wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Kohls Frau will keine Rede von Merkel bei der Trauerfeier - ihr Gegenvorschlag hat es in sich

News Team
21.06.2017, 15:26 Uhr
Beitrag von News Team

Maike Kohl-Richter hat sich dagegen ausgesprochen, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beim europäischen Staatsakt für ihren Mann Helmut Kohl redet. Das berichtet der "Spiegel".

Im Gespräch mit Merkel habe die Witwe, so das Magazin weiter, dazu angeregt, anstatt der amtierenden Kanzlerin ausschließlich ausländische Gäste sprechen zu lassen. Das Verhältnis von Merkel und Kohl galt seit jeher als ambivalent. Zum einen war er ihr Ziehvater und sie stützte ihn lange, zum anderen beschleunigte sie einst seinen Sturz als Parteichef und übernahm selbst das Ruder.

Maike Kohl-Richter pochte nach "Spiegel"-Infos darauf, dass auch der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán spreche und damit einer der größten Widersacher Merkels in der gegenwärtigen Flüchtlingskrise.

Erst als Vertraute vor einem Eklat warnten, rückte Kohl-Richter von den Überlegungen ab, wie der "Spiegel" berichtete. Merkel soll nun also doch sprechen. Neben ihr stehen im Gegensatz zu Orbán der EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, der frühere US-Präsident Bill Clinton und der französische Präsidenten Emmanuel Macron auf der Rednerliste.

181 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hätte auch so gehandelt. Die europäische Ehrung ist gut und angemessen. Alles andere ist Privatsache. Meine Meinung.
  • 25.06.2017, 07:16 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das, was Merkels Ziehvater weiter aufgebaut hat, ein vereintes Europa, hat seine Ziehtochter Angelika in kurzer Zeit wieder zerstört!
Gut gemacht Frau Merkel und wechsle mal die Brille, denn du mißt mit zweierlei Maß!
  • 24.06.2017, 22:02 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sicher hat H.Kohl Frau Richter geehelicht , aber das diese Frau alleine bestimmt wie Herr Kohl beerdigt wird ist lächerlich, Herren Kohl die Einheit Deutschland`s alleine zuzuschreiben ebenso, des weiteren hat er sich durch die Spendenaffäre über das Gesetz gestellt und nun soll Europa ( kleiner geht es nicht ) Ihn Ehren !?
  • 24.06.2017, 18:16 Uhr
" aber das diese Frau alleine bestimmt wie Herr Kohl beerdigt wird ist lächerlich, "
stimmt, sie ist nur die Erbin .... und muss daher zu allen, was Kohls Nachfolgerin verlangt ja und amen sagen ...
  • 25.06.2017, 17:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
kohl war nicht der kanzler der einheit,er hatte nur die ernte eingefahren die willy brandt und egon bahr gesäht hatten.die spenden und schwarzkassen geschichte sind ein unding und man hätte ihn dafür belangen und ggf.auch einsperren sollen.der private kohl hat sein wahres gesicht gezeigt als machtmensch der nur seine meinung und ansicht duldet.
wegen mir hätte er 120 jahre leben dürfen und noch lange leiden können.
  • 23.06.2017, 17:08 Uhr
Ganz genau,so ist es geschehen und dann haben noch zahlreiche Bürger der ehemaligen DDR der CDU die Stimme gegeben.
Schade um Helmut Kohl,aber Schmidt,Bahr und Brand waren die Architekten und das schon Jahrelang.Und davon hört man keine Silbe. Herr Kohl hätte sogar seine Polenreise abbrechen müssen.
  • 25.06.2017, 15:58 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kohl hat seine unbestreitbaren Verdienste, aber sein Weg zum Erreichen und zum Erhalt der Macht ist gepflastert mit politischen Leichen ! Er war unnachgiebig und nachtragend und er hat immer polarisiert bis in die eigene Familie hinein. Und genau so ist er noch über seinen Tod hinaus - mit seiner Zweitfrau als Sachwalterin !
  • 23.06.2017, 13:29 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unglaublich, was sich diese Frau erlaubt!! Es wird nirgends soviel wie an einem Totenbett oder bei einer Beerdigung "gelogen" (Erfahrung eines Pfarrers und eines Organisten)!!
  • 22.06.2017, 18:25 Uhr
stimmt genau,
unglaublich ist, dass die Witwe Helmut Kohls Frau Merkel ersparen will, dass sie ihren Widersacher, den sie einst politisch vernichtet hat, loben muss ...
Sie sollte der Witwe dankbar sein!
  • 23.06.2017, 08:28 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die 2 Frau Kohl nimmt sich zu wichtig. Es geht nicht um sieh sonder um Helmut Kohl wo er beerdigt wird und wer an seinem Grab spricht wird er ja vorher festgelegt haben. Was ich viel schlimmer finde ist das sie seine Familie nicht mit einbezieht. In 1-2 Wochen interessiert sich niemand mehr für ihre Personen
  • 22.06.2017, 14:19 Uhr
  • 22.06.2017, 16:00 Uhr
Vielleicht war das sein letzter Wille, wer weiß das schon. Das was sie unter vier Augen abgesprochen haben, zieht sie durch.
  • 22.06.2017, 17:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na prima, mit Merkel und Juncker zwei die das was Kohl für Europa eingeleitet hat mit aller Macht in den Abgrund wirtschaften. Aus Kohls Blühenden Landschaften ist ein Paradies für Gauner Diebe und Politverbrecher geworden. Europa hat nur noch ein Ziel die Plünderung der EU-Bürger.
  • 22.06.2017, 13:06 Uhr
Wo lebst Du, Mann? Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das es uns allen noch nie so gut ging wie heute, und daran sind die Politiker bei allem Unfug, den manche anrichten, nicht unbeteiligt
  • 22.06.2017, 14:41 Uhr
"Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das es uns allen noch nie so gut ging wie heute,"
stimmt!
den 4,3 Millionen Hartz4 Bezieher geht es so gut wie nie ...
auch den Rentner, die Grusi beantragen müssen, damit sie nicht verhungern, gehts blendend ...
und das tollste ist, die Anzahl derer, die von ihrer Minirente nicht leben können wird bis 2030 auf mindestens 40% explodieren ...
" Rund 2,3 Millionen Kinder in Deutschland wachsen bei Alleinerziehenden auf - davon knapp 90 Prozent bei der Mutter. Fast die Hälfte dieser Kinder lebt von Hartz IV. In vielen Familien reichen selbst zwei Jobs nicht aus, um ohne staatliche Unterstützung auszukommen, Tendenz steigend. "
Quelle: https://www.lebensbruecke.de/gegen-k...EgK4MvD_BwE
... aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Tafeln dafür sorgen, dass denen, den es so gut wie noch nie geht, nicht verhungern müssen ...
"Wo lebst Du, Mann?"
  • 22.06.2017, 15:21 Uhr
Immerhin können die Rentner "Grusi" beantragen, das gab es früher nicht, ich weiß aus eigener Erfahrung, mit wie wenig die Armen früher auskommen mussten. Leider kann ich nicht, wie offensichtlich andere, in die Zukunft sehen und weiß daher nicht, was bis 2030 eine Minirente ist und was da explodieren könnte. Seien wir doch etwas optimistisch!
  • 22.06.2017, 15:29 Uhr
" Wer heute weniger als 2500 Euro verdient, dem droht Altersarmut
Die neue Renten-Schock-Tabelle
Ministerin von der Leyen: Legitimität des Rentensystems in Gefahr"
Quelle: http://www.bild.de/geld/wirtschaft/w...2.bild.html
tja, wer da optimistisch in die Zukunft blickt, der kriegt den Schock fürs Leben, wenn er den Rentenbescheid bekommt ....
  • 22.06.2017, 16:01 Uhr
Der Weg ist das Ziel. In der Ruhe liegt die Kraft.
War es rückblickend irgendwann mal besser ?
  • 22.06.2017, 16:04 Uhr
naja ... früher bezahlte ich für einen Liter Super 0,78 DM. ... heute über 2,50 DM ...
Volltanken für ca. 10.- € ...
heute kostet der "Spaß" etwa 100.- DM ... wenn man morgens tanken muss, sogar fast 120.- DM ...
damals war Helmut Schmidt Kanzler ...
  • 22.06.2017, 16:13 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
@Jakob ...
als Student besaß ich damals einen 2 CV, Tankinhalt 25 Liter ...
der Unterschied zwischen DM und € ist dir bekannt?
denn ich schrieb, "Volltanken für ca. 10.- € ... "
also 25x0.78 DM = 19,50 DM = circa 10.- € ...
wer lesen kann ist klar im Vorteil ...
  • 23.06.2017, 05:16 Uhr
Der Liter Super kostet bei uns 1,33 .-Euro.Bei 25 Liter sind das 33,25 .- Euro. Wer rechnen kann ist im Vorteil.
Schönen Gruß
  • 23.06.2017, 18:58 Uhr
@Jakob,
den 2 CV fahre ich schon seit vielen Jahren nicht mehr ...
dafür einen Smart 450 ... Tanvolumen 35 liter ...
habe gerade getankt ... 1,399 pro Liter ...
35x1.399 = 49.- €
und da du gut rechnen kannst, wird du kein Problem damit haben den DM Preis auszurechnen ...
dir ein schönes Wochenende ...
  • 23.06.2017, 19:13 Uhr
Alles klar Tom!
  • 23.06.2017, 19:55 Uhr
Danke lieber Tommy B. vor allem für den Beitrag am 22.6. um 16.01 Uhr..., ein schönes Restwochenende....
  • 24.06.2017, 17:48 Uhr
wünsche ich dir auch
  • 24.06.2017, 17:54 Uhr
Hallo Tommy, ich habe noch für 0,50 DM getankt. Ich hatte einen Mercedes mit 100 Litertank, einmal voll 50 DM, also etwa 25 €. Heute fahre ich einen Opel mit 12 Liter Verbrauch, einmal voll bei 65 Litertank Heute 65x 1,309 = 85,08€ oder Ca 170 DM. Ein Wochenendausflug konnte sich damals jeder erlauben, Heute nur noch Reiche. Ach bin ich froh das es allen so Gut geht in unserem Land. Dazu noch folgendes. Meine Nachbarin bekommt ab 01.07 10 € mehr Rente, als Aufstocker aber gleich vom Amt wieder abgezogen. Armut ohne Grenzen.
  • 29.06.2017, 16:04 Uhr
ich konnte mir den 2 CV erst 1977 leisten, damals war das Benzin schon deutlich teuerer ...
  • 29.06.2017, 16:07 Uhr
Nach dem Ölschock wurde umgedacht, ich fuhr dann einen Mini. Einmal voll, 25 Liter Ca. 30 DM
  • 29.06.2017, 16:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da lebte ein Mann, der hatte im Leben einiges bewegt. Ob gut oder schlecht, lassen wir mal so stehen. Er hatte eine Frau, die auf tragische Weise vom Leben abschied nahm. Der Mann hatte mitlerweile ein trächtiges Guthaben auf der Habenseite. Da kam eine Krähe und setzte sich ins warme, gemachte Nest. Von nun an wurde die Habenseite verteidigt und abgeschirmt. Es ging soweit, dass die leiblichen Söhne nicht ins Elternhaus einkehren durften. Sie durften, wie man liest, noch nicht mal von ihrem Vater abschied nehmen, soll es in der Vergangenheit gewesen sein, wie es war. Man sollte doch wenigstens hier Einsicht zeigen. Die Krähe mischt überall mit und versucht Einfluss zu nehmen. Soll doch bei der Trauerfeier reden, wer möchte. Einige Redner möchten die Möglichkeit nutzen, ihre Unstimmigkeiten mit dem Verstorbenen auszuräeumen.
  • 22.06.2017, 12:04 Uhr
seh ich genauso...
  • 22.06.2017, 12:30 Uhr
Da kann ich mich nur anschließen!
  • 22.06.2017, 13:31 Uhr
  • 22.06.2017, 16:05 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren