wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Angebliche Marienerscheinungen Täuschung

Angebliche Marienerscheinungen Täuschung

15.09.2016, 13:09 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Falscher Prophet,der seit Sept. 2015 angeblich Marienerscheinungen hatte wurde entlavt

Bereits voriges Jahr am Fest Mariae Namen war Salvador Caputa aus Sizilien und ca. 200 seiner Anhänger auf einem Bauernhof, welcher eine eigene Hofkapelle und einen eigenen Brunnen hatte in Kolbing Gemeinde Walpertskirchen im Landkreis Erding und spielte seinen Anhängern eine Marienerscheinung vor, wie er es schon in St. Bad Leonhard in Kärnten gemacht hat,

Hintergrund ist folgender der Sizilianische Ex-Carabinieri behauptet bereits seit 1986 Marienerscheinungen zu haben, da überall wo die echte Himmlische Muttergottes erscheint, dass hier an diesen Ort meist auch eine Heilquelle entspringt diese Quelle in der Erscheinungszeit öfter von der Muttergottes gesegnet wird, und in der Folgezeit auch übernatürliche Heilungen sind, wie z. B. in Lourdes oder Fatima, aber auch im Ostbayerischen Mettenbuch oder dem Nordbayerischen Heroldsbach. Da ja Salvatore keine echten Marienerscheinungen hatte, so ist dort wo behauptete Erscheinungen zu haben, niemals eine Heilquelle entsprungen so wie das zum Beispiel im Dezember 1876 in Mettenbuch in Ostbayern der Fall war, auch wird in allen echten Erscheinungsorten sofort eine Provisorische Kapelle gebaut, später dann was größeres, das bei echten Erscheinungen diese dann bei Regenwetter in der Kapelle statt finden.
Da Ex-Carabinieri Caputa keine Erscheinungen von der Himmlischen Muttergottes hatte, deshalb wurde auch nirgends eine Kapelle gebaut und es ist auch keine Quelle entsprungen, naja der Ex-Carabiniere hat das dann schon gut gemacht, anscheinend ist er auf einer Streifen-Fahrt welche er ja als Italienischer Carabinieri machte, mal an einen Bauernhof welcher eigene Hofkapelle und eigenen Brunnen hatte vorbei gefahren, und sah was er eigentlich brauchte, eine Kapelle, das dann falls es regnet er und die angebliche Erscheinung in der Kapelle waren, die anwesenden Sensationssüchtigen Anhänger konnten ja auf den Hof unter dem Regenschirm seiner von ihm erfundenen Botschaft zuhören, auch verkündete der Sizilianische, selbsternannte Prophet, die Muttergottes hätte den Brunnen gesegnet und es wäre jetzt wie auch in Lourdes Heilwasser. Aber es dauerte nie lange, wo er dann immer nicht mehr auf den Bauernhof durfte, unechtes hat keinen Bestand, Leute welche öffentlich Marienerscheinungen Vorspielen, die haben keinen Himmlischen Segen, da fehlt auch der Schutzmantel der Himmelsmutter, echte Erscheinungsorte, wie Lourdes, La Salette oder Fatima oder das Ostbayerische Mettenbuch bzw. das Nordbayerische Heroldsbach das hat Bestand, es ist nur ein einziger Un-Echter Erscheinungsort in Süd/Ost-Europa bekannt welchen es noch gibt, aber da waren von Anfang an Kapitalkräftige Investoren vorhanden welche aus diesen Bergdorf einen großes Urlaubsparadies machen wollten, da wurden Ziegenställe abgerissen und Hotels für die sensationssüchtigen Urlauber gebaut. Aber Salvatore Caputa hat nie Investoren gefunden welche ihm gesponsert hätten, so dauerte es nie lange, dann musste er wieder weiterziehen, seine angeblichen Erscheinungsorte waren immer Nördlicher, was in Sizilien begann war mal im Italienischen Alpenvorland, so fand er dann noch in Süd-Tirol Bauernhöfe mit eigenen Brunnen und eigener Kapelle, aber auch da musste er dann weiterziehen, er hatte schon immer ein paar treue Anhänger welche für ihm einen geeigneten Bauernhof ausfindig machten, es ist ja doch eine lange Zeit, seine Karriere hat ja als falscher Prophet hat ja bereits vor 1986 also vor 30 Jahren begonnen. Als er dann in Italien und in Südtirol keinen Erscheinungsort noch hatte, da kam er dann in das Deutschsprachige St. Bad Leonhard wo er dann seine Karriere weiterging,
da hatte er doch schon etliche Anhänger gefunden, da ja sehr viele Kurgäste nach St. Bad Leonhard kamen während ihren Kuraufenthalt von den angeblichen Marienerscheinungen erfahren hatten, und dann zu diesen Termin hingefahren sind, aber so etwas hat es in den 2000 Jahren Christentum noch nie gegeben das die Muttergottes sich in mehreren Hundert Kilometer entfernten Ort einen Seher aussucht, Seher der Marienerscheinungen waren bisher fast immer Schulpflichtige fromme Kinder, so auch vor 140 in Mettenbuch (Ostbayern), da war das jüngste Seher-Mädchen 6 1/2 Jahre alt und von allen 5 Kindern war von ihren Religionslehrern bekannt das es ganz ehrliche fromme Kinder sind. Bei allen Marienerscheinungen wo die Muttergottes auch zu den anwesenden Pilgern spricht, da spricht die Muttergottes durch den Mund des Kindes selbst in der Landessprache zu den Pilgern, die Kinder die auch die Muttergottes sehen dürfen und auch von der Himmelsmutter Botschaften erhalten, die bestätigen, das die Muttergottes mit ihren Mund zu den Pilgern gesprochen hat, was bedeuten würde, in St. Bad Leonhard hätte die Muttergottes keine Dolmetscherin, bzw. Dolmetscher gebraucht, die echte Muttergottes hätte durch den Mund des angeblichen Sehers zu den Pilgern gesprochen. Da ja der Sizilianische Ex-Carabiniere aus der Vergangenheit wusste, das er immer aufflog, so suchte er sich zusätzlich zu den angeblichen Erscheinungsort in Bad Leonhard einen weiteren Ort, wo ihm dann die Tatsache das er eine Dolmetscherin brauchte zum Verhängnis wurde.
Auch hatte er sich voriges Jahr im Katholischen Regional-Kalender vertan, den als er voriges Jahr am 12 September 2015 eine angebliche Erscheinung in Kolbing hatte,
da verkündete seine Dolmetscherin das die Muttergottes am 26 März 2016 um 16:°° Uhr wieder komme, sein Pech war, dass in diesen Jahr der 25 März nicht das Fest Maria Verkündigung war, sondern der Karfreitag, also war der besagte 26 März nicht der folgende Samstag vom Hochfest, sondern der Karsamstag wo in der gesamten Katholischen Kirche die Stille der Grabesruhe ist,
und dann meist ab 22:°° Uhr die Auferstehungsfeier, nur hatte der falsche Prophet am 12 September 2015 den Kalender von 2016 noch nicht dabei. Am Karsamstag 2016 sind schon ca. 250 Sensationssüchtige Fanatiker nach Kolbing gefahren und haben der Dolmetscherin zugehört was die für Lügen verbreitet hat, den jeder Normaldenkende Christ weis, das am Karsamstag während der Zeit der Grabesruhe des Herrn keine solchen Attraktionen sind, nur die Wundersüchtigen, Sensationshungrigen Fanatiker hat das nicht gestört, die sind ihren falschen Propheten gefolgt, ließen sich belügen, manche versäumten sogar die Auferstehungsfeier, aber der Krug geht zu Brunnen bis er bricht. Bereits vor 2000
Jahren hat Jesus selbst gesprochen und darauf hingewiesen,
viele faschen Propheten werden in meinen Namen auftreten und das Volk in die irre führen, genau da sind wir jetzt angelangt, bereits in den letzten 50 Jahren hat es ganz viele falsche Jesus- und Marienerscheinungen gegeben, die meisten erstickten bereits im Keim, nur wenige konnten aufgrund Kapitalkräftiger Investoren groß gemacht werden, wie z. B. in Bosnien-Herzigowina, leider gibt es Weltweit zu viele Sensationssüchtige Fanatiker die Volksfeststimmung an einen angeblichen Wallfahrtsort brauchen, und diese Wundersüchtigen Fanatiker die brauchen es dass sie so richtig belogen werden, egal was es koste, die Hauptsache ist, dass sie groß rum-protzen konnten was sie in den letzten Tagen erlebt haben, und ganz viele Reisebüros und Busunternehmer lassen sich so ein Geschäft nicht entgehen.
Sicher ist, das Gott und auch die Muttergottes keine Dolmetscher brauchen, erscheint z. B. an einen Wallfahrtsort in Tschechien die Muttergottes einen Polnischen Mädchen, da würde die echte Muttergottes mit dem Mund von dem Mädchen in der Landessprache zu den anwesenden Pilgern Sprechen, wären jetzt da noch Französische, Italienische und Deutsche Pilger mit dabei, welche die Tschechische Sprache nicht verstehen, die würden durch das Wirken des Heiligen Geistes diese Botschaften in Ihrer Muttersprache verstehen, Gott braucht keine Dolmetscher / Dolmetscherinnen, was und aber auch die Bestätigung gibt, überall wo Dolmetscher im Spiel sind, da wirkt der wahre Geist Gottes nicht, so auch in Kolbing. Aufgrund der Tatsache das die angebliche Marienerscheinung am Karsamstag war, und das Sizilianische Caputa eine Dolmetscherin brauchte, und die Fanatiker diese Botschaften bei Gloria TV veröffentlichten war es mir möglich, durch einen sogenannten Internet Leserbrief die Sache aufzuklären. Für den Samstag den 10 September, also zwei Tage vor dem Fest Marien Namen hat der falsche Prophet wieder eine Erscheinung angekündigt, nur wussten die Bauern in Kolbing, das der Ex-Carabiniere ein falscher Prophet ist, so stellte der Landwirt den der Bauernhof gehörte einen Stallmiststreuer an die Stelle wo der Caputa kniet, (Siehe Bild, das ist der Mann mit der Decke), den es wahrscheinlich an dem warmen Karsamstag gefroren hat, anscheinend keine Innerliche Wärme vorhanden. Neben den Stallmiststreuer stellte der Landwirt noch einen Kipper und in der Hofeinfahrt war ein Güllefass, 200 Wundersüchtige, Schaulustige Personen sind gekommen, auch der Sizilianische Schwindler ist gekommen,
und war sehr verärgert das man ihm den Hof verstellt hat, schon allein die Tatsache das der falsche Prophet von Sizilien rauf gefahren ist ein wahres Zeichen das er ein echter Schwindler ist, ein wahrer Prophet hätte schon etliche Tage vorher gewusst das der Bauernhof verstellt war, der wäre nicht über 1000 km gefahren, es bleibt die Frage, welche falschen Propheten werden es nächste entlarvt, sind es die SEX-Schwindler aus Bosnien, den dort sind ganz viele Dolmetscher am Werk, welche die angeblichen Botschaften in viele Sprachen übersetzen,
Liebe SB.ler merkt euch eins, durch das Wirken vom Heiligen Geist braucht Gott keine Dolmetscher, ich wünsche euch allen eine gesegnete Woche, mehr Info zu einen echten Erscheinungsort:
www.adorare.ch/mettenbuch.html oder www.adorare.ch/MBKURZ.PDF
oder www.blattus.de/spuren/mettenbuch.html / www.adorare.ch/mettenbuch.html
bzw. www.gloria.tv/Einsiedler oder auch www.adorare.ch/mbgalerie.html

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Eigentümer des Inhalts entfernt.