wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
2 Wasserleichen in Hamburg: Timo Kraus "höchstwahrscheinlich" gefunden - Der ...

2 Wasserleichen in Hamburg: Timo Kraus "höchstwahrscheinlich" gefunden - Der Fall bleibt rätselhaft

News Team
23.03.2017, 14:04 Uhr
Beitrag von News Team

Es ist offenbar traurige Gewissheit. Die Wasserleiche, die am frühen Donnerstagmorgen am Hamburger Hafen im Bereich des Museumsschiff "Cap San Diego" gefunden wurde, ist "mit höchster Wahrscheinlichkeit" der seit über zwei Monaten vermisste HSV-Mitarbeiter Timo Kraus. Das berichtet das "Hamburger Abendblatt" unter Berufung auf Polizei und Rechtsmedizin. Bei der Bergung wurde zudem Kraus' Ausweis gefunden.

Zunächst hatte es noch geheißen, dass es aufgrund des Erscheinungsbildes und der Bekleidung unwahrscheinlich sei, dass es sich bei dem leblosen Körper um den 44-jährigen Familienvater handle. Außerdem habe der Körper zu kurz im Wasser gelegen, um eine Verbindung zum Fall Kraus herstellen zu können. Die Obduktion kam dann offenbar zu einem anderen Ergebnis.

Nach Partynacht verschwunden


Kraus war nach einer Partynacht auf der Reeperbahn in der Nacht vom 6. Auf den 7. Januar verschwunden. Da sein Handy zuletzt an einem Ponton auf den Landungsbrücken geortet wurde, halten die Ermittler einen Tod durch Ertrinken für möglich. Tauchgänge blieben bis zu diesem Donnerstag ohne Fund.

Der Vermisste war nach Zeugenangaben nach der Vereins-Party 7. Januar 2017 in ein Taxi gestiegen, um nach Hause zu fahren. Dort kam das Taxi jedoch nie an.

Zweite Leiche in der Alster gefunden

Für Aufregung sorgte ein weiterer Leichenfund in der Alster zwischen Kennedy- und Lombardsbrücke.

Laut "FAZ" hatte ein Passant hatte den Leichnam gefunden und den Behörden gemeldet. Zum zweiten Leichenfund wurde bislang keine Angaben zu Identität oder zu den Hintergründen gemacht.

Chronik eines Verschwindens: Wo ist Timo Kraus?

Der Polizei lag schon früh eine Zeugenaussage vor, wonach der 44-Jährige am frühen Sonntagmorgen, kurz nach null Uhr, auf den Landungsbrücken gesehen wurde. Demnach war er allein unterwegs und trug keine Jacke. Zur blauen Jeans und den schwarzen Schuhen trug er lediglich einen grauen Pullover mit einer kleinen HSV-Raute auf der linken Brustseite.

Zeugen, die hierzu weitere Angaben machen können, werden gebeten, sich an die Polizei in Buchholz, Telefon 04181 2850 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Timo Kraus soll einen Pullover wie diesen getragen haben.

Timo Kraus ist ca. 183 cm groß, hat eine Halbglatze mit kurzem, dunklem Haar und trägt einen Vollbart sowie eine Brille. Er war zum Zeitpunkt des Verschwindens bekleidet mit einer beigefarbenen Jacke mit Fellkragen der Marke Adidas, einer roten Mütze, einem grauen Pullover mit HSV-Aufdruck, einer blauen Jeans und schwarzen Adidas Stiefeln.


Wo ist Malina (20)? Studentin aus Bayern verschwindet nach Party-Nacht

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
.....das Geheimnis seines Verschwindens wird wohl nie geklärt werden können
  • 23.03.2017, 20:41 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
....nun ja...ich wage anzumerken, dass eine (Wasser-)Leiche in der Regel nach Augenschein kaum bis gar keine Ähnlichkeit mit irgendwelchen Personen aufweist.
  • 23.03.2017, 11:45 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren