wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Ein Fremdkörper in unserem Land!

08.08.2017, 12:17 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Ein Fremdkörper in unserem Land

Hat Erdogan gewonnen?

Deutschtürken wenden sich von deutscher Politik ab
08.08.2017, 10:58 Uhr | dpa, pdi

Nazi-Vergleiche, Verhaftungen, Armenier-Resolution, Auftrittsverbote für Politiker - um das deutsch-türkische Verhältnis ist es so schlecht bestellt wie nie. Auch viele Menschen mit türkischem Migrationshintergrund sind vor dieser Bundestagswahl enttäuscht von den etablierten Parteien.

Meinungsforscher erwarten, dass der Dauerknatsch zwischen Berlin und Ankara auch Einfluss auf den Ausgang der Bundestagswahl haben wird. Viele Wahlberechtigte mit türkischen Wurzeln dürften der Wahl am 24. September fernbleiben. Der Grund: Sie fühlen sich von den deutschen Parteien nicht mehr verstanden und an den Rand gedrängt. Das hat auch damit zu tun, dass die meisten von ihnen ihre Informationen über deutsche Politik aus türkischen Medien beziehen. Und die sind, was deutsche Parteien angeht, zur Zeit auf Krawall gebürstet.

Der Fehler unserer Regierung war doch daß diese Personen überhaupt hier wählen dürfen. Nicht genug das durch diese Volksgruppe weite Teile in unserem Land zu Gettos gemacht wurden und immer mehr Umformung durch falsch verstandene Integrationspolitik stattfand. Anstatt eine Minderheit sich der Mehrheit anpaßt muß sich eine Mehrheit einer aggressiven Minderheit unterordnen oder erlebt Terror und Aufruhr. Für mich hat es nie eine funktionierende Integration vieler Türken gegeben. Ein Volk ist ein Volk und legt seine von Geburt erhaltene Kultur nicht ab nur weil man ihnen einen anderen Paß in die Hand drückt.

Nein ich bleibe bei meiner Meinung, der Großteil der Türken und die Türkei an sich gehört nicht zu Europa und schon gar nicht unter der Führung eines Irren Diktators. Seine Vergleiche Deutschlands mit der Nazidiktatur fällt auf ihn selbst zurück da er sich genau so verhält wie dieser Herr Adolf, den er so gerne zitiert.

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn die wahlberechtigten Deutschtürken keine gültige Stimme abgeben, so helfen sie damit den kleineren Parteien die 5% Hürde zu überspringen.
Ob sie damit ihr Ziel erreichen?
Egal ob sie eine gültige Stimme abgeben oder nicht, es werden alle Parlamentssitze besetzt werden, und die Mitglieder des nächsten Deutschen Bundestages werden eine Kanzlerin oder einen Kanzler wählen.
  • 10.08.2017, 11:38 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Genau so schlimm wie hauptsächlich junge mannliche Türken mit ihrer Aggresivitätimmer wieder unangenehm auffallen und nur in der Rudelbildung sich stark fühlen, sind die ewigen deutschen die anderen nach dem Mund und wegen des Friedenswillens allen Blödsinn gut reden. Wem es in Deutschland nicht passt kann ja gehen. Keiner wird gezwungen in Deutschland zu bleiben, jeder hat seinen Paß um das Land zu verlassen, nur den deutschen Pass, sollte einer ihn haben, kann er abgeben um zu zeigen, daß er mit Deutschland nichts am Hut hat. Komisch, daß junge Frauen mit türkischem Pass in Deutschland sehr gut zu recht kommen, sie entwickeln sich und die Gesellschaft positiv, anscheinend haben sie mehr Verstand und Wissen als ihre männlichen Kollegen. Denn sie können sich integrieren und machen sich Selbständig, verdienen ihr eigenes Geld und zahlen Steuern. Das gelingt jedoch nur, wenn sie sich von den bisherigen türkischen Lebensgewohnheiten lösen können und die Eltern es gut heißen.
  • 09.08.2017, 22:22 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
@Martin,
"ich weiß nicht, ob es Absicht ist, dass du dich der gleichen Sprache bedienst wie Erdogan"
das ist die Sprache Erdogans:
„Diesen Verrätern werden wir zuerst die Köpfe abreißen.“
Quelle: http://www.express.de/news/politik-u...n--27977366
nun, ich kann nicht bestätigen, dass Jürgen seinen Kritikern den Kopf abreißen will, oder sie ins Gefängnis steckt, wenn sie ihn kritisieren, da sie angeblich Terroristen sind ...
  • 09.08.2017, 14:45 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Fremdkörper ??
ich weiß nicht, ob es Absicht ist, dass du dich der gleichen Sprache bedienst wie Erdogan

http://www.sueddeutsche.de/kultur/tu...Landingpage
  • 09.08.2017, 10:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Dun malst den Teufel an die Wand und hetzt gegen unsere türkischstämmigen Mitbürger."
tja Maddin,
ich hetze mal weiter:
wie war das nochmal, als aufgerufen wurde gegen den Terror des IS zu demonstrieren?
angeblich sollen diesem Aufruf 3000 türkischstämmige Mitbürger gefolgt sein ...
Wie war das noch mit den Wahlkampfauftritten Erdogans in Deutschland?
10.000e jubelten ihm zu ...
und die Mehrheit der türkischstämmigen Mitbürger stimmten der Verfassungsänderung Erdogans zu, die ihm fast diktatorische Macht gibt.
Wie ist das mit in Deutschland lebenden Türken, oder türkischstämmigen Deutschen, die es wagen sich kritsch über den türkischen Herrscher zu äußern?
Sie werden vom türkischen Geheimdienst in Deutschland ausgespäht und wenn sie so dumm sind und in ihre Heimat, oder die ihrer Vorfahren einreisen verhaftet und eingeknastet.
Für dich mögen diese Tatsachen Hetze sein, für mich ist sie leider die Realität!
Wer meint, dass Deutschland ein Land ist, dass von Nazis beherrscht wird, sollte sich Gedanken machen, ob er wirklich unter den Nazis leben will. Jedem steht es frei Deutschland zu verlassen ...
Vielleicht wäre es zielführend, das diejenigen, die dieser Meinung sind, mal für einige Monate die "paradiesischen Verhältnisse" in der Türkei vor Ort erleben.
Hier in Deutschland können sie gefahrlos ihre Meinung äußern, wenn sie sich aber kritisch in der Türkei äußern, dann werden sie verhaftet und eingeknastet.
  • 09.08.2017, 06:56 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dun malst den Teufel an die Wand und hetzt gegen unsere türkischstämmigen Mitbürger. Wo bitte schön ist eine aggressive Minderheit und Terrror, Aufruhr?
  • 08.08.2017, 23:14 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Kasper hat schon an dem Tag die Herrschaft über unsere Politiker gewonnen an den Wahlauftritte gestattet haben und kein Arsch in der Hose haben und den Einhalt zu bieten.
  • 08.08.2017, 20:34 Uhr
  • 5
naja,
so kann man das nicht sagen, schließlich haben die, die keinen Arsch in der Hose haben 2012 dafür gesorgt, dass das Staaten-Hartz 4, auch Entwicklungshilfe genannt, in Milliardenhöhe, nach 50 Jahren gestrichen wurde!
Wäre ich gemein, dann würde ich behaupten, dass erst das Staaten-Hartz 4, dass Deutschland an die Türkei gezahlt hat die Türkei finanziell erst in die Lage versetzt hat 1974 Zypern zu überfallen und den Nordteil des inzwischen zur EU gehörenden Landes völkerrechtswidrig zu besetzen ...
dieser völkerrechtswidrige Zustand dauert nun mehr seit über 43 Jahre an ...
Was wurde diesbezüglich von der EU, bzw. deren Vorgänger, getan?
Zu Strafe wurde der Türkei in Aussicht gestellt, dass sie der EU beitreten darf ...
  • 09.08.2017, 07:07 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
stimme dir zu 100% bei.guter artikel!zweistaatlichkeit ist genauso wie wenn ich frage,bist du schwanger und die antwort ist:ein bischen!Man kann nur eine staatangehörigkeit haben und keinen zwei herrn dienen.
  • 08.08.2017, 15:00 Uhr
  • 6
aber "den Klotz am Schuh" werden wir nie wieder los.... die Zweitstaatlichkeit hat eigentlich "wer" verbrochen?
Union und SPD?
http://www.stern.de/politik/deutschl...947734.html
  • 08.08.2017, 20:44 Uhr
  • 5
@Bernhard,
so ist es, man kann nicht zwei Herren dienen, ohne einen zu verraten ...
aber was unsere türkischen Mitbürger, auch jene mit einem deutschen Paß erleben, ist daß sie vom türkischen Geheimdienst hier ausgespäht werden, und wenn sie in die Türkei einreisen große Probleme bekommen, wenn sie es in Deutschland gewagt haben sich kritisch über Erdogan zu äußern ...
Wenn das so weiter geht in der Türkei, dann prognostiziere ich einen Bauboom ... denn es müssen für Millionen angeblicher Terroristen in der Türkei Gefängnisse gebaut werden ...
es sei denn, daß Erdogan tatsächlich die Todesstrafe einführt ... dann kann man sich den Bau von Gefängnissen sparen ...
  • 09.08.2017, 14:55 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.