wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bei Unfall auf A4 entlaufen: Suche nach Therapiehündin Arisha endet glücklic ...

Bei Unfall auf A4 entlaufen: Suche nach Therapiehündin Arisha endet glücklich!

News Team
18.05.2017, 17:08 Uhr
Beitrag von News Team

Glückliches Ende der Suche nach einer panisch entlaufenen Hovawart-Hündin: Arisha fiel einem Anwohner auf. Eine hundeerfahrene Nachbarin konnte das Tier einfangen. Das Happy End naht: Die 52-jährige Halterin wird ihre Arisha am Nachmittag wieder in die Arme schließen können.

Das Tier war am Vortag verschreckt davongelaufen, als ihre Besitzerin einen Unfall auf der Autobahn A4 gebaut hatte. Frauchen hatte nach Angaben der Polizei an der Auffahrt Dresden-Neustadt einen Lkw übersehen.

Der BMW wurde durch die Wucht der Kollision auf die Leitplanke geschleudert und stark beschädigt. Zum Glück wurde niemand verletzt. Die Therapiehündin im Auto erschreckte sich jedoch so stark, dass sie Reißaus nahm.

Die Hovawart-Hündin höre auch auf den Namen Emmi, wie die "Dresdner Neuesten Nachrichten" schreiben. Eines müssen Menschen wissen, die helfen wollen: Die Hündin soll Angst vor Männern haben. Arisha ist dabei ungefährlich, wie es heißt. Sie gilt als sensibel, was sie befähigt, traumatisierten Menschen zu helfen.

Wer Arisha/Emmi sieht, kann den Notruf 110 wählen und der Polizei Hinweise geben.

------

VIDEO: Skrupellose Tierquäler pferchen 42 Welpen in kleine Box

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren