wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Achtung: Glassplitter im Essen schneiden Ihnen die Speiseröhre auf! Bundeswe ...

Achtung: Glassplitter im Essen schneiden Ihnen die Speiseröhre auf! Bundesweiter Rückruf!

News Team
07.10.2016, 17:56 Uhr
Beitrag von News Team

Die Discounter-Kette Kaufland warnt Verbraucher vor dem Verzehr eines ihrer Artikel: Es wurden erneut Glassplitter in Lebensmitteln gefunden. Diesmal sei eingelegtes Gemüse, das bundesweit verkauft worden ist, betroffen.

Achtung: Käufer werden dringend gebeten, die betroffenen Produkte nicht zu essen. Sie könnten sich dabei schwere Organverletzungen zufügen. Stattdessen sollten Verbraucher die gekaufte Ware zu ihrer nächstgelegenen Verkaufstelle zurückbringen.

Dieses Produkt ist betroffen:

"DILEK Eingelegtes Mischgemüse nach türkischer Art 690g"

Mindesthaltbarkeitsdatum: 4.2.2019

Grund: Kaufland teilt mit, dass im Inhalt dieses Produkts Glassplitter gefunden wurden. Die Gläser wurden bundesweit in allen Kaufland-Filialen angeboten.

Kunden bekommen Geld zurück
Käufer werden umgehend gebeten, ungeöffnete oder bereits angebrochene Produkte dieser Charge zurückzubringen. Der Kaufpreis wird erstattet.

Mehrere Kaufland-Rückrufe in den letzten Wochen
Kaufland rief in den letzten Wochen mehrere Produkte wegen gefährlichen Mängeln zurück. Unter anderem vertrieb Kaufland neben vielen anderen bekannten Discounter-Ketten infizierte Milch. Zuvor rief das Unternehmen Produkte wegen Metall- und Glassplitter zurück. Weitere Informationen zu den anderen Rückrufen finden Sie hier:

Infizierte Milch - Produzent empfiehlt dringend Arztbesuch!

Metallsplitter in Lebensmitteln - Schwere Organverletzungen möglich!

Glassplitter: Dieses Kaufland-Produkt kann Mund und Speiseröhre aufschneiden!

Fan werden Rückruf

Ohne Skrupel: Studenten schmeißen Hündin von Balkon und kommen einfach frei

Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Daran ist doch nur Eines zu erkennen...Gewinnsicht steht vor einem Menschenleben...denn wer solche "Tötungsmittel" vertreibt, ist aus meiner Sicht ein Verbrecher und wie das mit dem RECHT ist, möchte ich nicht weiter vertiefen.Das einzige Mittel was diese Unternehmen beeindrucken würde, ein Einkaufsboykott über mindestens ein viertel Jahr!
  • 23.12.2016, 07:59 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
was ist nur los -Schlamperei oder gewollt. wo bleibt die Kontrolle bevor was raus geht
  • 11.12.2016, 10:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.