wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Hygiene-Alarm bei Aldi: Fingerabdrücke mit Bakterien in der Packung entdeckt

Hygiene-Alarm bei Aldi: Fingerabdrücke mit Bakterien in der Packung entdeckt

News Team
09.10.2016, 14:40 Uhr
Beitrag von News Team

Torsten S. aus Köln kaufte bei Aldi eine Packung Cheddar-Käse. Als er ihn öffnete, verging ihm der Appetit. Auf der obersten Scheibe des frisch geöffneten Produkts waren mehrere Fingerabdrücke zu erkennen. Der "Express" berichtete zuerst davon.

Auf der Facebook-Seite von Aldi Süd machte Torsten seinem Ärger Luft. Er postete:

Wie bitte kommen Fingerabdrücke auf eine Scheibe Käse, die frisch verschweißt auf meinem Esstisch steht?


Seine Freundin hatte den Käse erst am Samstag gekauft. Als Beweis dient ein Foto des Kassenbelegs.

Ich glaube, ich muss mich übergeben.

"Da verlasse ich mich auf die Hygiene eines Produzenten und dann sowas“, schrieb der Familienvater weiter. Er vermutet, dass sich die Fingerabdrücke durch Bakterien bereits weißlich verfärbt haben.

Ich bin gespannt, was sich Aldi dazu einfallen lässt. Es geht hier immerhin um ein Gesundheitsrisiko nicht nur für mich, sondern auch für meine Familie.


Aldi Süd will der Sache nachgehen
Der Discounter reagierte mittlerweile auf die Beschwerde. "Dass Sie entsetzt und verärgert sind, können wir absolut nachvollziehen. Dieser Vorfall tut uns sehr leid und wir möchten Ihre Erfahrung schnellstmöglich aufklären", teilt der Disocunter mit. Aldi möchte nun den verantwortlichen Lieferanten kontaktieren.

Naschen ohne Reue: Diese 4 Süßigkeiten schmecken genial und sind gesund

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kaufe oft bei Aldi, weil ich nicht mehr so weit laufen kann, aber die Sauberkeit und die Ware lassen häufig zu wünschen übrig. Besonders das Obst und Gemüse hat oft schon die Lagerfristen reichlich überschritten und wird dann noch unverschämterweise zum vollen Preis angeboten. Das ist schon manchmal grenzwertig. Labbrige Kartoffeln, oft abgelaufener Fisch und Wurst und auch der Käse sieht manchmal mehr als grauenvoll aus. Wenn ich besser laufen könnte, würde ich weiter laufen aber so muss ich eben immer gut aufpassen. Was ich aber mal loben muss ist, dass es jetzt auch Dinkelbrot ohne Konservierungsstoffe gibt und andere Artikel, die man besser verträgt. Gab es ja früher nicht.
  • 22.12.2016, 19:48 Uhr
  • 0
Ich hatte bei Aldi noch nie Probleme.
  • 05.01.2017, 18:24 Uhr
  • 1
Das ist mit großer Sicherheit auch von den jeweiligen Filialen abhängig. Bei uns haben sich schon viele ältere Menschen beschwert. Ich hatte mal bei Aldi angeregt vor längerer zeit, glutenfreie Produkte anzubieten. Das hat jedenfalls ganz gut geklappt. Schade, dass sie keinen Lieferservice haben, der dann den behinderten und alten Menschen zugute kommen könnte von wegen der preiswerten Lebensmittel. Zur Zeit hat Rewe darauf das Monopol und die sind reichlich teuer selbst mit ihren Eigenmarken. Aber wir müssen das nehmen, wie es kommt, denn zum Teil herrschen ja auch ganz knallharte Absprachen zwischen den jeweiligen Anbietern in der Lebensmittelbranche. Ich grüße Dich aus Braunschweig wize.life-Nutzer
  • 06.01.2017, 13:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Käse wurde bei Aldi gekauft. Aldie hat den Käse nicht hergestellt, sondern nur im Auftrag der Herstellungsfirma weitergegeben. Hat man am gekauften Gegenstand etwas auszusetzen, dann bringt man den Gegentsand zurück zum Geschäft oder schickt es direkt zur Herstellerfirma zurück, denn sie steht auf jeder gekauften Packung drauf. Wird das gemacht, läuft alles seinen Gang. Ich verstehe daher nicht die künstlich gemachte Panik. Aldi hat daher keine Schuld, wird aber der Sache bestimmt nachgehen.
  • 30.11.2016, 13:16 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
was haben wir den früher gemacht, wenn wir bei "Tante Emma" im Kolonialwaren-Laden eingekauft haben ? Da haben wir Käse gekauft, den die Verkäuferin anfasste (o h n e Hygiene-Handschuhe...) auf die Schneidmaschine legte und dann die Scheiben mit den Fingern ( o h e n Hygiene-Handschuhe...) anfasste, um sie auf ein Stück Papier zu legen,
in dem die Käse-Scheiben dann mit nach Hause genommen wurden ...
Das gleiche Verfahren gab es damals bei der Wurst...!
Haben wir uns deshalb, wie oben im Text beschrieben, auch übergeben ?
Sind wir deshalb alle Keim- und Bakterien-verseucht ?
Ich habe davon nie etwas bemerkt , oder stehen die "Spätfolgen" noch bevor ? Merkwürdigerweise wächst die Zahl der Allergiker und der Menschen, die kein rechtes Immun-System im Körper haben, rasant an.
Frage : Woher kommt das wohl ? Kann es nicht sein, das heutzutage, im "Sagrotan-Wahn" , diesen Allergien und schlechten Immun-Systemen erst Vorschub geleistet wird ? Wenn allse s o o gefährlich wäre , wenn mal irgendwo etwas nicht "klinisch rein" ist, dann wäre die Menschheit über den Neandertaler wohl nicht hinaus gekommen.......
Also, liebe Lebensmittelprüfer und Laborhengste, lasst doch mal "die Kirche im Dorf"
  • 24.11.2016, 12:50 Uhr
  • 10
Da bin ich voll bei Dir! Allerdings noch ein Wort zu den „Hygienehandschuhen“, die sind mir wirklich sehr unangenehm. Wenn jemand die trägt, egal ob Koch oder Verkäufer, werde ich immer sehr vorsichtig. Warum, nun mit Handschuhen hat mein kein Gefühl ob die Hände schmutzig sind oder Anhaftungen haben. Ohne Handschuhe jedoch merkt man das und wäscht sich die Hände (so sollte es jedenfalls sein). Mit Handschuhen ist ja alles so hygienisch, da kann man alles anfassen und Bakterien, Viren und Schmutz schön weiterverteilen – man hat ja Handschuhe an!
  • 28.11.2016, 12:15 Uhr
  • 3
Ralph , Hans mehr braucht man nicht zu schreiben.
  • 09.02.2017, 11:53 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was für ein Wichtigtuer…
Hauptsache, zuerst mal auf Facebook gepostet und für schlechte Werbung für ALDI gesorgt, bevor überhaupt der Hauch einer Chance bestand, die Sache aufzuklären.

Was soll ALDI denn tun? Jede Käsepackung öffnen und kontrollieren? WENN das stimmt, was dieser Held da verkündet und er da nicht selbst die Finger im Spiel hat, um auch mal groß rauszukommen, dann liegt das Problem nicht bei ALDI, sondern beim Hersteller und der ist fein raus, denn sein Name wird ja nicht genannt. Die schlechte Presse hat ALDI.

Ich vermute mal, der Typ hat sich aus irgendeinem Grund über ALDI geärgert und will denen nun eins auswischen. Und WL macht das Spiel auch noch mit.

Pfui Teufel!
  • 20.11.2016, 17:29 Uhr
  • 3
Bei solchen Aktionen / Leuten habe ich immer den Eindruck, dass sie nur schmarotzen möchten! Da einen Gutschein. dort einige Päckchen umsonst usw..
  • 28.11.2016, 12:09 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tut mir leid, dass ich das so nicht ganz glauben kann. Die Fingerabdrücke können auch von ihm stammen, da ja der Käse nun geöffnet ist. So kann man nämlich auch für Panik sorgen und Käufer verunsichern.
  • 28.10.2016, 07:41 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
PFUI-ALDI, da wird mir schlecht!
  • 28.10.2016, 07:25 Uhr
  • 0
Äääähmmm….
Schon mal ein bisschen nachgedacht, bei wem das Problem liegt, wenn es denn überhaupt existiert?

Hauptsache, mal mit drauf gehauen….
  • 20.11.2016, 17:30 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was mir vermehrt auffällt, und nicht nur bei Aldi, dass Verpackungen, egal ob jogurt, Gläser oder plastikumverpackungen, geöffnet werden und ins Regal zurückgestellt werden...

Wenn ich einkaufen gehe, schaue ich immer ganz genau, ob alles zu ist und die Sicherheitsverschlüsse auch unversehrt sind.

Kann ich nur jedem raten.
  • 22.10.2016, 07:41 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.