wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Afghane vergeht sich auf Spielplatz an kleinen Mädchen - Vater reagiert prom ...

Afghane vergeht sich auf Spielplatz an kleinen Mädchen - Vater reagiert prompt

News Team
04.09.2017, 16:27 Uhr
Beitrag von News Team

Ein Afghane (25) hat sich mitten in Chemnitz auf einem Spielplatz an zwei kleinen Mädchen vergangen. Das berichtet Tag24.

Am Samstag gegen 16 Uhr habe sich der Mann den spielenden Mädchen im Alter von sechs und neun Jahren genähert. Nach Angaben der Polizei drängte er die Kinder dazu, ihn zu küssen.

Mit seinem Handy schoss der Täter Fotos während der Kuss-Szenen.

Der Vater eines der Mädchen wurde auf den Perversen aufmerksam und rannte auf ihn los, wie Tag24 weiter schreibt. Der Täter floh.

Der Vater der Kinder rief sofort die Polizei an, die sehr schnell vor Ort war. Zügig fassten sie den Täter und brachten ihn in Gewahrsam. Gegen ihn wird wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern ermittelt.

24 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schon wieder ein hochqualifizierter Fachmann aus Afghanistan der seine Fähigkeiten an Kindern auspropieren wollte. Wann schaffen es die deutschen Politiker endlich zu erkennen daß Deutschland diese Fachleute nicht braucht?
  • 30.10.2017, 21:25 Uhr
  • 5
Dich braucht hier auch keiner...bb
  • 14.11.2017, 09:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der dreckige Afghane muß abgeschoben werden, mit wieder Einreiseverbot belegt und kastriert werden. Diese Schweine an wehrlose Kinder sich zu vergreifen. Dafür müßte Angela an den Pranger. Das es uns mit den vielen Asylanten besser gehe, wie eine Studie gezeigt hatte, halte ich für ein Witz, das Gegenteil ist der Fall
  • 29.10.2017, 12:43 Uhr
  • 5
und sowas will Gottesdienste halten...
  • 14.11.2017, 09:39 Uhr
  • 1
bb
  • 14.11.2017, 09:39 Uhr
  • 0
... übe Nachsicht, wize.life-Nutzer
Das scheint seine Art der christlich abendländischen Krisenintervention zu sein ! *Ironie aus*

*angewidertschüttel*
  • 14.11.2017, 09:53 Uhr
  • 1
Nun, jeder Mensch weiß was Gut und Böse ist und kann sich zwischen beiden Faktoren entscheiden und wer hier schwere Kriminalität begeht, ohne ein Hauch von Mitleid mit den wehrlosen Opfern, der gehört scharf sanktioniert und abgeschoben, mit Wiedereinreiseverbot belegt. Der hat das Gastrecht verwirkt und kann auch nicht mit erbarmen rechnen. Es sei denn er ist psychisch erkrankt. So erbarmungslose Kommentare zu schreiben ist nicht meine Art, aber leider unumgänglich, wenn man an das Opfer und deren Familien denkt.
  • 16.11.2017, 11:22 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schon wieder!? Man traut sich kaum noch seine Kinder aus den Augen zu lassen!!! Geschweige allein aus dem Haus!!! Da nutzen auch die ständigen Bekanntmachungen und Warnungen über aktuelle Vorfälle in der Region seitens der Behörden in den Schulen nichts, die Kandidaten wissen das sie nicht viel zu befürchten haben, Wie soll man seine Kinder noch beschützen, wie ihnen diese sich häufenden Fälle noch erklären, ihnen Selbstsicherheit und Selbstständigkeit lehren???
  • 14.10.2017, 07:59 Uhr
  • 8
Die absolute erschreckende Mehrheit von Kindesmissbrauch passiert im Verwandten- und Bekanntenkreis,
immer gut aufpassen!
  • 14.11.2017, 09:37 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
gibt eh freispruch und ein belobigungsschreiben von der merkels
  • 10.10.2017, 01:22 Uhr
  • 6
"belobigungsschreiben" von allen POLITIKER!!
  • 18.10.2017, 16:16 Uhr
  • 4
Falsch- Der darf bei der Kinderf.....-Partei AfD mitmachen!
https://www.nordkurier.de/mecklenbur...396211.html
  • 14.11.2017, 09:41 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der kriegt 'nen Freispruch und 'nen deutschen Pass und die Statistik stimmt wieder
  • 06.09.2017, 20:12 Uhr
  • 10
Mit deutschem Paß ist er kein ausländischer Straftätter mehr. So kann die Statistik verbessert werden.
  • 30.10.2017, 21:28 Uhr
  • 1
und er kann zur AfD, juchu, die nehmen ihn mit Hand

https://www.nordkurier.de/mecklenbur...396211.html
  • 14.11.2017, 09:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Traumatisierter Einzelfall
  • 04.09.2017, 17:18 Uhr
  • 8
Wir haben Millionen Einzel Fälle,es wird immer Schlimmer,Ich hoffe auf AFD
  • 13.10.2017, 09:42 Uhr
  • 7
Ja, es wird immer schlimmer- werden ja nicht bestraft- ist für die eine Aufforderung weiterzumachen. Inzwischen werden wir ausgelacht
  • 13.10.2017, 09:50 Uhr
  • 7
Man liest doch gerade was hinter deutschen Gardinen passiert und ins Darknet geschickt wird und warum Männer ungehindert noch nach Thailand oder einem anderen Ostasiatischen Land sich an Kindern vergehen. AFD ab nach Nirgendwo, die sind nicht besser.
  • 20.10.2017, 22:34 Uhr
  • 3
Edathy ist bei der SPD. AfD ist bis jetzt unbescholten.
  • 30.10.2017, 21:30 Uhr
  • 2
den männern müsste alles ab fallen
  • 07.11.2017, 12:52 Uhr
  • 1
Mama Merkel wird es schon richten er wollte doch nur spielen
  • 08.11.2017, 13:31 Uhr
  • 2
AfD...die Kinderf.....-Partei...pfui

https://www.nordkurier.de/mecklenbur...396211.html
  • 14.11.2017, 09:34 Uhr
  • 2
Wer lacht „uns“ aus...
mich keiner!
  • 14.11.2017, 09:43 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.