wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Darm-Alarm! Gefährliche Keime in der Wurst führen zu erweitertem Rückruf

Darm-Alarm! Gefährliche Keime in der Wurst führen zu erweitertem Rückruf

News Team
31.12.2016, 12:54 Uhr
Beitrag von News Team

Erweiterter Rückruf vom 30.Dezember!

Im Produkt „Hirschlandjäger - gereifte Rohwurst“ des Herstellers AGER wurden Vera- bzw. Shigatoxinbildende E.coli nachgewiesen.

Betroffen ist die Charge L3716XX mit den Mindesthaltbarkeitsdaten von 02.01.2017 bis 13.02.2017.

Das Produkt mit dieser Chargennummer wurde als gesundheitsschädlich eingestuft und ist daher aus dem Verkehr zu ziehen.

Vorsorglich und FREIWILLIG ruft die Firma AGER auch diese Chargen des Produkts zurück:

L4116XX mit den Mindesthaltbarkeitsdaten von 05.02.2017 bis 05.03.201


L4616XX mit den Mindesthaltbarkeitsdaten von 04.02.2017 bis 21.02.2017


Die belieferten Kunden werden aufgefordert, die betroffenen Produkte aus dem Regal
zu nehmen und ihre Konsumenten darüber zu informieren, dass bereits erworbene Produkte dieser Chargen zurückgegeben werden können und der Kaufpreis selbstverständlich auch ohne Kaufbeleg rückerstattet wird.

Vor wenigen Tagen musst der Hersteller bereits ein Produkt zurückrufen:

Im Produkt „Hirschboxl - gereifte Rohwurst“ des Herstellers AGER wurden Vera- bzw. Shigatoxinbildende E.coli nachgewiesen. Betroffen sind die Chargen L401642, L401643, L401644, L401645 mit den Mindesthaltbarkeitsdaten von 16.12.2016 bis 06.02.2017. Das Produkt mit diesen Chargennummern wurde als gesundheitsschädlich eingestuft und ist daher aus dem Verkehr zu ziehen. Die belieferten Kunden werden aufgefordert, die betroffenen Produkte aus dem Regal zu nehmen und ihre Konsumenten darüber zu informieren, dass bereits erworbene Produkte dieser Chargen zurückgegeben werden können und der Kaufpreis selbstverständlich auch ohne Kaufbeleg rückerstattet wird.


Escherichia coli (E. coli) sind stäbchenförmigen Bakterien und regelmäßiger Bestandteil der Dickdarmflora beim Menschen und bei Säugetieren. Benannt wurden sie nach dem Kinderarzt Theodor Escherich, der dieses Bakterium im Jahr 1885 erstmals aus dem Dickdarminhalt (Dickdarm = lateinisch Colon) von Kleinkindern isolierte. Im Regelfall sind diese Bakterien nur dann krankmachend, wenn sie aus dem Darm in andere Körperregionen verschleppt werden. Durch diese „fakultativ pathogenen“ E. coli - das bedeutet, nur in besonderen Situationen krankmachende E. coli - verursachte Infektionen finden sich häufig in der Nachbarschaft des Darmes, z. B. Harnwegsinfektionen, Bauchfellentzündung, Gallenblasenentzündung.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.