wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Infizierte Wurst: Fleischprodukte bundesweit verkauft - Rückruf!

Infizierte Wurst: Fleischprodukte bundesweit verkauft - Rückruf!

News Team
25.11.2016, 19:20 Uhr
Beitrag von News Team

Die Firma Rügenwalder Spezialitäten Plüntsch GmbH & Co. KG ruft bundesweit eine Teewurst zurück. Sie wurde vor allem in Disocuntern verkauft und ist somit weit verbreitet. Grund für den Rückruf ist ein Salmonellen-Fund.

Es geht um dieses Produkt:

"Rügenwalder Teewurst, fein, geräuchert, 250 g"

Chargennummer 346177

Mindesthaltbarkeitsdaten 26.12.2016 und 02.01.2017

Das Unternehmen informiert, dass bei einer Routinekontrolle in einer Probe Salmonellen nachgewiesen worden seien.

Die betroffenen Produkte nicht verzehren

Kunden können die Wurst "gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben".

Ergänzung: Produkte der "Rügenwalder Mühle" sind nicht von dem Rückruf betroffen. Hier kam es wegen der Namensähnlichkeit zu Missverstädnissen.

Wer weiß, was Kreide kann, führt ab sofort ein besseres Leben!

Mehr zum Thema

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die vegetarischen Produkte sind super , ich esse immer mehr vegetarisch . Auch aus gesundheitlichen Gründen
  • 28.11.2016, 19:35 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die haben das Wurst machen verlernt, die kümmern sich mehr und mehr um vegetarisches Zeug mit all seinen tollen Inhaltsstoffen. Die Zutatenliste ließt sich wie die Preisliste von BASF
  • 26.11.2016, 09:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.