wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Eine Familie erzählt von ihren schönsten Momenten einer Kreuzfahrt

Eine Familie erzählt von ihren schönsten Momenten einer Kreuzfahrt

Heiner Sieger
20.01.2017, 16:47 Uhr
Beitrag von Heiner Sieger

An Bord der MSC Presziosa haben wir auf einer Mittelmeer-Rundfahrt über Genua, Civitavecchia, Palermo, Valetta, Valencia und Marseille die Familie Schlingmann aus dem bayerischen Schrobenhausen getroffen. Die Eltern Angelika und Werner sowie die Kinder Vroni und Viktor entpuppen sich als wahre Kreuzfahrt-Fans, obwohl sie diese Art des Reisen noch gar nicht so lange kennen. Sie verraten ihre Lieblingplätze an Bord und geben ein paar gute und sehr konkrete Tipps für Kreuzfahrt-Neulinge.

Was fasziniert die Familie am meisten an der Kreuzfahrt?

Angela Schlingmann: "Man ist weg vom Alltag, es muss nicht gekocht werden und es gibt nichts aufzuräumen. Das macht mehrmals am Tag der Zimmerservice. Den gibt es zwar teilweise auch im Hotel, aber da hat man nicht diesen fantastischen Rundum-Blick ins Weite. Den ganzen Tag auf dem Meer zu sein, mit dem Blick aufs Meer einzuschlafen und aufzustehen, das ist herrlich. Außerdem muss man nicht täglich den Koffer packen, wenn man den Ort wechselt.
Viktor (11): "Die Rutsche ist einfach großartig. Das Wichtigste ist, dass man über den Rand vom Schiff rausrutscht, genau an der Stelle ist der Boden durchsichtig und man hat ein Gefühl, als würde man direkt ins Meer rausrutschen."
Vroni (13): "Ich mag am liebsten die Shows, jeden Tag eine andere, da lasse ich keine aus."
Werner: "Man kommt von Ort zu Ort, ohne sich anstrengen zu müssen, ist nicht in ein Flugzeug oder ein Auto eingezwängt. Wir machen fünf bis sechs mal im Jahr Urlaub, einmal im Jahr ist eine Kreuzfahrt dabei."


Welche Kreuzfahrten sind Ihre Favoriten?


Werner Schlingmann: "Das ist jetzt unsere vierte Kreuzfahrt, immer im Mittelmeer, immer mit MSC. Wir wollen es eben schön warm haben und man kann die Häfen wie Genua oder Venedig aus Bayern schnell erreichen."

Warum immer MSC, es gibt ja auch andere Anbieter?

Angelika Schlingmann: "Ein großer Vorteil ist: Die Anfahrt muss nicht mit einem Flug kombiniert werden. Wir können das Zimmer zu viert belegen und die Kinder bis 18 sind dann kostenlos, mit einer ausklappbaren Couch, die tagsüber abgebaut wird und man hat dann ein schönes, großes Zimmer. Auch die Qualität des Zimmerservices bekommt man in keinem Hotel, zweimal am Tag Handtücher und frische Bademäntel sowie ein frisches Bad. Überhaupt schätzen wir den freundlichen Service an Bord. Die Vroni liebt den Honigdressing aus dem 14. Stock so. Und wir essen immer im Golden Lobster Restaurant auf Deck 5. Wir hatten vorgestern einen einfachen grünen Salat bestellt. Da ist unser Kellner extra durch das ganze Schiff gelaufen, um das Dressing für die Vroni zu holen, weil es das im Restaurant nicht gab."

Wie haben Sie das Kreuzfahren als Urlaubsalternative entdeckt?

Werner: "Zu Beginn haben uns Freunde eingeladen, mal mitzukommen. Da waren wir dann oft in einer Gruppe mit bis zu 20 Leuten. Das war immer sehr gesellig. Jetzt sind wir zum ersten Mal alleine mit der Familie unterwegs."

Was sind Ihre Lieblingsplätze auf dem Schiff?

Vroni: "Ich mag am liebsten die Cappuccino-Bar im 7. Stock mit dem Blick auf die Glasaufzüge. Die Kellner sind da sehr schnell und da gibt es auch noch jedes Mal ein kostenloses Croissant zum Cappuccino dazu."
Angelika: "Ich liebe unseren Sonnenplatz an Deck 18. Hier gibt es auch so einen tollen Service. Als ich gestern noch einen Drink bestellen wollte, war die Bar schon seit zehn Minuten geschlossen. Aber die nette Kellnerin aus Mauritius hat gesagt, ich hole Euch noch den Gin Tonic und dann kam sie tatsächlich kurz darauf später damit an. Da fühlt man sich als Gast willkommen."
Werner: "Am meisten schätze ich den eigenen Balkon. Es gibt auf so einem Schiff ja sehr viele Plätze mit vielen Menschen. Aber auf dem Balkon hat man dann plötzlich sein eigenes Schiff. Besonders am Abend und in der Nacht kann ich das wunderbar genießen und auf die Wellen und den Sternenhimmel hinausschauen und die Meeresluft in mich aufsaugen."
Viktor: "Am liebsten bin ich auf dem Deck 18, dem Sonnendeck. Hier ist es nicht so laut und ich habe vom Whirlpool aus einen tollen Blick über das ganze Schiff."


Was sind besondere Genießer-Momente an Bord?

Angelika: "Das Mittagessen auf Deck 14 in der Inka-Bar ist super, da gibt es immer tolle frische Salate und gute Pizzen, sogar eine Vollkorn-Pizza ist dabei. Auch das Abendessen genießen wir besonders, wir haben ein spezielles Aurea-Package gebucht, mit dem wir zu beliebigen Zeiten an den Tisch kommen können."
Werner: "Es geht nichts über unseren ersten Gin-Tonic am Whirlpool auf Deck 18 zwischen 18 und 19 Uhr, wenn die Sonne tiefer steht und es allmählich ruhiger wird an Deck. Der hat bei uns Tradition und das ist einer der schönsten Momente des Tages."


Haben Sie ein paar Tipps für Kreuzfahrt-Neulinge?

Werner: "Man sollte unbedingt eine Balkonkabine nehmen mit Glasbrüstung und je höher das Deck, desto besser. Und je weiter vorne, desto weniger Störung hat man durch Motoren-Vibration. Lieber eine etwas bessere Kategorie der Kabine nehmen und etwas mehr zahlen, das lohnt sich auf jeden Fall."
Angelika: "Wir nutzen immer das Paket „Allegrissimo“, da sind die meisten Getränke drin. Außerdem sollte sich flexible Essenszeiten buchen, wer nicht so festgelegt sein möchte. Und schon vorab einen schönen Tisch am Fenster reservieren, besonders wenn man in einer Gruppe reist. Auch die Landausflüge sollte man vorher buchen, da die schönsten oft schon voll sind."

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.