wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
In der Toilette herunterspülen hilft nicht: So töten Sie eine Zecke richtig!

In der Toilette herunterspülen hilft nicht: So töten Sie eine Zecke richtig!

News Team
13.04.2017, 12:42 Uhr
Beitrag von News Team

Eine Zecke zu entsorgen, ist schwieriger als gedacht. Denn die Parasiten sind extrem widerstandsfähig. So überleben Zecken sogar, wenn man sie in der Toilette herunterspült.

Experten warnen zudem davor, Zecken zu zerquetschen. Denn wenn das Tier bereits Eier in sich trägt, werden diese durch das Aufplatzen überall verteilt.
Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier sagte gegenüber "Bild", dass Zecken tatsächlich nur mit brachialen Methoden zuverlässig vernichtet werden können:

Die Zecke mit dem Feuerzeug anzünden oder mit einem scharfen Messer den Kopf vom Körper abrennen.

Eine Alternative wäre auch, die Zecken mit einem Insektizid zu besprühen.

Finden Sie bei ihrem Tier eine Zecke, bewahren Sie diese nach dem Entfernen auf. Denn sollten Symptome auftreten, kann der Tierarzt das Insekt direkt untersuchen und herausfinden, ob bzw. welche Krankheit es auf ihr Haustier übertragen hat.


--------------------------------------------------------------------------------------------------

Geheimwaffe gegen Zecken - So vertreiben Sie die Blutsauger ohne Chemie


Mehr zum Thema

24 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
es gibt zur Entsorgung noch eine Möglichkeit .wir haben ein Glas mit Nicotin und da landet sie .aber Cocosöl hilf -mein Hund wird regelmäßig eingerieben und Zecken sind weg
  • 05.05.2017, 10:22 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gibts auch ne Geheimwaffe gegen Zicken
  • 15.04.2017, 22:32 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich untersuche meinen lieben Hund immer nach dem ekelhaften Vieh. seit ich das mach und ihn sogar auskämme fand ich keine vollgesaugte Zecke mehr bei ihm. Mein erster Labrador hat mit 9 Jahren von heute auf Morgen an Epilepsie gelitten. Ich sage und behaupte das dies von dem scheiß Zeckenvieh in Form von Borellioseviren übertragen wure. Nach 3 Jahren so wie ich es vorausgesagt hatte das der Hund mal im Epi Anfall hängen bleibt ist dann früh Morgens eingetreten . Um 6 Uhr bekamm er 3 massive Anfälle hintereinander und nach dem dritten hatte et einen Herzstillstand.. Ich töte alle Biester mit dem Feuerzeug mit vergrösserter Flamme. Auch wenn sie platzen dann wird halt desinfiziert danach.
  • 14.04.2017, 21:41 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wann hört der Blödsinn mit dem in der Haut verbleibenden Zeckenkopf auf? Die Zecke bohrt sich nicht mit dem Kopf ein, sondern nur mit einem Rüssel; sollte der abreißen, wird er einfach abgestoßen.
  • 14.04.2017, 19:25 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Toiletten runterspülen reicht doch ! Die kommt nie wieder !
  • 14.04.2017, 12:31 Uhr
  • 3
Ja ja, sie haben ja noch die Ratten zum angreifen.
  • 14.04.2017, 13:28 Uhr
  • 1
Also ich hab keinen gesehen, wo Kuckuck geschrieen hat. Ha hättest Dir gedacht komm nicht mehr
Hab kein einziges Zecklein gesehen. Vorher hatte ich 3 Katzen, haben alle diese Haustiere mitgenommen, auch jetzt ein Kater, der bringt 20 Haustierchen mit.
Soll schon etwas heißen. Wir müssen ihm immer mittelchen geben, so hat er keine auffälligen Haustierchen mehr.
Und ist auch gut so, da er allergisch auf diese Zecken reagiert.
Denke, wenn man richtig mit Zecken umgeht kommen sie nicht mehr und nirgendwo mehr, auch nicht zur Toilette.
  • 14.04.2017, 15:32 Uhr
  • 0
Bäh..Anzünden muss ja nicht sein oder den Kopf abschneiden, igitt..ich denke, sowas können nur Männer, oder?
  • 14.04.2017, 15:39 Uhr
  • 3
Nein, in Papier einwickeln anzünden und im Ascher ganz verbrennen lassen.

Oder nach dem Grillen ins Feuer
Friede ihrer Asche ......
  • 14.04.2017, 16:07 Uhr
  • 1
wir reiben unseren kater mit Kokosöl ein, seitdem keine zecke mehr, billiger und gesünder als die Chemie vom tierarzt
  • 14.04.2017, 16:07 Uhr
  • 3
Mein Hündchen ist etwas größer... was auch hilft, ist täglich ein Teelöffel Knoblauchpulver im Fressen. Und auch als Frau habe ich keine Probleme zu zerquetschen oder verbrennen. Leider sind Eidechsen fast ausgerottet gewesen - sie waren früher die Natürlichen Feinde der Zecken - und jene ihr Futter. Wir Menschen bringen alles durcheinander , ausgleichende Gerechtigkeit, dass wirs ausbaden müssen😂
  • 14.04.2017, 19:30 Uhr
  • 3
Wozu Männer alles gut sein können .....
Ich wünsch schöne Ostern.
  • 15.04.2017, 11:31 Uhr
  • 0
Männer sind nicht schlecht !! Man muß sie nur gut behandeln!
  • 15.04.2017, 11:33 Uhr
  • 2
Ich hab darüber nachgedacht was Du geschrieben hattest
Ja, sie brauchen ihre Pflege durch und durch, auch an Ostern.
  • 15.04.2017, 14:08 Uhr
  • 0
Da wir die Zecken meistens zu Hause entdecken, werden die einfach in einem Altglas mit ganz heißem Wasser übergossen. Sind sofort tot.
  • 15.04.2017, 16:54 Uhr
  • 0
Ich kann mich noch erinnern als ich Kind war. Wir kamen oft mit Zecken an verschiedenen Körperstellen nach Hause. Unsere Mutter fand immer welche, nahm Papier womit sie sie entfernte. Dann wickelte sie die Zecke im Papier ein und warf sie ins Feuer. Der Küchenherd war Sommer wie Winter an und feuer drin. Sie sagte damals schon wie schwer Zecken zu vernichten sind
  • 15.04.2017, 18:55 Uhr
  • 0
Nach jahrzehntelanger Hundehaltung und dementsprechend auch leider genügend Erfahrung mit Zecken, habe ich mir persönlich eine eigene Methode zum Vernichten ausgedacht. Da es mich vor Zecken immer noch ekelt, kann ich sie auch nicht anfassen. Hat der Hund eine Zecke am Körper, entferne ich sie mit einer Zeckenzange. Davor lege ich mir ein Stück von einem Papiertaschentuch zurecht, damit ich sie drauflegen kann. Danach lasse ich sie in ein kleines Schraubglas fallen, welches mit Wasser und viel Clorox (3:1) gefüllt ist. Die Zecke ist nach einer Woche darin fast komplett aufgelöst und somit kann ich alles bedenkenlos in die Toilette schütten. Und da kommt garantiert nichts mehr. Das kleine Schraubglas wird ausgewaschen und steht für die nächste Zecke/n bereit.
  • 16.04.2017, 22:49 Uhr
  • 0
Ob verbrennen od chem .auflösen, diese Tiere sind doch für nichts gut, ausser als Krankheitsüberträger !
  • 17.04.2017, 11:21 Uhr
  • 1
Nee,nee, dat mut net seu,
aber mit der Kleidung hast schon Recht, für Damenbeine hilft schon eine Strumpfhose in Hautfarben - da sieht man sie besser laufen. (ohne sie direkt auf der Haut zu haben )
Weiter viel Spass in Wald und Flur.
  • 17.04.2017, 16:51 Uhr
  • 0
So, wie es ihm / ihr gefällt
  • 17.04.2017, 17:10 Uhr
  • 1
Danke für s "lesenswert"
  • 17.04.2017, 17:13 Uhr
  • 1
Bei der Wäsche und Kaffee .............. Heiss !!!!!!
  • 17.04.2017, 17:19 Uhr
  • 0
Schwarz od mit Milch und Zucker ?
Keks dazu ? ...............................................................
  • 17.04.2017, 17:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auf der Startseite sieht die beim Runterscrollen auf den ersten Blick aus wie ein blaues Osterei!
  • 14.04.2017, 12:22 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.