wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bärlauch ganz einfach / das regionale Superfood

Bärlauch ganz einfach / das regionale Superfood

26.03.2017, 13:39 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Bekenne Dich zur Fahne?
Wer Bärlauch liebt, lässt sich auch nicht durch den wenig dezenten Knoblauchgeruch vom Genießen abhalten

Bärlauch ist der erste heimische Frühlingsbote, er ist das regionale Superfood, wächst in Laub- und Auwäldern, ist angeblich die erste Nahrung der Bären nach dem Winterschlaf. Wenn er aus der Erde sprießt, ist endlich Frühling angesagt. Also, Körbchen geschnappt und auf zum Bärlauchsammeln! Die Saison ist kurz, sobald die Pflanze Blütendolden bildet, verlieren die Blätter ihr würziges Aroma.

Bärlauch schmeckt wunderbar in Suppen und Salaten, unter die Pasta gemischt oder als Pesto.

Bärlauch-Creme


Für ca. 6 Portionen, Zubereitung ca. 10 Minuten
60 g Bärlauch
500 g Quark (20 % Fett)
50 ml Buttermilch
50 g Saure Sahne
2 EL Zitronensaft
Schale von ½ Bio-Zitrone (abgerieben)
Salz, Pfeffer

Bärlauch fein schneiden. Quark, Buttermilch und Saure Sahne glatt rühren, Bärlauch untermischen. Aufstrich mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zitronenschale würzen.
Zu Kurzgebratenen oder auch als Brotaufstrich verwendbar

Kartoffelpuffer mit Bärlauch und Spiegelei


250 g festkochende Kartoffeln
60 g Zwiebeln
1 mittleres Ei
1 TL glattes Mehl
Für die Garnitur:
150 g Bärlauch
20 g Butter
6 kleine Eier
1 kleiner Chili (gehackt)

1. Backofen auf 50°C vorheizen. Vom Bärlauch grobe Stiele entfernen. Kartoffeln und Zwiebeln schälen. Kartoffeln grob raspeln, in ein Tuch einschlagen und gut aus drücken. Zwiebeln klein schneiden. Kartoffeln und Zwiebeln mischen, salzen, pfeffern, mit Ei und Mehl verrühren.

2. In einer beschichteten Pfanne 1 EL Öl erhitzen. Mit einem Löffel 6 Häufchen von der Masse hineinsetzen, ein wenig flach drücken und beidseitig knusprig braten. Rösti herausnehmen und im Backofen warm stellen.

3. Pfanne säubern, Butter darin aufschäumen. Bärlauch zugeben, zudecken, zusammenfallen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

4. In einer zweiten Pfanne 3 EL Öl erhitzen, Eier behutsam hineinschlagen und braten. Rösti mit Bärlauch und Spiegeleiern belegen, mit Chili bestreuen, salzen, pfeffern und rasch servieren.

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Loey, die Bärlauch-Creme probiere ich sehr gerne aus.
Nur bei den Reiberdatschi (Kartoffelpuffer) festkochende Kartoffeln verwenden??? Das wird doch ein ziemlicher Baaz, der sich dann nicht richtig verarbeiten läßt? Ich nehme bei selbstgemachten Reiberdatschi immer mehlige oder vorwiegend festkochende Kartoffeln her, dann ist die Konsistenz ok. Oder gibt es einen Trick?
  • 26.03.2017, 14:22 Uhr
  • 0
Du hast ja recht, jedoch soll das hier mehr die Art nach einem Rösti sein, deshalb die feste Kartoffel-Variante.

Ich finde es toll wie Du aufpasst, tja Fachwissen ist nun mal wichtig beim guten Kochen.
  • 26.03.2017, 14:25 Uhr
  • 0
Danke für das Lob, Fachwissen hab ich ja nun nicht, aber Erfahrungen - und da ging schon so manches daneben, weil man eine Kleinigkeit nicht beachtet hat oder in der Eile einfach versemmelt worden ist.
Auf die Bärlauch-Creme freue ich mich, aber Bärlauch gibt's im Moment noch nicht. Kräuterbutter mit einem ganz hohen Anteil von Bärlauch schmeckt super, dann aber ganz wenig Knoblauch nur.
  • 26.03.2017, 16:38 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.