wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die Handyakkus von Smartphones - Wie lädt man sie richtig?

Die Handyakkus von Smartphones - Wie lädt man sie richtig?

31.07.2017, 22:23 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Wollte dies gerne weitergeben...
denn ich lade immer voll, wie man mir das bislang sagte


Empfiehlt es sich auch bei Smartphones nur auf 80-90% zu laden um die Batterie zu schonen?

..mache ich schon seit meinen letzten 2 Handys. subjektiv (!) bleibt die Kapazität länger erhalten. (also über Nacht/Tag die ganze Zeit am Ladegerät lassen vs bei 90% abziehen und über Nacht halt Mal 3% verlieren, das tut dem Akku definitiv gut)

..meinem Vorredner kann ich mich anschließen. Habe ein Oneplus 3t mit Dash Charge (0-60% in 30 min). Seitdem lade ich das Handy nur bei Bedarf am Tag und nachts lasse ich es einfach im Flugzeugmodus. Ich lade es dann bis 90% auf und gehe meistens nicht unter 30%, selten 20%. Nach meiner Recherche soll es dem Akku deutlich mehr gut tun, als das dauerhafte vollständige Entladen und Wiederaufladen. Mal sehen, wie sich der Akku in einigen Jahren schlägt,

Je geringer die Entladetiefe (Deapth-of-discharge, DoD), desto höher die zykische Lebensdauer der Akkus. Es ist vor allem schädlich, die hohen und tiefen Ladezustände zu halten. Die Handyakkus sind generell von Ihrer Bauart und Chemie wesentlich kurzlebiger als Traktionsbatterien. Dort teilt sich die Last auf viele Zellen auf, die Ladegrenzen werden von der Software niedriger gesetzt, der Ladestrom ist proportional geringer und es gibt ein Temperaturmanagement. Die Handyakkus könnten sicherlich noch etwas länger halten, allerdings will man die Akkus ja auch verkaufen und eine möglichst lange Laufzeit bieten.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.