wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Warnung vor Giftwolke - Katastrophenschutz im Einsatz, Umgebung abgeriegelt

Warnung vor Giftwolke - Katastrophenschutz im Einsatz, Umgebung abgeriegelt

News Team
05.04.2018, 09:30 Uhr
Beitrag von News Team

Durch einen Brand in einer Lagerhalle in Franken traten möglicherweise Giftstoffe aus. Eine Rauchwolke wandert jetzt auf Nürnberg zu. Anwohner sollen Türen und Fenster geschlossen halten.

150 Einsatzkräfte sind im Einsatz! Straßen in der Umgebung sind für mindestens 24 Stunden gesperrt.

150 Einsatzkräfte sind vor Ort
150 Einsatzkräfte sind vor Ort

______________________________________________________

Im Video: Terrier tötet Mutter und Sohn - Hundetrainerin erklärt das Unglück


______________________________________________________
Bereits auf der Anfahrt sahen die Kräfte von weitem eine dunkle Rauchsäule und Flammenschein über dem Rother Ortsteil Barnsdorf sehen. Die Lagerhalle eines Industriebetriebs steht in Vollbrand. Weil dort Aluminium gelagert wird und Löschversuche zu einer Explosion führen könnten, entschied sich die Feuerwehr für ein kontrolliertes Abbrennen der Halle. Die Bevölkerung wurde gewarnt Fenster und Türen geschlossen zu halten, aufgrund der enormen vermutlich giftigen Rauchentwicklung.

Wie die Polizei aktuell meldet, hat sich die Rauchwolke inzwischen über Schwanstetten in Richtung Großschwarzenlohe und Feucht ausgebreitet und zieht jetzt grob in den Süden von Nürnberg. Der Katastrophenschutz ist alarmiert und überprüft mit Messtrupps die Schadstoffbelastungen vor Ort.

Eine heftige Rauchwolke entstand
Eine heftige Rauchwolke entstand

Erste Messungen ergaben, dass in der Luft derzeit "keine akut gesundheitsschädlichen" Konzentrationen von Aluminiumdampf nachweisbar sind.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren