wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die relativ-postfaktische Unwahrscheinlichkeit eines Dates

Die relativ-postfaktische Unwahrscheinlichkeit eines Dates

11.06.2017, 23:07 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

... Zur Zeit der indischen Viehfütterung

Die Wissenschaft des Datings ist keine exakte. Das verwundert nicht. Das Geheimnis des Weiblichen ist noch immer unerschlossen. Wer weiß schon, was Frauen wollen, ob überhaupt, und wenn ja, wie und wann? Der maskuline Forscher ist seit der Aktion „Jugend forscht“ ungefähr in der Situation, wie der Lepidopterologe (Schmetterlingsgelehrter), der mit seinem Netz Quarks sammeln möchte. Und der Experimentalphysiker lacht sich einen Ast ab.
Das Lachen aber vergeht ihm aber schnell, versucht er eine Frau zu daten. Eher kriegt er vorzeitig den Nobelpreis oder das CERN in Genf wird von einer Horde alkoholisierter Aliens bei einer After-Show-Party verwüstet. Jedenfalls wahrscheinlicher als das Date mit einer Frau.
Ich bin zwar kein Experimentalphysiker, befinde mich aber erkenntnistheoretisch in einer ähnlichen Grundlagenkrise wie die Physik. Abertausende von Daten, aber kein Date.

Jede Schöne und Intelligente, die ich anschreibe oder sie mich, ist gleich einer Göttin grundsätzlich unerreichbar. Entweder melkt sie gerade heilige Kühe in Indien oder ist tagelang shoppen in New York oder lehrt an der Uni in Timbuktu altbabylonische Astrologie. „Ich bin am 1. April 2028 in Hamburg, da können wir uns ja auf ein Kaffee treffen“, schrieb mir eine, die sich gerade bei der NASA auf die erste Marsmission vorbereitet. Okay, denke ich, das ist doch schon mal ein Anfang. Ob ich 2029 zum Mars mitkomme, ließ ich aber offen. Bis dahin könnte sich - zwar unwahrscheinlich, aber möglich, noch ein Date ergeben, vielleicht die mit den heiligen Kühen. Man weiß es ja nicht. Die Zukunft ist so schwer zu prognostizieren. Schau’n mer mal!

Als besonders heikel erweist sich, das Versenden von Bildern. Nein, nicht vom besten Stück des Mannes, sondern schlicht das Gesicht der Wahrheit - mit oder ohne Toupet. „Sorry, mit der Nase und den Ohren, bist Du nicht mein Typ! Ich will ja nicht wieder mit dem Alkohol anfangen.“ Und das ist noch die charmante Variante der definitiven Absage. Da hilft auch nicht meine Versicherung, dass mein bester Freund Schönheitschirug als Profession ausübt und das in einem Nachmittag hinbekommt, mit Nase und Ohren.

Gefühlt jede zweite Dame ist plötzlich liiert. Vor fünf Minuten war sie es noch nicht. Kaum, dass ich ihr die Kopie der letzten Kontoauszüge zusandte, heißt es, dass sie und ihr langjähriger Partner sich wieder versöhnt haben und wieder ein Herz und eine Seele wären. Selbst die dauernd herumliegenden Socken und seine Neigung zur Promiskuität sei kein Problem mehr, sondern nur noch Herausforderung. „Aber danke für Deine Unterstützung in den letzten drei Jahren!“
Ob ich es mal als Paartherapeut in der freien Wirtschaft versuchen sollte?

Während Männer als „Master of the universe“ Herrscher über die Zeit sind, der eigenen und die der anderen, werden Frauen generell ab dem 18. Lebensjahr bis zum hohen Alter der Rentenhinfälligkeit Opfer ihres Zeitmanagements. Die Zeit ist der natürliche Feind alles Weiblichen. Heftig kratzt sie diese zusammen, wie die Muffinkrümel in ihrer Handtasche oder die Suche nach der Visitenkarte von diesem schwulen-genialen Frisör, die sie bei der letzten Vernissage von diesem außergewöhnlichen Künstler der Avantgarde ergattern konnte, nicht ohne Schaden zu nehmen beim professionellen Einsatz der stylischen Fingernägel. Weswegen sie leider, leider wieder ins Studio der besten Freundin zu Sanierungsarbeiten vorbei schauen muss. Also kein Date!

Damit ist, finde ich nach meiner unmaßgeblichen Meinung, bestätigt, dass ein Date mit einer Frau sehr unwahrscheinlich ist, es sei denn, man ist schwul, ein Künstler oder Inhaber eines Nagelstudios.

„Ich bin gerade im Kloster der unbeschuhten Karmeliterinnen von der gesegneten Sandale des heiligen Antonius“, schrieb mir neulich eine per Mail.
Das konnte ich natürlich nachvollziehen und leuchtete mir sofort ein - auf einer Beziehungsplattform. Frauen auf dem Weg der Sinnfindung suchen alles, nur kein Date. Und gegen den lieben Gott habe ich sowieso keine Chance.

©ThomasBernhard2017
Vorsicht Satire!
Alle Rechte beim Autor.

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Damit keine Missverständnisse aufkommen ... mit heiligen Kühen hatte ich es nie zu tun, eher mit heiligen und unheiligen Männern. Die haben mein Leben außerordentlich bereichert. Beide Sorten ...
Vielleicht wissen deine gedateten Frauen gar nicht, welche Bereicherung du in deren Leben hättest sein können.
Irgendwas muss da ja schief gelaufen sein, vermute ich mal .
  • 12.06.2017, 17:04 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Und gegen den lieben Gott habe ich sowieso keine Chance.
Das Märchen vom lieben Gott brauchst du hier nicht weiter verbreiten. An das Gespenst glaubt sowieso keiner mehr. 😎
  • 12.06.2017, 14:27 Uhr
  • 0
Das kannst Du beruhigt mir überlassen, wize.life-Nutzer, was ich verbreite oder nicht verbreite. Da hast nun kein Mitspracherecht - und das ist gut so!
  • 12.06.2017, 16:10 Uhr
  • 2
Schaaade😁
  • 12.06.2017, 20:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...meine Güte...Gottgütiger ..
  • 12.06.2017, 10:13 Uhr
  • 1
  • 12.06.2017, 16:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hmmmm, wenn ich das lese....
"Jede Schöne und Intelligente, die ich anschreibe....."
Wenn du natürlich solche immens hohen Ansprüche hast. Solche Frauen suchen, gerade wegen ihrer Intelligenz dann doch in einer anderen Liga.

Denen fällt zum Beispiel direkt auf, wenn man das Deppenapostroph benutzt,
das Deutsche erfunden haben, die meinen englische Grammatik auf deutsche Wörter anwenden zu können
und es dann auch noch völlig falsch als Mehrzahl bei einem englischen Wort verwendet (was im Englischen so gar nicht vorkommt)

Kein Wunder, wenn die alle plötzlich keine Zeit mehr haben
  • 12.06.2017, 00:29 Uhr
  • 1
Ich denke, da wird generell in einer seltsamen Liga gesucht und kommuniziert. Erst einmal Glückwunsch - schätze dich glücklich, dass DIESE beschriebenen Damen erst mal abgesprungen sind.
  • 12.06.2017, 07:17 Uhr
  • 2
Jetzt geht mit ein Licht auf - genau daran - und an nichts anderes - wird es liegen!
  • 12.06.2017, 16:12 Uhr
  • 1
Dann ändere es doch bitte
Es tut in den Augen weh

Zwar wird diese intelligente Frau hier auch kein Date haben wollen, aber, weil sie grundsätzlich keine Dates haben will
  • 12.06.2017, 20:02 Uhr
  • 0
Hä? What or who are you talking about?
  • 12.06.2017, 20:18 Uhr
  • 0
Geht es um Date's, die Dates heißen müssten?
  • 12.06.2017, 20:21 Uhr
  • 0
ich wusste, dass das wohl nur intelligente Frauen erkennen
  • 12.06.2017, 20:22 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.