wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Verletztes Auge - Graffitisprayer schlägt mit Holzlatte auf Diensthund der B ...

Verletztes Auge - Graffitisprayer schlägt mit Holzlatte auf Diensthund der Bundespolizei ein

News Team
25.12.2016, 16:28 Uhr
Beitrag von News Team

Dortmund - Hagen (ots) - Am vergangenen Dienstag wurde ein Diensthund der Bundespolizei erheblich verletzt. Ein Graffitisprayer schlug vermutlich mit einer Holzlatte auf das Tier ein. Trotz der erheblichen Verletzungen und einer verordneten siebentägigen Genesungsphase, meldet Ivo´s "Herrchen" gestern Abend (24. Dezember), dass auch der belgische Schäferhund Weihnachten feiern kann.

Am vergangenen Dienstag (20. Dezember) meldeten Bahnmitarbeiter Graffitisprayer am Hörder Bahnhof. Neben mehreren Einsatzkräften der Bundespolizei kamen auch zwei Diensthunde der Bundespolizei zum Einsatz. Nachdem insgesamt drei Sprayer die Bundespolizisten bemerkten, flüchteten sie über die gesperrten Gleisanlagen. Daraufhin wurde mehrmals der Einsatz des Diensthundes, erfolglos, angedroht.

Diensthund Ivo kam daraufhin zum Einsatz und konnte die Flucht eines 36-jährigen Dortmunders stoppen. Dieser nahm daraufhin eine Holzlatte, schlug damit und trat auf Ivo ein. Dabei verletzte er das Tier erheblich. Auch der 36-jährige Dortmunder wurde durch Bisswunden am Arm und Wade verletzt und musste später in eine Klinik eingeliefert werden.

Insgesamt konnten noch zwei weitere Tatverdächtige (28/31) aus Hagen und Dortmund durch Diensthund Asco festgenommen werden. Sie hatten den abgestellten Zug bereits auf einer Fläche von 66 Quadratmetern besprüht. Es entstand so ein Schaden in Höhe von circa 3.300 Euro. Auf Grunde der Streckensperrung während der Einsatzmaßnahmen entstanden erhebliche Einschränkungen im Bahnverkehr.

Gegen den Dortmunder wurde neben einem Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung auch eines wegen dem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Auch seine beiden "Komplizen" werden sich wegen Sachbeschädigung verantworten müssen.

Diensthund Ivo musste in einer Tierklinik behandelt werden. Neben mehreren Verletzungen am ganzen Körper, wurde er auch am Auge verletzt. Dem Tier wurde daher eine siebentätige Arbeitsunfähigkeit attestiert.

Nach gestriger (24. Dezember) Rücksprache mit seinem "Herrchen", feierte Ivo das Weihnachtsfest bei seiner Familie unter dem Weihnachtsbaum (siehe Foto). Die Genesung des Rüden verläuft positiv.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.