiche
zu weit nach hinten. und schaden der Übersicht (sorry)
#

Aber natürlich freue ich mich riesig für Beiträge und
... beantworte sie sehr gerne (adäquat)
GLEICH ZU BEGINN:

Reinhold heißt...rein walten !
und Reimbold ..heißt Reim im Übermaß !
( wer Ironie versteht )

R - igoros und klar beim Lenken.
E - hrlich, sauber und direkt
I - ntelligent und schnell im Denken
N - aturverbunden - gern entdeckt
H - elfersyndrom - wenn Not besteht
O - rdnungsliebend - unbedingt
L - iebesbedürftig - wenn was geht
D - raufgänger aber stets diskret !

War lang im Zweifel kann ich´s wagen ..
die Form als Gruppe anzubieten.
Ich weiß schon, viele werden klagen.
Und die Ansichten sind verschieden.

Aber es wird mich nicht erschrecken.
WARUM die Texte still verstecken ?
© R.L.

#
#

NICHT VON MIR:

Jemanden in seinem Leben zu haben,
nur zum angucken...ist sicher nicht das Wahre !
Lieber jemanden dessen Worte einen zum staunen bringen...
Jemanden zum zuhören ...zum gemeinsamen denken..

KO:
Austausch, Konversation gelingt
..wenn man sich was zu sagen hat.
Der Eine gibt, der Andre bringt ...
SO...werden alle Beide ...satt !

Doch wird nur dämlich rumgelungert..
..ist Einer fett ! - Der Andre...hungert !

Welche Freude und Entzücken.
Wenn Spaß, Erklärungen nicht gequält
sondern als schöner Austausche glücken
..und Respekt und Achtung...zählt !
© R.L

#
#

Reinhold, deine Texte sind oft knallhart, aber immer ehrlich.
Ich verstehe sie immer besser. Aber ich erkenne auch
deinen "weichen" Kern.

KO:
Faszinierend ist nur DER
der wandelbar ist - mit Gewähr -
Langweilig sind im Grunde Jene
..mit EINEM Pfeil stets auf der Sehne.

Die Fantasie lädt ständig ein
als Pfeil NUR in der Luft zu sein !
Sobald er auftrifft - glaub´ es mir -
..gehört er nämlich nicht mehr Dir !

Tja wer was sagt, sagt´s besser gut
..und zähmt keine Gedankenflut !
Der Eine kann die Zeilen "stopfen"
..und Manchen kommen nicht mal .."Tropfen" !

Da muss man keine Silben zählen
Man KANN den "Punkt" gar nicht verfehlen !
© R.L.

#
#

Ein falscher Gedanke vorm einschlafen
und die Nacht ist gelaufen....

KO:
Liebes, musst Dich nicht lang grämen
Habe einen guten Trick:
Du musst einen GUTEN nehmen.
Dazu wünsche ich viel Glück.

Und genau so seh´ ich´s hier !
Verfolge sicher Ernst auf Sicht !
Man hat ihn und man GAB ihn Dir !
...oder man vermisst ihn nicht !

Doch..wenn es die Zeit erlaubt.
Wenn der Moment es Dir verspricht,
..wird keine Sinnlichkeit geraubt
DANN kenne ich die Zukunft nicht !

DANN übertünche ich die Sorgen
..und KEINER spricht mir da von Morgen !
© R.L

#
#

Wer wirklich auf Wichtiges hinweisen möchte ,
wer wirklich einen Schritt in Richtung Empathie
und Verständnis machen mag...
Wer Stimmen sucht zu verbinden und nicht zu entzweien
der benutzt keine Verlinkungen , sondern spricht
..geraderaus was ihm auf der SEELE lastet !

KO:
Ohne Umschweife zu sprechen
ist sicher ein Experiment !
Man könnte manche Regel brechen
die man scheinbar noch nicht kennt.

Mal ist DER den man gemeint
nicht zu haben - weil blockiert -
mal sind Jene - stets vereint
sauer, verbiestert, echauffiert !

Und ALLEN recht und nichts verletzt
ist schwierig, weil man stest was findet
was willkürlich falsch eingeschätzt
und mit XY ...verbindet.

Ehrlich - offen - wertneutral
Vergeb´ne Mühe - WAR einmal !
© R.L.

#
#

Wir müssen ja sowieso DENKEN,
wieso dann nicht gleich POSITIV?

KO:
Weil - wer ans Gute glaubt - es leicht hat.
..aber sich ständig selbst belügt.
Der Gegner aber es erreicht hat
..dass er schmerzhaft ja richtig liegt.

Jetzt ist es jedem überlassen
...es LEICHT zu haben und naiv
oder energisch nachzufassen
...und dadurch geistig mehr aktiv !
© R.L

UND JETZT:
Bitte hier anschließend Begrüßungen.
Hier wurden Kommentare durch den Ersteller entfernt.