wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Autofahrer filmen schweren Unfall auf A3 - bis die Polizei hart durchgreift

Autofahrer filmen schweren Unfall auf A3 - bis die Polizei hart durchgreift

News Team
04.07.2017, 10:08 Uhr
Beitrag von News Team

Bei einem schweren Unfall auf der A3 in Iggensbach hat die Polizei Härte gegen Gaffer gezeigt. Das berichtet die "Passauer Neue Presse".

Bei dem Crash war ein Mensch schwer verletzt worden. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Das nutzen Schaulustige, um im Vorbeifahren Handy-Videos von dem Wrack zu machen.

Unfassbar: Gaffer behindern Einsatz bei Feuer-Inferno auf A9

Nach Angaben der PNP wurden während der Unfallaufnahme gleich sechs Fahrer aufgehalten. Sie alle filmten das Geschehen mit dem Handy.

"Das kommt ständig vor", sagte ein Polizeihauptkommissar der Zeitung. Oftmals sei es den Polizisten aber nicht möglich, bei solchen Vorkommnissen durchzugreifen, da sie sich bei einem Unfall in erster Linie um die Beteilligten kümmern müssen.

In diesem Fall aber gelang es der Polizei durchzugreifen. Die sechs Autofahrer wurden angehalten und angezeigt. Wegen Handynutzung während der
Fahrt müssen sie 82,50 Euro Strafe zahlen. Dazu kommt ein Punkt in Flensburg.

Lest auch: Nur so lassen sich Rettungsgassen-Blockierer wirklich stoppen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.