wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Pfleger mit Waffe bedroht: Jugendlicher (14) bricht aus Nervenklinik aus

Pfleger mit Waffe bedroht: Jugendlicher (14) bricht aus Nervenklinik aus

News Team
08.01.2017, 10:12 Uhr
Beitrag von News Team

Ein 14-jähriger Patient des Neuromed-Campus in Linz (Österreich) hat in der Nacht auf Samstag versucht, die Nervenklinik mit Hilfe einer Waffe zu verlassen. Das berichtet das Portal "Salzburg24.at".

Der Junge zückte einen Revolver und zwang einen Pfleger, die Ausgangstür aufzusperren. Der Patient kam jedoch nicht weit. Mehrere Streifenwagen sowie Beamte einer Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität und das Einsatzkommando Cobra wurden alarmiert, so dass der 14-Jährige noch auf dem Klinikgelände festgenommen werden konnte.

Fake-Waffe und Elektroschocker


Der Revolver stellte sich als Deko-Waffe heraus – ohne Schlagbolzen. Außerdem trug der Jugendliche einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker bei sich.

Nach ärztlicher Untersuchung wurde der Täter in der forensischen Station des Neuromed Campus untergebracht.

"Daumen hoch" - Afrikaner lobt Kölner Polizei für hartes Durchgreifen in Köln

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.