wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kampf gegen den Terror: Regierung will WhatsApp-Nachrichten mitlesen

Kampf gegen den Terror: Regierung will WhatsApp-Nachrichten mitlesen

News Team
11.06.2017, 13:24 Uhr
Beitrag von News Team

Nach dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann fordert nun der nächste Politiker den Zugriff der Sicherheitsbehörden auf WhatsApp. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, will Bundesinnenminister Thomas de Maiziere den Sicherheitsbehörden die Möglichkeit geben, wie bei einer SMS auch bei Messenger-Konversationen mitzulesen.

Dem Berliner Tagesspiegel sagte der CDU-Mann aber auch:

Wir wollen, dass Messenger-Dienste eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung haben, damit die Kommunikation unbescholtener Bürger ungestört und sicher ist.

Demnächst neue Regelung in Strafprozessordnung


Um sich Zugang zu Messenger-Diensten zu verschaffen, könnte man laut De Maiziere die Online-Durchsuchung und Quellen-Telekommunikationsüberwachung nutzen.

Hierbei können Behörden mit einer speziellen Software eine Kommunikation mitlesen noch bevor diese verschlüsselt wird. Für beide Überwachungsinstrumente soll es zeitnah eine Regelung in der Strafprozessordnung geben.

De Maiziere will Überwachung durch Videokameras ausbauen


Darüber hinaus fordert de Maiziere, dass eine Software zur Gesichtserkennung nicht nur an Bahnhöfen eingesetzt werden soll.

Wenn die Software wirklich zuverlässig funktioniert, sollte sie bei schweren Verbrechen auch an anderen Stellen zum Einsatz kommen können, an denen öffentliche Videokameras eingesetzt werden.

So könnten Terroristen, Gefährder und Straftäter leichter erkannt und gefasst werden.
------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zecken übertragen Hundemalaria! Wenn euer Liebling diese Symptome hat, geht es um jede Sekunde

73 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unsere Bundeskanzlerin sagte einmal zu den USA:
Ausspionieren unter Freunden das geht nicht !
Anscheinend ist das Ausspionieren von Bürgern etwas anderes.
  • 13.06.2017, 09:05 Uhr
  • 5
stimmt, denn die Bürger sind nicht die Freunde der Bundeskanzlerin ...
  • 16.06.2017, 16:05 Uhr
  • 4
  • 16.06.2017, 22:41 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kampf gegen den Terror, ist doch nur ein dummes Geschwätz unserer Politversager. Wer den Terror mutwillig in unser Land mit der Öffnung der Grenzen herein geholt hat, braucht sich doch nicht zu wundern, wenn wir jetzt damit leben müssen. Viel mehr geht es doch darum, den unbescholtenen Bürger zu bespitzeln und aus zu spionieren sowie mit den gewonnen Daten ein Raster oder Bewegungsprofile zu erstellen. Die Überwachung von Telefonen und Datenerfassung auf den Autobahnen ist ja schon im vollen Gange. So wird das Vertrauen der Bürger in unserem Land missbraucht
Freie Bürger, das war einmal.
Für mich ein Grund die AfD zu wählen !
  • 13.06.2017, 08:50 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aber, aber Herr Elmar,
wo bleibt da Ihr Rechtsverständnis? Das ist ein klarer Verstoß gegen unser GG Artikel 10. Eine Regierung die das eigene Grundgesetz nicht achtet, ist für mich nicht wählbar!
  • 12.06.2017, 16:19 Uhr
  • 4
ich schlage vor, dass diesbezüglich eine Behörde eingerichtet wird ... man könnte sie Stasi nennen ....
  • 13.06.2017, 03:46 Uhr
  • 4
Ach ja wir leben ja in der DDR-2, daran habe ich wirklich nicht mehr gedacht. Die Methoden haben wir schon übernommen.
  • 13.06.2017, 15:07 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Finde ich ausgesprochen gut und begrüße das auch.

Nur in dieser Legislaturperiode nicht mehr machbar; die Zeiten bis zur Verabschiedung des Gesetzes sind zu kurz.

Da aber mit Sicherheit auch die nächste Regierung unter CDU/CSU Führung gestellt werden wird, reicht es aus, dieses Ende des Jahres in Angriff zu nehmen.
  • 11.06.2017, 15:30 Uhr
  • 2
Richtig
  • 12.06.2017, 19:23 Uhr
  • 1
Im Übrigen sind alle Innenminister der Länder unter Führung von CDU oder SPD einhellig dafür. Das ergab die Innenministerkonferenz mit dem Bundesinnenminister.

Das Schwitzen kann schon einmal geübt werden; es kommt mit Sicherheit noch in dieser Legislaturperiode,,,

Es wird nochmals ausdrücklich von mir begrüßt. Alles andere ist Unsinn.
  • 12.06.2017, 20:52 Uhr
  • 1
Na bitte, die Innenminister haben es nunmehr beschlossen...

Wunderbar - unser Rechtsstaat funktioniert einwandfrei...



http://www.spiegel.de/politik/deutsc...152115.html
  • 14.06.2017, 16:15 Uhr
  • 1
Oh Henry: Wer gut kricht, kann nicht fallen.
  • 17.06.2017, 08:56 Uhr
  • 1
Dann halt kriecht
  • 17.06.2017, 09:01 Uhr
  • 1
Was währe die Welt blos ohne Klugsch....
  • 17.06.2017, 09:12 Uhr
  • 1
Oder gleich einschläfern !
  • 17.06.2017, 10:48 Uhr
  • 1
Wie schreibt man denn blos Henry ????
  • 17.06.2017, 10:52 Uhr
  • 1
Also doch Klugsch.........
Selbst nicht wissen wie man blos schreibd
Na ich möchte ja keinen bloß sdellen.
  • 17.06.2017, 11:45 Uhr
  • 1
Richtig Henry, deshalb lasse ich mich auf eine Verbindung / Partnerschaft mit dir auch nicht ein, denn der Umgang mit Zwergen krümmt nur den Rücken.
  • 17.06.2017, 13:48 Uhr
  • 1
Henry ist mal wieder überfordert.
  • 17.06.2017, 22:36 Uhr
  • 1
Was hat der Buchstabe Q mit Henry gemeinsam ?
NICHTS !
Beides sind Nullen nur bei Hennry fehlt das Schwä...........
  • 18.06.2017, 19:11 Uhr
  • 0
Herr Lehrer ich weiß was !
  • 19.06.2017, 23:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der arme Erich Mielke, dass er das nicht mehr erleben darf.
  • 11.06.2017, 14:08 Uhr
  • 2
Er hat doch Nachkommen.
  • 11.06.2017, 14:32 Uhr
  • 2
Beim ersten Nacktbild hätte es den mit Herzversagen vom Stuhl gehauen, den Erich.
  • 12.06.2017, 07:54 Uhr
  • 1
Was hat das jetzt mit Erich zu tun ?
  • 22.06.2017, 07:40 Uhr
  • 0
Nicht drüber nachdenken, der Kurt ist etwas verwirrt.
  • 22.06.2017, 07:41 Uhr
  • 0
Dachte ich mir.
  • 22.06.2017, 07:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren