wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Deutsches Demokratie-Verständnis

Deutsches Demokratie-Verständnis

18.04.2017, 14:31 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Wer regiert uns eigentlich? Sind es die Abgeordneten, oder die 10 % Kapitaleigner die 90 % des Volksvermögens ihr Eigentum nennen?
Seit 70 Jahren regieren uns Abgeordnete *** der Parteien ***, die das höchste *** SPENDENAUFKOMMEN *** haben !!!
Unternehmen, die in dreistelliger Millionen-Quote * bestimmte * Parteien finanzieren, beklagen mangelnde Wettbewerbs-Chancen auf dem Weltmarkt, wenn sie die *** Sozialkosten *** paritätisch finanzieren sollen !!!


SCHON 1 MIO. EURO GROßSPENDEN FÜR CDU UND FDP SEIT JAHRESBEGINN

BIS ZU 20.000 EURO LEGEN UNTERNEHMEN UND INTERESSENVERBÄNDE AUF DEN TISCH, UM IN DEN MITGLIEDERZEITUNGEN DER PARTEIEN EINE WERBEANZEIGE ZU PLATZIEREN.

TEILWEISE IST DEN UNTERNEHMEN UND VERBÄNDEN IHRE PRÄSENZ IN EINEM MITGLIEDERMAGAZIN SOGAR MEHR WERT ALS EINE ANZEIGE IM SPIEGEL. TROTZ DER BETRÄCHTLICHEN WERBEEINNAHMEN GIBT ES FÜR DIE PARTEIEN KEINERLEI TRANSPARENZPFLICHTEN.

BUNDESTAG LIEß TEURES GUTACHTEN GEGEN ABGEORDNETENWATCH.DE ANFERTIGEN.

UM DIE JÜNGSTE TRANSPARENZKLAGE VON *** ABGEORDNETENWATCH.DE *** ABZUWEHREN, HATTE DIE BUNDESTAGSVERWALTUNG VERGANGENES JAHR EIGENS EIN RECHTSGUTACHTEN BEI EINER PROFESSORIN DER UNI KONSTANZ IN AUFTRAG GEGEBEN

NUN STELLT SICH HERAUS: DESSEN ERSTELLUNG KOSTETE DIE STEUERZAHLERINNEN UND STEUERZAHLER INSGESAMT 12.000 EURO.

MIT DEM GUTACHTEN WOLLTE DIE BUNDESTAGSVERWALTUNG BELEGEN, DASS SIE *** ABGEORDNETENWATCH.DE *** DIE HERAUSGABE VON DOKUMENTEN ZU PARTEISPENDEN ZURECHT VERWEIGERT HAT.

DOCH DAS RECHTSGUTACHTEN ÜBERZEUGTE DIE RICHTER AM BERLINER VERWALTUNGSGERICHT IN KEINSTER WEISE: IN IHREM URTEIL GABEN SIE ABGEORDNETENWATCH.DE IM JANUAR IN ALLEN PUNKTEN RECHT.

25 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mal was zum Demokratieverständnis und Abgeordneten.watch.de...
wussten Sie eigentlich das in der BRD fast 6 Mill. Menschen mit weniger als 1033 € auskommen müssen,...
  • 22.04.2017, 16:43 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese deutsche Bundesregierung kann rein von der Moral her,
längst nicht mehr auf andere Länder zeigen, wenn es um Korruption geht, denn da haben sie selbst mächtig aufgeholt und stehen nun ganz vorne in der Reihe.

Sie sind aber so unverfroren und zeigen diesbezüglich noch immer auf andere, daran erkennt man, wie weit die schon fortgeschritten sind, was die kriminelle Energie angeht.
  • 19.04.2017, 23:28 Uhr
  • 3
wer wie oben einer schrieb, "daß die Bundesregierung" uns regiert, hat schon gar keine Ahnung! Die Bundesregierung regiert nicvht nach einer "Regierungsordnung", sondern nach einer Geschäftsordnung, wie es eben Unternehmen oder Körperschaften (sind Unternehmen und müssen Gewerbesteuer zahlen) oder NGOs tun, und der "kanzleramtsminister" achtet auf die einhaltung der Geschäfts- und nicht der "Regierungsordnung"!
Außerdem dürfen Geschäftsbetriebe (Unternehmen wie Körperschaften oder Gebietskörperschaften) n i c h t mit hoheitlichen "Unternehmen" verwechselt werden, solche Unternehmen dürfen auch keine hoheitlichen Aufgaben ausüben, es fehlt ihnen jedes RECHT DAZU!
Außerdem haben Staaten "Ämter" für ihre hoheitlichen Aufgaben, Körperschaften oder Unternehmungen allgemeiner Art dagegen "Agenturen", so wie die Arbeitsagnetur - ehemals "Arbeitsamt" oder Forstagenturen, ehemals "Landesforstämter", und so weiter, und so fort.
  • 20.04.2017, 12:31 Uhr
  • 2
jetzt steht mein o.g. Beitrag schon fast 2 Stunden, ohne Antwort oder Kommentar!
Iss was? Hats euch die Sprache verschlagen, wenn ja, warum?
Wenn hier das selbe Spielchen läuft wie sonst, wird der Beitrag von mir "wegen Verstoßes gegen die Nutzerbedingungen" gelöscht. Aber es ist natürlich kein Verstoß, sondern nur ein angeblicher, so wie die BRD nur ein angeblicher Staat ist, den zwar 180 Staaten als solchen anerkennen, aber nicht unter dem Namen "BRD", weil die am 3.10.90 durch Genscher gelöscht wurde, jetzt heißt der Eintrag in new York bei den VN (engl. UN) Germany/Deutschland, aber nicht mehr "BRD", die als "Freunde der BRD" in den Listen mit NGOs VERSCHWAND!
  • 20.04.2017, 14:26 Uhr
  • 2
weiterhin "dröhnende Stille" nach meinen beiden Kommentaren, außer zwei stummen Zustimmungen, keine schriftliche Antwort!
Anscheinend auch keine Meldung sprich Denunziation bei WL, da bisher nicht gelöscht wie Ähnliches zuvor.
Warten wir also ab, aber sehr bezeichnend für die Situation um unsere Meinungsfreiheit, die darin besteht, den Mächtigen nach dem Munde zu reden, ansonsten wird man mit Ignoranz oder Herabwürdigung "begegnet"!
  • 22.04.2017, 13:58 Uhr
  • 1
Ingo Gnida, auch die von Dir weiter oben genannten Privatisierungen ehem. "Staatsbetriebe" sprechen für privatwirtschaftliche, handelsrechtliche Zustände, denn ein unternehmen (Körperschaft) hat Agenturen, keine Ämter wie ein Staat! (Beispiel: Landesforstämter in Landesforstagenturen umgewandelt, Arbeitsamt in Arbeitsagentur "verwandelt", es gibt viele solcher Beispiele, das verlogenste betrifft die ""DEUTSCHE POST AG", anstelle der "AG" kommt rechtstäuschend über ihren privaten Charakter das Posthorn, so als ob es eine weiterhin staatliche Post wäre!
  • 23.04.2017, 16:24 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Geld regiert uns anscheinend! Wer soviel Geld in eine Partei steckt, möchte auch auch eine Gegenleistung. Ist die Demokratie käuflich??
  • 19.04.2017, 20:33 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Bundesregierung ist doch nur das Marionettentheater der Banken und der Industrie. Nie in der Geschichte Deutschlands, nach dem Krieg, wurde Politik für 10 % der Bevölkerung gemacht wie seit Kohls Zeiten mit der Nachfolge vom Industriekanzler Schröder und dann der Politmafia der GROKO.
  • 18.04.2017, 15:55 Uhr
  • 8
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn es stimmen sollte:
Zunächst einmal die Alliierten, allen voran England, Frankreich und die USA, hinter denen sich wiederum etwa zwei Dutzend superreiche Familienclans verstecken, mächtige Dynastien - meist aus Europa - wie die Morgans, Rockefellers, Rothschilds, DeBeers oder die Bushs aus den USA. Diese transkontinentalen Superfürsten gestalten die Weltpolitik und somit auch das Geschehen in dem besiegten sowie wirtschaftlich (und geostrategisch) so überaus wichtigen Land wie die Bundesrepublik Deutschland.
  • 18.04.2017, 15:52 Uhr
  • 6
Nicht zu vergessen die Scheichs und die Chinesen die mit ihrem Kapital in Europa die Politik mit bestimmen. Sie kaufen sich Beteiligungen und nehmen immer mehr Einfluß auf die Politik. Islamisten sind hier nur so stark weil Politik angst vor dem Kapitalabzug hat.
  • 18.04.2017, 15:59 Uhr
  • 8
Reichsbürger unter sich - tauschen ihre Stammtischparolen aus und klopfen sich gegenseitig auf die Schultern.
Sie sollten sich allerdings mal etwas Neues einfallen lassen, sonst sinkt ihr Unterhaltungswert gegen Null !
  • 16.05.2017, 20:30 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
@Ingo,
Deutschland ist keine Demokratie, sondern eine Plutokratie ...
damit sich daran nie etwas ändert, schwört der Bundeskanzer:
"Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle der deutschen Wirtschaft widmen, ihren Nutzen mehren, Schaden von ihr wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jeden Reichen üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)
Da dem so ist, muß VW nicht befürchten bei der Entschädigung der betrogenen deutschen Autokäufer ähnlich zur Ader gelassen zu werden wie bei die US-amerikanischen Kunden ...
tja, so siehts aus ...
die Konzerne diktieren die Gesetze, die von der Regierung beschlossen werden ...
nur ein Schelm der Böses dabei denkt?
  • 18.04.2017, 15:49 Uhr
  • 8
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Antwort auf die Eingangsfrage lautet: DIE BUNDESREGIERUNG !
  • 18.04.2017, 15:31 Uhr
  • 1
Du solltest dringend mal deine Beiträge lesen HenryHelgaDonnerChinasky, da wird ausser gelabert auch noch stets beleidigt.
Themenbegogene Substanz, findet man in deinen Beiträgen NIE.
  • 20.04.2017, 00:14 Uhr
  • 1
Ich habe nun alles verkauft in Germanistan, und die Substanz hier her überwiesen.
Machs gut im multikulti Minirentenparadies.
  • 20.04.2017, 09:16 Uhr
  • 2
Guten Abend Hugo,
wir werden nach diesen Wahlen und bei einem zu Stande kommen einer neuen Groko nicht die Einzigen sein, die dieses Land Germanien verlassen werden. Es ist traurig wie das einst so reiche Deutschland zum Armenhaus Europas runter regiert wurde, von einer Frau die das Wort regieren falsch anscheinend interpretiert hat. Gute Nacht Deutschland, der Letzte der geht, macht bitte das Licht aus!
  • 21.04.2017, 20:18 Uhr
  • 0
Wo wollt ihr aus *Germanien * hin ? 90 % unseres Erdballs werden von diesem schäbigen kapitalistischem Wirtschaftsystem beherrscht. Russland hat sich noch nicht vom Wandel der Jelzin-Zeit (Privatisierung = Verfall) erholt. Sonst gibt es nur noch Kuba - Nord-Korea und China. Kapitalismus bedeutet einen ständigen * Kampft * um die Vorherrschaft des * stärksten *. Die Herrschafts-Methoden werden ständig verfeinert. Die Schwachen haben das Nachsehen. Indiens * Kasten-System * ist auch nicht das wahre. In der 3ten Welt herrscht kapitalistische Selbstbedienung. Dubiose, ausgewählte * Diktatoren * sorgen nur für die Ihren. Die Rohstoffe landen fast umsonst in unseren westlichen Ländern. Wer macht sich schon darüber Gedanken, dass wir kontinuiertlich von unseren Kapitalisten enteignet wurden, VW, ARAL, Post, Bahn, die gewerkschaftlichen Unternehmen (Konsum, Bank für Gemeinwirtschaft, Neue Heimat. Wieviel günstige *** Wohnfläche *** wurde an profitgierige *** Investoren *** verscherbelt ?
  • 22.04.2017, 08:27 Uhr
  • 0
Hallo Ingo,
bei dem von den Deutschen so gehaßten Herrn Orban in Ungarn läßt es sich mehr wie gut wohnen und leben. Allein im Jahre 2016 kamen in die Balaton-Region über 250 Familien aus Deutschland. In diesem Jahr werden Häuser überwiegend von Deutschen gekauft. Hier gibt es keine Krawalle oder Flüchtlingsdramen, hier herrscht Ruhe und Frieden.
  • 23.04.2017, 00:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.