wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Gesundheitsschäden durch Abgase! Allgemeines Lebensrisiko?

Gesundheitsschäden durch Abgase! Allgemeines Lebensrisiko?

20.06.2017, 19:26 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

In meiner Kindheit kauften die Leute ein bekanntes Shampoo, weil vorne groß

Mit Formaldehyd

drauf stand. Das muss ja dann was Gutes sein, dachte auch meine Mutter und kaufte nur dieses Produkt, obwohl es recht teuer war.
Später verklappten die Zahnärzte Tonnen an Amalgam in den Mundhöhlen der Deutschen. Erkrankte reichten zahlreiche Sammelklagen ein. Die wirtschaftstreuen Richter sahen jedoch eher ein psychisches Problem bei den Betroffenen.

Wird man langsam vergiftet oder vergiftet selbst einen anderen Menschen, das sind sehr unterschiedliche Sachverhalte - nur sich selbst darf man nicht vergiften, etwa weil man als unheilbar Erkrankter die Schmerzen und das Elend nicht mehr erträgt?

Unsere Atmosphäre reichern wir immer mehr mit Schadstoffen und Umweltgiften an, deshalb war eine Klage ausgerechnet gegen Fritzl Kuhn seltsam:

Zwei Anwohner am Neckartor erstatteten im Januar 2017 Strafanzeige wegen der hohen Feinstaubwerte. Sie warfen OB Fritz Kuhn und Regierungspräsident Wolfgang Reimer vor, nichts gegen die deutlich gestiegenen Werte zu unternehmen. Quelle

Auch die enormen Schadstoffe des Flugverkehrs müssen wir klaglos atmen, Erkrankungen gehören zu den allgemeinen Lebensrisiken. In wenigen Jahren werden wir 7 Milliarden Flugpassagiere haben und ebenso viele Tote.

Was sagt uns das? Nichts - da lachen wir doch über!

Und Vorsicht: Gerade wird eine bundesweite Medienkampagne geritten, die unbescholtene mutige Umweltschützer, die das thematisieren, als Nazis und Terroristen diffamiert.

Also: Besser Maul halten und immer schön tief durchatmen - wie damals bei Honni und Sudel Ede.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Fährst du nicht Auto, heizt du deine Wohnung nicht, fliegst du nie, kaufst du nie Lebensmittel, die von weit her kommen. Trägst du nur Kleidung aus Leinen vom nächsten Flachsfeld oder Wolle vom Wanderschäfer aus dem Nachbardorf?
Gib mal "ökologischer Fußabdruck" ein und mach den Test - und dann reden wir weiter!
  • 21.06.2017, 09:34 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.