wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Deine Haare verraten, wie hoch dein Herzinfarktrisiko ist

Deine Haare verraten, wie hoch dein Herzinfarktrisiko ist

News Team
09.02.2017, 14:20 Uhr
Beitrag von News Team

Diese zwei Fakten über Gesundheit kannten viele noch nicht.

1. Wer das Licht beim Schlafen anlässt, wird schneller dick

2. So lässt sich das Herzinfarkt-Risiko an den Haaren erkennen

69 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was ist wenn keine Haare mehr hat, ist dann Herzinfarkt ausgeschlossen
  • 11.02.2017, 12:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich habe da eine andere Möglichkeit gefunden die ich bereits im 8 Jahr für mich erfolgreich nutze - es bestimmt nun meinen gesamten Organismus - es kann auch dir helfen sie meine s facebook.com/STemAfa
  • 10.02.2017, 20:04 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und wenn einer keine Haare mehr hat, was dann???
  • 10.02.2017, 18:02 Uhr
  • 2
kommt oft vor - haarausfall kann man aber naturell vorbeugen
  • 10.02.2017, 20:05 Uhr
  • 0
dann ist er schon tot - lol
  • 10.02.2017, 22:29 Uhr
  • 1
Sage das nicht, ich bin lebendiger als ein Haariger, Ilona Warmuth , besuch mich mal!!!
  • 11.02.2017, 12:11 Uhr
  • 0
haare wachsen auch noch nach dem man gestorben ist.
  • 12.02.2017, 15:57 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
grundgütiger.......hätte ich doch nur einen anderen beruf studiert...... warum musste es auch medizin sein. in der heutigen zeit bei wise.life und dr. google benötigt man doch keine fachkräfte mehr....... ich schule um und putze ab morgen die bahnhofsklos in den großstädten....
  • 10.02.2017, 09:40 Uhr
  • 5
Herrlich! Aber leider glauben viele was sie schwarz auf weiß lesen,und mit dem Denken ist es nicht weit!
  • 10.02.2017, 13:39 Uhr
  • 0
  • 10.02.2017, 17:43 Uhr
  • 1
nicht nötig liebe Silke - ändere einfach die Paradigmen http://facebook.com/Stemafa
  • 10.02.2017, 20:07 Uhr
  • 0
sah mir eben die gruppe an.... gehört sie dir ? dann trete ich ein.... grins
  • 14.02.2017, 23:29 Uhr
  • 1
es ist eine Fb seite liebe Silke - kannst einfach liken und abonnieren und warum nicht auch mit grins - LG
  • 15.02.2017, 10:23 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin. Doch ohne Schnaps und Rauch stirbt die andere Hälfte auch. Duzu gehöre ich auch. Ab und zu ein Gläschen zu zweit (wenn man(n) den endlichgefunden hat.
Von Luft und Liebe kann man nicht alleine leben. Aber verzichten geht auch schlecht.
Und es ist bewiesen, wer liebt (und geliebt wird) lebt länger.
Doch je älter man wird, desto schwieriger ist es noch einmal mit viel Erfahrung wieder von vorne anzufangen und zu geniessen......
  • 10.02.2017, 08:42 Uhr
  • 5
da stimme ich dir voll zu
  • 10.02.2017, 15:19 Uhr
  • 1
ein wenig erneuern reparieren ohne OP und wiederherstellen von Kopf bis fuss - das mache ich jetzt seit 8 jahren - ausgezeichnete Gesundheit
  • 10.02.2017, 20:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer scharf lebt, lebt länger
und wer scharf ist
  • 10.02.2017, 06:56 Uhr
  • 0
Rat des Arztes, kein Alkohol, kein Nikotin, kein Sex! - Es ist zwar nicht garantiert, daß man dann 100 wird, aber es kommt einem zumindest so vor.
  • 10.02.2017, 07:31 Uhr
  • 2
Ich hatte schon 2 Infarkte, da brauch ich meine 3 Haare nicht mehr kontrollieren
  • 10.02.2017, 07:36 Uhr
  • 0
@Michael: Ich habe so viel über die bösen Auswirkungen von Rauchen, Trinken und Sex gelesen, dass ich beschlossen habe, im neuen Jahr mit dem Lesen aufzuhören...
  • 10.02.2017, 08:45 Uhr
  • 3
@A S: Aber vielleicht was anderes ändern, um den nächsten zu vermeiden!!!
  • 10.02.2017, 09:03 Uhr
  • 0
Ich bin überzeugter Nichtraucher und Nichttrinker, aber ich versage mir nichts, weil es mir nicht fehlt. Trotzdem kann auch ich krank werden, ich habe aber wenigstens einen Beitrag zu einer gesunden Lebensweise geleistet.
  • 10.02.2017, 11:15 Uhr
  • 0
Das ist im Fall der Fälle ein schwacher Trost; besser ist zu wissen, wie man nicht krank wird.
  • 10.02.2017, 11:35 Uhr
  • 0
Das kann niemand wissen. Aber man braucht sich nicht wissentlich krank zu machen und das auch noch als Genuss zu bezeichnen.
  • 10.02.2017, 11:57 Uhr
  • 0
Alles in Moderationen! Das Alter kommt ob es uns passt oder nicht. Mit dem Alter kommen eventuell auch Wehwehchen. Wer dies nicht erleben will muss sich in jüngeren Jahren erschiesse, Age with grace!
  • 10.02.2017, 14:30 Uhr
  • 1
@FS: Du kannst gerne am Mittwoch 15.2. zu meinem Vortrag "Das Geheimnis um die Gesundheit kommen" in Stuttgart im TAI CHI Teehaus. Schon vor 500 Jahren hat Paracelsus gesagt: "Es wird eine Zeit kommen, da werden die Menschen erkennen, daß Krankheiten eine Folge falscher Gedanken sind." In der buddhistischen Ethik wird die Unwissenheit (Sanskrit : Aividya) als Grundursache für alles erfahrene Leid angesehen.
  • 10.02.2017, 15:44 Uhr
  • 0
@ Beatrice: auch so ein Glaubenssatz; eventuell kommen die Wehwehchen auch früher - oder gar nicht.
  • 10.02.2017, 15:48 Uhr
  • 0
2 infarkte sind mindestes 2 zuviel - solltest dir das einmal ansehen http://facebook.com/Stemafa denn Pillen von arzt helfen dir nicht es zu vermeiden
  • 10.02.2017, 20:10 Uhr
  • 0
Ich hab bereits einen Defibrillator, der praktisch eine Lebensversicherung ist, auch wurde an meinem Herz schon ein Stent eingepflanzt. Und Pillen muss ich trotzdem nehmen
  • 11.02.2017, 08:52 Uhr
  • 0
Hast Du mal über Wassre nachgedacht - Dich informiert? Wenn Du nicht zu einem Vortrag nach hier kommen willst, empfehle ich dir das Buch "Sie sind nicht krank, sie sind durstig" von Dr. med. F. Batmangelidj.
  • 12.02.2017, 10:08 Uhr
  • 0
Alder Schlabbe wir haben schon Partner wiederhergestellt die nur noch 40% Herzleistung hatten
  • 12.02.2017, 15:54 Uhr
  • 0
offene wunden die sich nicht schließen wollten - haben sich wieder geschlossen
  • 12.02.2017, 15:55 Uhr
  • 0
Natürlich geht das, MK, ich kenne da mehrere Methoden, die das funktioniert haben.
  • 12.02.2017, 17:41 Uhr
  • 0
Danke - das ist bekannt. Leider wird in dem Film nur die halbe Wahrheit angesprochen. Wir haben sowohl eine Trinkwasserverordnung wie auch eine Mineralwasserverordnung. Sinnigerweise werden in der Mineralwasservero. nur 16 Stoffe aufgeführt, in der TVO wenigstens 50. Auch sind die Grenzwerte in der MVO bis zu 30 mal höher. Nitratwerte sind in beiden Verordnungen in einer Höhe erlaubt, die für Babies gefährlich ist. Es wird suggeriert, Mineralwasser sei gesund, was bei vielen zu dem Schluß führt, je mehr Mineralien , um so besser. Daß man sich damit massiv selbst schädigen kann, wird übersehen. Mineralwasser, die zur Zubereitung von Babynahrung geeignet ist, gibt es wenig. Manche Wasser ohne Kohlensäure werden nur in PET-Flaschen angeboten. Außerdem Mineralwässer um den Faktor 50 bis 200 mal so teuer, wie Trinkwasser. Eine vernünftige Filterung und Vitalisierung bezahlt sich da selbst - und man spart sich das lästige Kisten- und Flaschenschleppen und man tut was für die Umwelt, da Energie , Wasser und Chemie für die Reinigung der Flaschen gespart wird. Eine Vitalisierung ist übrigens auch bei Mineralwassern empfehlenswert, weil die Clustergröße/ Zellgängigkeit dort geauso ein Problem ist.
  • 13.02.2017, 06:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Interressant.
  • 10.02.2017, 02:30 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ihr habt einfach nur noch ne Macke
  • 09.02.2017, 21:38 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
NIcht die Haare verraten, wie hoch das Herzinfarktrisiko ist, nein
die Themen verraten, wie hoch das Verbloedungsrisiko ist.
  • 09.02.2017, 21:04 Uhr
  • 5
ja.... volllll erkannt .... bin total verblödet .....
  • 09.02.2017, 21:10 Uhr
  • 1
manche wollen einfach nichts dazu lernen, und finden alles blöd
  • 10.02.2017, 17:41 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe bereits 2 Herzinfarkte hinter mir und so etwas Bescheuertes hier zu lesen....da fehlen mir die Worte.
  • 09.02.2017, 19:30 Uhr
  • 0
hast du Dir schon mal wirklich Gedanken über DEINE Staus Quo gemacht.............
Vergangenheit - 2 Herzinfarkte....OK is halt so ......
aber wie geht´s weiter ...........in Deinen weiteren, noch auf Deinem Konto verfügbaren Jahren auf dieser Welt .......
JAMMERN verkürzt das Leben ....DEFINITIV!
  • 09.02.2017, 20:52 Uhr
  • 2
@ Leon......schon wieder so ein "Oberlehrer"
Meine schweren Krankheiten werde ich hier nicht mitteilen. Es geht um das Thema Herzinfarkt. Ich bin überhaupt kein Jammertyp sondern ein Kämpfer, das bestätigen mir sämtliche Ärzte. Punkt.
Menschen die ihr wahres Gesicht nicht zeigen mag ich nicht.
Übrigens ein schöner Hund.....habe die Ehre !
  • 09.02.2017, 22:37 Uhr
  • 1
auch du solltest dir das mal anschauen http://facebook.com/Stemafa helfe deinem Körper sich selbst zu helfen - erfolgreich von mir bereits 8 Jahre angewendet
  • 10.02.2017, 20:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.