wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Maurice hat einen Hirntumor und braucht eure Hilfe: Spenden und teilen!

Maurice hat einen Hirntumor und braucht eure Hilfe: Spenden und teilen!

News Team
02.11.2016, 17:45 Uhr
Beitrag von News Team

Der 12-jährige Maurice hat Krebs. In seinem Gehirn wächst ein Tumor, der nicht operiert werden kann. Nun sammeln die Eltern des Jungen Spenden ein, um eine Spezialtherapie für ihren Sohn zu ermöglichen. Die riskante Behandlung in Memphis in den USA mit einem Spezial-Medikament ist die letzte Chance für Maurice zu überleben. Die Kosten dafür liegen bei 100.000 Euro pro Jahr. Mit einer Chemo soll der Junge bis dahin Zeit gewinnen.

Der Vater des Jungen, Maik Wegner, ist Polizeikommissar in Berlin, die Mutter arbeitet als Diakonie-Schwester. Von den 2700 Euro, die Maik Wegner pro Monat verdient, kann er sich die Behandlung nicht leisten. Den Spenden-Aufruf der Familie teilten deshalb seine Kollegen auf Facebook. Aus Solidarität schlossen sich auch die Münchner Polizeikollegen an.

Das Ergebnis der viralen Spendenkampagne ist schon jetzt beeindruckend: Bereits in einer Woche sind 86 Prozent der Spendensumme zusammengekommen (Stand: 2. November, 18 Uhr)!

Die Eltern des kleinen Maurice bitten mit diesen Zeilen um Hilfe!

Wir bedanken uns für jeden Cent und bewerten nicht wieviel jemand geben kann, denn jeder Cent hilft. Wir danken ihnen von ganzem Herzen und würden uns gern revanchieren.Wir küssen jeden einzelnen Namen der spendet, unser Herz gehört Euch. Wir lasen so viele Namen die uns bekannt oder unbekannt sind, gütig seid ihr alle, wir danken euch lieben Spendern ganz lieb und herzlichst mit Tränen in den Augen. Wir sind jeden Abend am heulen, auch wenn wir die Namen der Spender lesen, die wir vielfach gar nicht kennen. Maurice zeigen wir unser Weinen nicht. Wir lesen bei betterplace gütige Menschen die wir nicht kennen und die uns nicht kennen, die hier Spenden, habt bitte alle 1000 Millionen Dank aus tiefstem Herzen und unserer Seele für das was ihr für Maurice tut.

Bitte helfen sie uns, bitte.

In Liebe Fam. Maurice, Maik, Katrin Wegner

Hier können Sie für Maurice spenden!

Tilda (2) muss sterben - sie hat eine große Bitte an Euch

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Armes Amerika für Kriege in der ganzen Welt haben sie Geld aber nicht für die Medizinische Versorgung ihrer Bürger
  • 03.11.2016, 09:51 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bis dato haben die Hörer von 91.4 und andere fast 140Tausend € gespendet.Und das binnen eines Tages.ber wie schrieb ich gestern:wir Berliner haben zwar ne grosse Schnautze aber ein noch grösseres Herz.Somit ist schon mal das Medikament gesichert.Alles in allem kostet die Behandlung des Jungen(inclusive Ärzte Behandlung Krankenhaus Unterkunft eines Elternteils)200 Tausend.
Aber ich bin mir sicher das bekommen die Berliner auch noch hin.
Aber was mich dabei noch umtreibt.Es gibt jedes Jahr mehr Millionäre in Deutschland.Warum zahlen diese Gelddrecksäcke nicht die Kosten.Aber wie es schon immer war wer viel hat wird geizig und wer arm ist der ist warmherzig
  • 03.11.2016, 08:36 Uhr
  • 0
Wie wäre es; wenn ein gut bezahltes Regierungsmitglied oder der gesamte Bundestag die Patenschaft für den kleinen Maurice mit den erforderlichen Kosten für eine erfolgversprechende Therapie übernehmen. Das wäre doch ein Signal der Mitmenschlichkeit?Oder?
  • 03.11.2016, 08:42 Uhr
  • 1
DAS wäre ein "Ritual2in dem sich betreffende Politiker wälzen könnten.fände ich nicht so gut
  • 03.11.2016, 09:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.