wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sofortige verbale Abrüstung

Sofortige verbale Abrüstung

Peter Leopold
29.11.2016, 04:41 Uhr
Beitrag von Peter Leopold

Wie kernig doch so manche Aussagen von Politikern sind, wenn sie sich angegriffen fühlen. Man könnte beinahe denken, sie hätten solche Dinge gelernt. Andererseits braucht man nicht viel, um zu so einem Spruch zu kommen. Einfach gegen Alles sein, was im Weg ist und schon ist das Leben schön. Eine "sofortige verbale Abrüstung" zu fordern, weil man kritisiert wird, ist aber schon eine Nummer größer.

Klaus Brähmig (CDU) hat mit dieser Aussage ein breites Grinsen auf mein Gesicht gezaubert. Damit ist er nicht nur Politiker, sondern auch Zauberer. Sind es doch gerade Politiker, die immer wieder verbale Bomben ins Volk werfen und sich dann lautstark darüber beschweren, dass sie Keiner richtig lieb hat - außer vielleicht Mario Barth und andere Comedystars .

Analog dazu finde ich es toll, zur Gruppe Comedy zu gehören, die selbst die dümmste Aussage im Netz noch für sich humorvoll nutzen kann. Und das Angebot in sozialen Netzwerken ist riesig. Kaum ein Thema wird ausgeklammert und als verbales Recycling - Unternehmen geht mir der Stoff niemals aus. Das Beste dabei: Man kann Hardcore-Baggerer, Polittrolle und Stänkerer alle in eine Tonne werfen, durchmischen und am Ende kommt auch wieder so etwas wie ein literarisches Nutella-Brot heraus.

Unter normalen Umständen würde ich auch verbale Abrüstung fordern. Aber welchen Sinn hätte das ?Die Kandidaten mit einem Defizit an Aufmerksamkeit fühlen sich nur bestätigt und offen gesagt: Soviel Müll kann man in so kurzer Zeit nicht sinnvoll verarbeiten. Im Klartext bedeutet das: Verbale Abrüstung schadet dem Verbal-Recycling. Und Ihr, liebe Politiker... bitte ändert bloß nichts an Eurer Sprachwahl. Denkt an die unzähligen Nachahmer in sozialen Netzwerken, die selbst Eure verbalen Entgleisungen noch steigern können. Vielleicht ist ja eines Tages ein Nachfolgekanzler oder gar ein Bundespräsident darunter.

Und nein, ich stehe für diese Jobs nicht zur Verfügung. Ich bin zu harmlos, lieb, unschuldig, schüchtern und zurückhaltend, um als Beispiel für schlechte Umgangsformen und verbalen Schrott zu dienen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.