wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Verzweifelte Suche nach Malina - Vater berichtet über spannende Beobachtung  ...

Verzweifelte Suche nach Malina - Vater berichtet über spannende Beobachtung einer Frau

News Team
23.03.2017, 09:59 Uhr
Beitrag von News Team

Über Nacht änderte sich das Leben von Joseph Zawadzki aus dem bayerischen Fürstenfeldbruck dramatisch. Seine geliebte Tochter Malina ist verschwunden. Die 20-Jährige Studentin war nach einer Techno-Party in der Alten Mälzerei in Regensburg nicht in ihre WG in der Donau-Stadt zurückgekehrt. Sie ist erst vor einer Woche dorthin gezogen.

Ihr Vater ist mit der Familie sofort nach Regensburg gefahren, hängt dort mit Freunden der Vermissen Plakate auf - und versucht in dieser schrecklichen Situation die Ruhe zu bewahren. "Es gibt keinen Punkt in mir, der nicht weh tut", sagt er im Gespräch mit RTL.

Der Vater berichtet von einer möglicherweise sehr aufschlussreichen Zeugenaussage. Seine Tochter war anstatt in ihre WG aus ungeklärten Gründen in den Stadtpark gelangt. An der dortigen Bushaltestelle hat eine Autofahrerin sie eventuell gesehen.

Eine Frau hat beobachtet, wie dort jemand auf sie zugerannt ist.

Ein Busfahrer gab zudem an, dass die Personenbeschreibung recht genau auf einen Fahrgast am frühen Sonntagmorgen passe.


„Wir wünschen uns nichts mehr, als Malina wiederzbekommen“, sagte der Vater am Vortag der Münchner Zeitung tz. "Sie und ihr Bruder sind das wichtigste in meinem Leben."

VIDEO: Helft bei der Suche nach Malina!


Die Sozialarbeit-Studentin hatte sich um kurz vor sechs Uhr früh am Sonntag bei einer Mitbewohnerin ihrer WG gemeldet. Sie teilte der Freundin ihren Standort mit: Malina war im Regensburger Stadtpark. Hatte sie sich auf dem Heimweg von der Mälzerei verirrt? "Vielleicht war sie etwas kopflos", mutmaßt ihr Vater in einem Video-Interview der "Mittelbayerischen Zeitung".


Am Stadtpark verliert sich ihre Spur. "Der Polizei-Hund hat angezeigt, dass Malina von der Donau weg durch den Stadtpark gegangen ist", berichtet ihr Vater. Diese Nachricht macht Familie und Freundin große Hoffnung. Sie deutet darauf hin, dass die junge Frau nicht nach der Partynacht in der Donau ertrank.

Das Handy der Studentin haben die Ermittler inzwischen im Park gefunden. "Wir müssen uns soweit sammeln, um alles für sie tun zu können", sagt der Vater der Sozialarbeit-Studentin.


Das bedeutet auch, nicht in Hysterie zu verfallen, selbst wenn es immer wieder ganz furchtbare und abgründige Momente gibt.

Er bedankt sich für die "sensationelle Unterstützung" der Suche durch Malinas Freunde und Freundesfreunde.

Personenbeschreibung:

167 cm groß

schlank

braune, lnage Haare

schwarze Hose, schwarze Schuhe, braune Wolljacke.

Halskette mit Lederband und silberner Schnecke


Die Polizei bittet unter der Nummer 0941/506 2121 um Hinweise

Die Vermisstenfahndung blieb bisher ohne Erfolg. Nach der Frau wurde im Stadtpark und an der Donau gesucht.

Wo seid ihr? Das sind Deutschlands vermisst Kinder

Mehr zum Thema

23 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hat man schon etwas neues erfahren? ich hörte nichts mehr davon...
  • 25.03.2017, 09:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mädchen sind zu schön für heutige verrückt gewordene "BRD Freiheit". Immer mehr ist es lebensgefährlich, allein zu gehen. Einerseits sind die Kinder viel selbständige als früher, andereseits hat Verbrechenzahl sich um 30% erhöht. Was bedeutet das ganze mit "sichere Land". Sicher??? Immer wieder sind die Meldungen zu sehen, lesen. Wer Herz hat, fühlt diesen Schmerz. Einige Träne kann ich nicht vermeiden. Wie ist im Herz ihres Vaters und Andere aus ihre Umgebung. Möge Gott, ihr geschieht nicht schreckliches, sie kommt mit Hilfe ihres Schutzengels zurück.
  • 22.03.2017, 18:59 Uhr
  • 1
nicht nur Mädels, auch die Jungs/Herren sind gefährdet...
  • 22.03.2017, 19:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hoffe sehr, dass Malina gesund gefunden wird. Dem Vater mein
Mitgefühl in dieser schweren Zeit!
  • 22.03.2017, 18:53 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die BRD ist sehr unruhig geworden.Meine Enkeltöchter 6 und 9 trauen sich nicht alleine zur Schule.Geschweige in Parks und auf Spielplätze.Der tut mir Leid.Ich vermute was schlimmes.
  • 22.03.2017, 17:24 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
es ist wohl eher ein schlechtes zeichen, dass man das handy gefunden hat ..
  • 22.03.2017, 16:07 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hoffe das Beste für Sie und Ihre Tochter!!
  • 22.03.2017, 15:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hoffe für den Vater und bete- dass Melina wiederkommt! Melina wo bist du- geht's dir gut? Engelchen ich bete für dich
  • 22.03.2017, 14:57 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich hoffe und bete, das Ihre Tochter gefunden wird! Und alles wieder Gut wird! Ich vermisse mein Sohn seit 2,5 Jahre kein Lebenszeichen, niemand hat ihn gesehen keiner weiß wo er ist,und die Polizei tut nix. Alles ws von ihnen kam wren folgende Worte: " Ihr Schicksalsschlag tut uns leid, aber da er nicht mehr minderjährig ist könen wir nichts tun. Ich bin sehr enttäuscht und machtlos und nun alleine!
  • 22.03.2017, 14:22 Uhr
  • 0
oh wie alt war dein sohn, als er verschwand?
  • 22.03.2017, 16:05 Uhr
  • 0
er war nicht mehr er und 30 innerhalb 4 wochen total verändert...in schlechtem Umgang, und sehr fragwürdige Person die Dame...bis Dato weiß niemand wo er ist.
  • 22.03.2017, 16:09 Uhr
  • 1
vermutest du, dass ihm etwas zugestoßen ist, und er nicht mehr lebt?
  • 22.03.2017, 16:35 Uhr
  • 0
ja Juni Käfer,das vermute ich, da ich sie erlebt habe, und mein Sohn so leicht zu beeinflussen ist, ich verzweifel so oft u. weine, aber der Polizei ist das egal. Sie nimmt ihn nur aus auf aller Art und Weise, sie hat mein Kind mir weggenommen...aber das ist eine lange geschichte...
Die Menschen die so gefühlslos ihre anmerkungen machen, haben noch nie jemanden verloren..und können das nicht nachvollziehen!
  • 22.03.2017, 18:47 Uhr
  • 0
  • 22.03.2017, 18:49 Uhr
  • 0
Es ist ein Alptraum, nicht zu wissen, wo der geliebte Mensch ist. Ich denke, die Ungewissheit ist das Schlimmste.
  • 22.03.2017, 19:17 Uhr
  • 0
Margit, das ist echt grausame Wahrheit...ich ertrage es nicht mehr..und muss den Schmerz alleine bewältigen...
  • 22.03.2017, 19:31 Uhr
  • 0
mein Neffe verschwand vor 28 Jahren spurlos in Napoli,er war gerade 6Jahre alt,ich verstehe den Schmerz
  • 22.03.2017, 19:46 Uhr
  • 0
..das tut mir sehr leid für Sie und Ihre Familie. Mich Schmerzt es auch deswegen so sehr, weil wir ein horror leben hinter uns hatten, und dann sowas!
  • 22.03.2017, 19:53 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bete, dass alle Angehörigen ihre Ängste Dem anbefehlen, der allein weiß, wo sich Malina befindet und wie es ihr geht.
  • 22.03.2017, 13:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.